Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht” in Taipei

Die internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht” fand im November 2008 in der Shilin Ausstellungshalle der Stadt Taipei statt. Die Ausstellung wurde vom Falun Dafa Verein Taiwans veranstaltet und hat Menschen aus den Kunst-, Akademiker-, Ausbildungs- und Geschäftskreisen angezogen.

Ein Besitzer eines multinationalen Unternehmens bekundet seinen Respekt für die Künstler

Herr Gao ist ein Westler, der ein multinationales Unternehmen führt. Er hatte einige Kenntnisse über Falun Gong und nahm sich die Zeit, die Ausstellung anzuschauen, während er auf Geschäftsreisen war. Er sagte dem Ausstellungsführer, dass dies eine ungewöhnliche Weltklasseausstellung sei. Er bekundete auch seinen größten Respekt für diese großartigen Künstler. Herr Gao sagte, er sei sehr beeindruckt von dem Gemälde „Buddhas Image” und er könne die äußerste Erfurcht des Künstlers gegenüber dem Gründer von Falun Gong, Herrn Li Hongzhi, spüren.

Herr Gao mochte auch die Friedlichkeit, die in einem anderen Gemälde „Fa-Lernen” ausgedrückt war und kommentierte, dass die Welt ebenfalls so friedlich sein sollte. Er fragte den Ausstellungsführer: „Kann ein beschäftigter Mann wie ich auch Kultivierung praktizieren?” Der Führer erwiderte: „Natürlich können Sie das. Falun Gong ist für die modernen Menschen sehr geeignet, es zu lernen und zu studieren. Praktizierende kommen aus allen Gesellschaftsschichten in mehr als 80 Ländern der Welt.”

Als er die Gemälde sah, die die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden darstellten, fragte Herr Gao: „Wie können Menschen nur so grausam sein?” Diese Gemälde erinnerten ihn an das, was ihm sein Vater als er klein war über das Massaker an den Juden durch die Nazis erzählte. Herr Gao erfuhr, dass die Kraft von „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht” Falun Gong-Praktizierende befähigt, in allen Lebenslagen standhaft zu sein, um für ein Ende der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden aufzurufen.

Herr Du Zhonghao ist gegenwärtig Kalligraph dessen Werke von Kunstsammlern innerhalb und außerhalb Taiwans gesammelt werden. Herr Du war schockiert über die brutale Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden durch das chinesische kommunistische Regime und sagte: „Das ist schockierend! Die chinesische Bevölkerung hat wirklich schlechte Taten begangen.” Er hoffte, mehr über die Verfolgung von Falun Gong zu erfahren.

Zeuge der Güte der Praktizierenden sein

Professor Li Shizhong war sein ganzes Leben Befürworter von Freizeitaktivitäten und förderte die Kunst der Konversation. Nachdem er pensioniert wurde, lernte er zu malen. Er kommentierte: „Jedes Gemälde in der Ausstellung lässt die Menschen spüren, dass der Künstler sein Herz hineinlegte. Die Geschichte dahinter ist besonders berührend. Ich kann die Güte der Falun Gong-Praktizierenden in der Ausstellung bezeugen.” Er wusste, dass viele Taiwanesen auf das Festland China gegangen waren, um sich Organtransplantationen zu unterziehen und hörte auch von Organentnahmen an lebenden Falun Gong-Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas. Er glaubt, dass es sehr gut ist, vernünftige Methoden zu verwenden, wie Malen und Musik, um den Menschen in der Welt zu helfen, die Wahrheit zu verstehen.

Aufrichtige Kunst und wahre Gegebenheiten des Lebens

Chiang Ying-Pi von der chinesischen Kulturuniversität ist eine bekannte Tänzerin. Sie sagte, dass Dong Xiqiangs Gemälde „Tränen eines Waisenkindes” sie am meisten beeindruckte und dass das kleine Mädchen in ihrem Alter von seinen Eltern versorgt und geliebt werden sollte; aber sie verlor ihre Eltern und deren Liebe. Frau Jiang ist selbst Mutter. Der Ausdruck von Verlust in den Augen des kleinen Mädchens hallte tief in ihrem Herzen nach. Frau Chiang fand, die Ausstellung sei ein Erfolg, und dass sie echte Kunstwerke gesehen hätte.

Der Maler Shan Zhizi hatte die internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht” schon zuvor gesehen. Er stellte seine Arbeit zurück und besuchte die Ausstellung, nachdem er erfahren hatte, dass es viele neue Gemälde dort gab. Nachdem er die Ausstellung gesehen hatte, sagte er, die Ausstellung sei wirklich Weltklasse und dass er sie ganz bestimmt seinen Freunden empfehlen werde.

Die Barmherzigkeit von Gott und Buddha darstellen

Frau Dai Xueqing, ehemalige Rektorin der Longmen Junioren Hochschule genoss besonders das Gemälde von Herrn Zhang Kunlun „Buddhas Image.” Sie sagte, das Gemälde sei so feierlich und wohlwollend, und sie mochte die klare weiße Darstellung der Skulptur. Sie fand, dass die Ruhe und Friedlichkeit, die durch dieses Gemälde ausgedrückt wird, das ist, was die chaotische Gesellschaft am meisten brauche. Sie fand auch, dass das Gemälde von Chen Xiaoping „Einigkeit zwischen Himmel und Mensch” verursachte, dass Menschen sich sehr besinnlich fühlen, und wenn Menschen das Gemälde anschauen, würden ihre Emotionen friedlich und gesund. Zhang Kunluns „Tränen der Traurigkeit und Freude” drückten das Prinzip aus, dass „Gutes mit Gutem belohnt wird und Schlechtes Vergeltung erhalte” und dass diejenigen, die gute Taten vollbringen, in den Himmel kommen werden und diejenigen, die schlechte Taten vollbringen, in die Hölle gehen werden.

Professorin Chiang Ying-Pi wies darauf hin, dass Kunst aufrichtig sein und die Wahrheit des Lebens reflektieren muss. Sie fand, dass jedes Gemälde in der Ausstellung sehr spezifisch sei und Realität reflektierte und die Maler nicht nur ihre Gefühle ausdrückten, sondern auch die Wahrheit reflektierten und somit die Herzen der Menschen berührten.

Frau Dai begann nach einer Einführung durch eine Freundin, einige Falun Gong Bücher zu lesen. Sie entdeckte, dass dies eine Gruppe ist, die den Menschen beibringt gut zu sein. Sie bemerkte auch, dass viele Gemälde eine gütige Botschaft übertrugen. Sie sagte, wenn jeder Falun Gong unterstützte, unsere ganze Gesellschaft gütige Gedanken haben und positiv, friedlich und heiter werden würde.

Wir können der Kommunistischen Partei Chinas nicht erlauben, weiterhin Falun Gong- Praktizierenden Böses anzutun

Frau Gao Yimei ist eine Technikerin für Geigenreparaturen. Als sie die Gemälde sah, in denen die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) Organe an lebenden Falun Gong-Praktizierenden entfernt, fand sie das unvorstellbar. Frau Gao sagte, dass Menschen mit einem religiösen Glauben, spirituelle Stärke und den Mut haben, ein tyrannisches Regime zu konfrontieren, um ihren Glauben mit ihrem Leben zu schützen, da Gott immer bei ihnen sein wird. Als sie sah wie Falun Gong-Praktizierende verfolgt werden, sagte Frau Gao: „Niemand mit einem Gewissen könnte diese Verfolgung akzeptieren. Wir können nicht zulassen, dass die KPCh fortfährt, Falun Gong-Praktizierenden Böses anzutun.”

Herr Jin Xiaohua ist Programmdirektor beim Public Broadcasting Television, und er verbrachte drei Jahre damit, Dokumentarfilme über Menschenrechte zu drehen. Nachdem er die Gemälde sah, die die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden durch die KPCh beschrieben, sagte er traurig: „Ich glaube, dass diese Verfolgung wahr ist. Das ist etwas, das Menschen nicht ertragen sollten.”

Eine Weltklasseausstellung, die einen neuen Horizont erforscht

Frau Lin ist Lehrerin der 5. Klasse an der Shipai Grundschule. Sie brachte ihre ganze Klasse von 31 Schülern zur Ausstellung. Sie sagte, die Ausstellung übertrage einen beharrlichen und unnachgiebigen Geist; es sei etwas, was die Kinder am meisten bräuchten. Dieser Schulausflug öffnete den Kindern einen neuen Horizont. Die Fünftklässler lobten die Gemälde. Die Eltern, die mitgekommen waren, sagten: „Wir hatten zuvor über Falun Gong kein Verständnis, aber nachdem wir die Ausstellung gesehen haben, können wir verstehen, dass diese Menschen, die Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht praktizieren, wirklich gute Menschen sind.”

Ein Elternteil sagte: „Dies ist eine Weltklasseausstellung, die den Kindern neue Horizonte eröffnen kann.” Viele Schüler kamen zur Ausstellung. Studenten aus der Takming Universität für Wissenschaft und Technologie fanden, dass alle Gemälde großartig seien. Einige sagten, sie hätten Falun Gong in der Vergangenheit missverstanden und verstünden jetzt, dass Falun Gong eine aufrichtige Praktik ist. Sie sagten auch, dass die Menschen den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht folgen sollten.

Einige Studenten hinterfragten die brutale und schockierende Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh). Ein Schüler sagte: „Menschen sollten sich gegenseitig respektieren. Die Maler sind alle Kultivierende, die gute Menschen sind. Die KPCh ist sehr bösartig wenn sie Menschen Schaden zufügt und sie nicht wie Menschen behandelt.”

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv