Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Toronto: Ein großer Erfolg für Divine Performing Arts

Vom 8. bis 14. Januar veranstaltete Divine Performing Arts sieben Shows in Toronto. Einige Zuschauer kamen mehr als einmal. Ein Kartenverkäufer erzählte dem Reporter: „Ich hatte nicht erwartet, dass so viele Menschen kurz bevor die letzte Show begann, noch so viele Karten kaufen würden. Wir sind ausverkauft.“

Die letzte Show von Divine Performing Arts in Toronto

Es war letzte Woche sehr kalt in Toronto, doch hielt dieses schlechte Wetter die Menschen nicht davon ab, zur Show zu kommen. Viele gaben der Show hohe Noten.

Modedesignerin Yang Chenglin

Die Modedesignerin Frau Yang sah zum ersten Mal die Divine Performing Arts Show. Es gefiel ihr so gut, dass sie plant, nächstes Jahr mit einer großen Gruppe wiederzukommen: „Ich werde jeden anspornen, die Show zu sehen und zu fühlen. Ich wäre traurig gewesen, hätte ich nicht kommen können, ich hätte mich wirklich schlecht gefühlt. Das ist wirklich etwas Schönes.”

„Die Werbung für die Show fängt die Aufmerksamkeit nicht wirklich ein, erst wenn man wirklich kommt“, fügte sie hinzu.

„Schön“, „exzellent“, „erstaunlich“, „faszinierend“, waren die Worte, die sie benutzte, um die Show zu beschreiben. „Sehr professionell, die Tänze, die Art der Organisation und die Veranstalter.“

Frau Yang ist seit über 25 Jahren eine professionelle Modedesignerin.

Spezialisiert auf Damenkonfektion, wie Hochzeitskleidung und Abendgarderobe, ist sie bekannt für ihren Blick auf Details. Ihre anspruchsvollen und weiblichen Kreationen beinhalten komplexe Stickereien, handgemusterte Perlenstickereien und exquisite Applikationen.

Deshalb beachtete sie natürlich besonders die Kostüme in der Show.

„Normalerweise sieht man bei Kostümen einige Perlenstickereien und Details, doch überraschte mich, dass hier Farben benutzt wurden, um ein Bild darzustellen“, sagte sie. Als Beispiel erwähnte sie den Tanz „The Udumbara's Bloom“, in dem Blumen auf den Kostümen zu sehen waren, während die Tänzer in verschiedenen Arrangements auch die Udumbara Blumen darstellten.

„Das Lila [der Kleider] fing meinen Blick ein. Ihre Augen schauten so, wie die Gestalt der Blumen sich zeigte. Es ist selbsterklärend, wenn Sie es betrachten. Sie können schon am Anfang sehen, dass sich hier eine Blume entfaltet.“

Hinzufügend meinte sie, dass die chinesische Charakteristik der Blumen klar war und sogar nicht-chinesische Zuschauer es erkennen konnten. Dieser Tanz „fing wirklich meine Aufmerksamkeit ein“, sagte Frau Yang. Der Tanz wurde inspiriert durch die legendären Udumbara Blumen der buddhistischen Überlieferung, deren Blüten sich nur einmal alle 3.000 Jahre öffnen. Ihr Erblühen kündigt das Kommen eines großen Weisen oder erleuchteten Wesens an.

„Die Tänzer zu sehen und die Sänger zu hören ist mehr, als wofür ich bezahlt habe. Nächstes Jahr werde ich ganz sicher eine große Gruppe organisieren, um die Show anzusehen.“

Herr You und seine Gattin, die aus China stammen, erfreuten sich an der sechsten Show. Herr You war begeistert: „Ich bin so glücklich, das zu sehen. Ich sah die Show letztes Jahr. Ich fühlte mich wohl, sobald ich im Theater war. Nächstes Jahr komme ich wieder.“

Herr You sah die Divine Performing Arts Show erstmals im September 2008. Dieses Mal fand er, dass das gesamte Programm neu war: „Divine Performing Arts erschuf so viele neue Programmteile, neue Hintergründe und neue Musik. Mir gefiel auch das Live-Orchester, das chinesische mit westlichen Instrumenten kombinierte.“

Herr You hörte von der Show durch NTDTV. Er sieht jeden Tag NTDTV online. Er mag es, weil es die Wahrheit berichtet. Er sagte, dass er die Show seinen Freunden empfehlen will.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv