Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kanada/Kitchener-Waterloo: Premiere des Divine Performing Arts Ensembles vor ausverkauftem Theater

Am 6. Januar 2009 richtete das Kitchener-Waterloo Center im Hoftheater in Ontario, Kanada, die erste Vorstellung des Divine Performing Arts Ensembles aus. Es ist die zweite Stadt auf der Welttournee von Divine Performing Arts in Kanada.

Am 6. Januar 2009 spielte das Divine Performing Arts Ensemble vor ausverkauftem Haus im Hoftheater in Kitchener-Waterloo, Kanada

Stadtratsmitglied: „Zeigt das [die Show der Divine Performing Arts] den Herrschern der Welt und wir werden eine friedlichere Welt haben.“

Stadtratsmitglied Herr Tucci hatte zum ersten Mal die Gelegenheit, die Show der Divine Performing Arts zu sehen. Er sagte: „Das ist himmlisch, und ich verwende das Wort himmlisch, weil ich finde, dass das eindrucksvoll ist. Die Musik, die Farben, die Geschichte hinter den Tänzen und die Gesänge.“

Und er fügte hinzu: „Wenn wir das irgendwie einpacken könnten und das Paket an die Staatschefs schicken würden, würden wir eine friedlichere Welt haben.“

Herr Tucci meinte zu der Aussage, die das Divine Performing Arts Ensemble vermittelt: „Musik kennt keine Grenzen und Musik und Kunst kennen keine Religion oder politischen Glauben, sie ist weltumfassend. Musik und Kunst sind universell und können die Aussage von Frieden und Ruhe vermitteln.“

Weiterhin sagte er: „Man kann hier eine schnelle Geschichtsstunde im Sinne einer Meinung, die durch die Jahre in China verbreitet wurde, bekommen. Ohne Geschichtsbücher zu lesen, kann man sich hier hineinsetzen und die Farben genießen, die Musik und die Szenerie und die Geschichte des Landes.“

Dekan für Musik: „Die Choreografie passte gut mit dem Rhythmus der Musik zusammen.“

Herr Morrison, Dekan an der Musikschule einer großen Universität

Herr Morrison beschrieb seinen Eindruck von der Show, er sagte: „Als erstes hat mich der Rhythmus beeindruckt und natürlich die Musik und die Melodie und Harmonie. Aber der Rhythmus und der Tanz sind sehr lebendig. Ich fand die Show brillant.“ Er erklärte: „Musik ist zuerst Rhythmik. Die Choreografie passte sehr gut mit der Lebendigkeit der Musik zusammen. Die Musik war sehr überzeugend.“

Herr Morrison war besonders vom Klang der Erhu beeindruckt. Er sagte: „Ich liebe dieses Instrument. Dieser Klang ist einer der fesselndsten, unvergesslichsten Klänge, die ich gehört habe. Ich finde ihn herrlich! Er ist fast wie ein menschlicher Klang, ähnlich wie eine Violine oder ein klassisches Saiteninstrument, das auch sehr sprachähnlich sein kann. Die Erhu hat einen großartigen Klang. Es ist wunderschön.“

Der Dekan war ebenfalls von den enorm vielfältigen Farben in der Show beeindruckt, er sagte, dass sie „wirklich scheinend und lebendig und satt“ seien. „Ich fand das großartig. Die Farben versetzen einen wirklich ins Staunen.“

Herr Morrison war der Meinung, dass die ganze Show eine „wundervolle Mischung und Verbindung von sichtbarem und Hintergrund“ sei. „Es ist alles dabei, sehr schwungvoll, sehr leidenschaftlich, sehr emotional, die Musik wie die Tänze und die Themen, es gehört alles zusammen. Es passt alles wunderbar zusammen. Viel mehr als nur die Musik alleine oder die Tänze alleine. Die Choreografie passte, meine ich, besonders gut.“

Dem Präsidenten einer großen Elektronikzubehörfirma gefiel das Stück bezüglich Falun Gong am besten

Michael und Sofia

Michael ist Präsident einer großen Elektronikzubehörfirma und seine Frau, Sofia, ist Finanzchefin. Sie waren sehr begeistert, nachdem sie die Show gesehen hatten und waren tief beeindruckt von den einzigartigen Tanzbewegungen der chinesischen klassischen Tänze und tiefgründigen Bedeutungen der Stücke. Besonders beeindruckt waren sie von dem Stück „Heaven Awaits Us Despite Persecution“. Sofia erzählte, dass sie tief bewegt sei und beinahe in Tränen ausgebrochen wäre.

Michael verstand die Bedeutungen, welche die Tänze auszudrücken beabsichtigten. Er sagte, dass die Darstellung der innersten Gefühle des kleinen Mädchens, ihrer Mutter und ihres Vaters sehr lebendig und bewegend gewesen seien. Seine Frau Sofia war davon überzeugt, dass der Vater ins Paradies gegangen war. Sie glaubt, dass Gott im Universum existiert, uns beobachtet und dass alles, was die Menschen heute tun, ihre Zukunft beeinflusst.

Michael fand die Aussage der Show positiv und voller Hoffnung. Er sagte, dass er sehr erfreut gewesen sei, dass diese traditionellen Werte in der Show vermittelt würden und dass dies unschätzbar und kostbar sei.

Das Divine Performing Arts New York Ensemble hat noch zwei weitere Vorstellungen in Kitchener-Waterloo und zieht dann weiter nach Toronto zu einer sechstägigen Vorstellung.

Für weitere Informationen Tel: (Kanada) 416-248-1168 oder http://www.divineshows.com/

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv