Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ hilft Menschen, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden

Auf Einladung eines Freundes hin fuhr Herr Chu Wei-Bor, ein bekannter taiwanesischer Künstler, die lange Strecke von Jinshan nach Shihlin, um sich die internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ anzuschauen. Nachdem er die Ausstellung gesehen hatte, deutete Herr Chu an, dass er glaube, die Künstler benutzen diese Form, um den Menschen zu helfen, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Er sagte auch, dass die Kunstwerke Barmherzigkeit präsentierten und eine barmherzige Betrachtung der Menschheit seien.

Bekannter Künstler Chu Wei-Bor (rechts)

Herr Chu glaubt, dass die Menschen Moral und Gewissen benötigen. In einer Gesellschaft, die keinen Wert auf Moral legt, besonders in einem Land, das den Schwerpunkt auf Materialismus legt, glauben die Menschen nicht an göttliche Wesen. Sie zerstören Religionen und denken nur an sich selbst. Jedoch erkannte er in der Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“, dass die Kunstwerke der Falun Gong-Praktizierenden auf Moral und Gewissen basieren und nicht nur um ihrer selbst willen erschaffen worden waren. Die Gemälde reflektierten wirklich die Gedanken der Künstler über die Natur des Lebens und eine barmherzige Rücksicht auf andere.

Da er das Massaker von Nanjing und den Bürgerkrieg erfahren hatte, verstand Herr Chu tief die Bedeutung und den Wert des Lebens. Er sagte, dass Menschen zwischen Gut und Böse unterscheiden müssen. Die Kunstwerke der Falun Gong-Praktizierenden zeigen den Menschen den Unterschied zwischen Gut und Böse und wie sie von dem falschen Weg zurückkehren können. Er glaubt, dass die Show Barmherzigkeit ausstrahlt und ein sehr wichtiger Beitrag zur Menschlichkeit sei.

Herr Chu sprach über das Bild „Der Ruf der Unschuld” und beschrieb die realistische Methode, die dafür eingesetzt wurde. Die Wassertropfen sind rein und klar. Das Herz des Künstlers kann durch die klaren Wassertropfen und die Augen des Mädchens erkannt werden.

Herr Chu sagte, dass er die Künstler bewundere und fügte hinzu, dass die Kultivierung der Künstler ganz klar in ihren Kunstwerken reflektiert sei. Er unterschrieb die Petition, nachdem er die Gemälde gesehen hatte, die die Verfolgung offenbaren. „Was die Kommunistische Partei Chinas tut, wird eine Wunde in der Geschichte werden. Es wird in der Geschichte aufgezeichnet werden,” sagte Chu.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv