USA/New York: Rechtsprofessor: Voller Spiritualität und Hoffnung

Divine Performing Arts New York Company trat am 27. Dezember 2008 gegen 14 Uhr im Civic Opera House in Chicago auf.

Divine Performing Arts Ensemble New York beendet seine erste Show in Chicago mit einer zusätzlichen Verbeugung vor dem Publikum, aufgrund des anhaltenden Applauses

Rechtsprofessor: Voller Spiritualität und Hoffnung

Für die Universitätsprofessoren Freeman und Moira Farrow war es die erste Aufführung chinesischen klassischen Tanzes, die sie gesehen haben.

Beide würdigten die Botschaft, die sich hinter den Tänzen verbarg. „Wir genossen diese Show sehr. Die Farben, diese Professionalität. Ich mochte den moralischen Aspekt der Show, die moralische Botschaft, die spirituelle Botschaft, die Botschaft der Hoffnung, das Rad des Lebens, speziell die Botschaft über Barmherzigkeit und Falun Dafas Ringen, über das ich mich im Internet weiter informieren werde“, sagte Herr Farrow.

Frau Farrow fand, dass die moralische Botschaft universal gewesen sei: „Er war ein Leichtes, die Botschaft mit dem Gesehenen und der Musik zu verbinden, wodurch diese Show sich von anderen unterscheidet, die ich bisher erlebt hatte.“

Freeman und Moira Farrow

Professor: Die Choreographie ist großartig

David Lazar, ein Professor am Columbia College in Chicago und ein bekannter Autor, brachte seine Kinder mit zur Show. Er lobte die Show und wies darauf hin, dass die Choreographie großartig gewesen sei und die Gestik der Tänzer bemerkenswert anmutig. Er dachte, dass die Kostüme und die Farben der Kulisse sich sehr gut ergänzten.

Sein Lieblingsstück war „Fließende Ärmel“, weil die Tänzer so eine liebenswürdige Schönheit ausstrahlten.

Museumsdirektor: „Prachtvolle Vorstellung “

Frau Christa Thurman ist leitende Kuratorin und Restauratorin für Textilien in einem Kunstinstitut. Sie arbeitet mit textilen Kunstsammlungen der ganzen Welt.

„Ich fand die Show sehr schön. Es war eine prachtvolle Vorstellung … die Stoffe, die Farben, die Bewegung, der Tanz.“

Danach befragt, ob das „Chinese Spectacular“ wirklich seinem Namen gerecht geworden sei, antwortete sie: „Oh ja, ich fand die Vorstellung definitiv spektakulär … Es ist eine kulturelle Darbietung und sie ist sehr gut.“

Frau Thurman fuhr fort: „Der Umfang und die Vielzahl der Vorführungen und Tänzer, besonders die Tibetische Aufführung, sie waren so unterschiedlich. Die Musik und die Geschichten passten alle zusammen und hinterließen eine totale Wirkung.“

Finanzanalystin: Die Menschen sollten aufstehen, um die Verfolgung zu beenden

Finanzanalystin Laurie sah die Show, da sie von ihrem Freund eingeladen worden war. Sie fand die Show wunderschön. Ihr gefiel jeder Programmteil und sie war besonders beeindruckt von „Verfolgung auf dem heiligen Pfad.“

Laurie sagte: „Ich hoffe, dass die Menschen mehr tun können, um diese brutale Verfolgung von Falun Gong zu beenden. Das ist eine brutale Sache. Das, was Menschen tun sollten, ist aufzustehen und gegen die Kommunistische Partei zu protestieren.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv