Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Los Angeles: Divine Performing Arts beendet erfolgreich seine acht Shows in Folge

Das Divine Performing Arts International Ensemble gab acht Shows an sechs aufeinander folgenden Tagen im Pasadena Civic Auditorium in Los Angeles. Mehr als 16.000 Zuschauer waren gekommen. Die abschließende Matinee am Nachmittag des 4. Januar 2009 endete mit enthusiastischem Applaus. Unter dem Publikum waren berühmte Künstler, lokale Politiker und Vertreter aus Wirtschaft und Handel. Die Show versetzte sie in Erstaunen.

Das Publikum bei der Show von Divine Performing Arts im Pasadena Civic Auditorium

Künstler lobten die Show von Divine Performing Arts als eine Weltklasse-Show

Der chinesisch-amerikanische Geiger Herr Wei lobte die Show als „Weltklasse“, „sehr erfolgreich und professionell“. Er erklärte: „(die Musik) ist sehr professionell und Komposition, Aufführung, Bühnenbilder und der Rahmen Ausmaß sind von höchstem Format.“

Herr Wei empfahl die Show vom kulturellen Gesichtspunkt, indem er es als Segen bezeichnete, dass man eine umfassende Vorstellung sehen könne, die chinesischen klassischen Tanz und Musik beinhalte. Er sagte, dass die Welttournee von Divine Performing Arts vom organisatorischen und professionellen Maßstab her betrachtet „sehr professionell“ sei sowie „innovativ und wirkungsvoll“ bei der Präsentation der Thematik und der Vorstellung von traditioneller chinesischer Kultur.

Allen, ein Produktionsleiter für Live-Unterhaltungen

Allen ist Experte für die Produktion von Live-Unterhaltungen. Er war überrascht von dem Ausmaß und der Kraft von Divine Performing Arts. Er erklärte: „Es erinnert mich an ein Ensemble, wo ich vor einigen Jahren arbeitete; sie machten etwas Ähnliches für europäische Musik und Tanz. Wir hatten ein sehr großes Ensemble, das eine spektakuläre Produktion machte. Doch dies hier ist viel größer und viel schöner. Dies ist sehr, sehr gut. Mir hat es außerordentlich gefallen.“

„Dies ist sehr gut. Es zeigt wirklich die Vielfalt der chinesischen Kultur und ihre Schönheit. Es ist wirklich wunderschön“, fügte er noch hinzu.

Sängerin: Die Show ließ mich die Ankunft von Frühling und Hoffnung spüren

Die Sängerin Elani Curtis lebt in Santa Monica und singt seit ihrer Kindheit beruflich. Sie besuchte die Matinee am 3. Januar und war von der Aufführung ganz begeistert. Sie bezeichnete sie als sagenhaft und erklärte, dass sie sehr viel Glück habe, diese Show sehen zu können.

Elani Curtis erklärte, sie sei von der Schönheit der Show gefangen genommen. Der Einsatz der High-Tech-Bühnenbilder, die in die Bühnenvorstellung integriert waren, würden ihrer Meinung nach gut zu den dargestellten Geschichten passen. Diese Kombination habe die Show fabelhaft gemacht. Die Sängerin war erstaunt über die präzise zeitliche Koordination der Tänzerinnen und Tänzer.

Ihre Lieblingsstücke waren „The Udumbara's Bloom“ und „Welcoming Spring“, weil sie ihr das Gefühl von Frühling und Hoffnung gaben.

Ehemaliges KPCh-Mitglied: Die Show von Divine Performing Arts war eine hochkünstlerische Leistung, die man in China nicht sehen kann

Ein ehemaliges Mitglied des Nationalen Komitees der politischen Beraterkonferenz (CPPCC) in China war vor einem Jahr in die Vereinigten Staaten gekommen. Er wollte seinen Namen nicht nennen, war jedoch nach dem Besuch der letzten Show am 4. Januar sehr emotional. Er fand die Show wundervoll und ihre Choreografie, ihr Bühnenbild und ihre Ausgestaltung ausgezeichnet. Er sagte, dass die Show eine hochkünstlerische Leistung gewesen sei. In China konnte er eine solch wunderbare Aufführung nicht sehen.

Er erklärte: „Heutzutage gibt es in China viel Schrott, alles politische Propaganda oder einfach pornographische und minderwertige Programme, die in Unterhaltungseinrichtungen aufgeführt werden. Wir können keine so wunderbare Aufführung wie die Show von Divine Performing Arts sehen. Nun ist diese Show so populär und wird von den Menschen in allen Ländern so herzlich aufgenommen.“ Er dachte, dass die Show den Chinesen zur Ehre gereichte und ihm ein stolzes Gefühl, ein Chinese zu sein, geben würde.

Neue Immigrantin: Die Show von Divine Performing Arts rührte mich zu Tränen

Jessica, eine Studentin, die vor vier Monaten aus China in die Vereinigten Staaten gekommen war, fand die Tanzvorstellung großartig und den Gesamteindruck wunderbar, sehr anmutig. Das Bühnenbild sei auch sehr schön gewesen. Sie sagte: „Ich fand es lebendig und spektakulär“, als der Buddha herunter kam und auf der Bühne erschien.

Am meisten an der Show habe sie beeindruckt, dass sie chinesische Kultur darstelle. „Einige Teile der Show rührten etwas in mir an. In China konnte ich keine solch wunderbare Show sehen.”

Sie berichtete, dass sie von dem Lied “Let Me Not Regret“ von Guan Guimin zu Tränen gerührt worden sei. „Als er sang, kamen mir beim Liedtext Tränen in die Augen.“

Jessica erzählte weiter: „Ich war so viele Jahre in China, doch ich habe nie irgendeine Aufführung gesehen, die die chinesische Kultur auf diese Weise gezeigt hat. Ich habe das nie zuvor gesehen. Vom Lesen in Büchern, die Szenerie, die in alten Büchern beschrieben wird. … Ich habe sie in der heutigen Show gesehen. Ich hoffe, dass jeder das sehen kann und die chinesische Kultur zutiefst erlebt … ganz wunderbar.“

Frau Li, die vor zwei Monaten in die Vereinigten Staaten gekommen war, besuchte die letzte Aufführung und beschrieb die Show als bewegend; sie habe in ihr ein angenehmes Gefühl hervorgerufen.

Ehemalige chinesische Tänzerin: Die Show von Divine Performing Arts zeigt chinesische Geschichte, vermittelt den Menschen eine erhebende Kraft

Li Yue, eine ehemalige chinesische Volkstanztänzerin aus China, besuchte die Show von Divine Performing Arts zum dritten Mal. Sie liebe die Show, sagte sie, weil: „Ich fühlte, dass alles bei der Show wunderbar ist und sie den Menschen eine erhebende Kraft vermittelt.“

Sie erklärte: „Viele moderne Tänze sind heutzutage sehr dunkel, doch die Tänze von Divine Performing Arts sind sehr hell. Sie geben einem ein so gutes Gefühl, wenn man sie gesehen hat. Man bekommt ein anderes Leben, ein erhebendes Gefühl. Ich finde, dass die Tänze perfekt aufgeführt wurden. Ich meine, dass sie erstklassig sind in Bezug auf Können und Ausdrucksformen.“

Sie sprach auch über die Geschichten von Mulan und dem Mönch Ji Gong, die in der Show gezeigt wurden. „Durch diese historischen Geschichten erhielten die Menschen eine Warnung und die Show zeigte dem Publikum außerdem die 5000 Jahre der chinesischen Kultur. Ich schätzte es sehr.“

„Viele chinesische Tänze sind nur eine Kombination von Bewegungen oder eine Interpretation von der Musik. Doch die Show von Divine Performing Arts scheint Geschichte darzustellen, eine wirklich historische Geschichte und präsentiert sie dann mit Gesang und Tanz. Ich fand das großartig.“ Und weiter: „Keine andere Gesangs- und Tanzgruppe kann das heutzutage fertig bringen.“

Das Divine Performing Arts International Ensemble führt es in eine andere große Stadt, nach San Francisco, wo 11 Shows präsentiert werden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter: www.sfshow.net.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv