baz.online: Keine Guns N’Roses für Chinesen

23.11.2008

Nach 17 Jahren warten ist es da, das neue Album der Guns N’Roses. Mit dem Titel «Chinese Democracy» hat es in dem kommunistischen Land aber natürlich keine Chance, auf den Markt zu kommen.

Der taiwanesische Musiker Freddy Lim freut sich über das Album und hofft auf Signalwirkung.

Wie der Manager vom Label Geffen Records sagte, sei es sehr unwahrscheinlich, dass sie in China die Erlaubnis erhielten, die neue Platte auf den Markt zu bringen. Im Titelsong von «Chinese Democracy» macht Guns N’Roses-Sänger Axel Rose Anspielungen auf die in China verbotene religiöse Gruppierung Falun Gong.

Zu haben ist die Platte auf der vor China liegenden Insel Taiwan. Dort zeigt man sich erfreut über die Anspielung der Band mit dem Titel der Platte auf die Verhältnisse in China. «Wenn wir an Demokratie glauben, glauben wir auch an Frieden und das sollten wir ganz laut sagen. Guns N’Roses hat diesbezüglich ein gutes Beispiel gemacht», sagt ein taiwanesischer Sänger im Interview mit Reuters.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv