Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Der Charme von Divine Performing Arts beeindruckte den Kultur- und Kunstkreis von Taibei

Am 26. Februar 2009 schloss das Divine Performing Arts International Ensemble seine zweite Vorstellung in Taibei erfolgreich ab. Die Künstler von Divine Performing Arts hatten den rein aufrichtigen und barmherzigen spirituellen Inhalt der 5000-jährigen traditionellen chinesischen göttlich inspirierten Kultur ausgezeichnet dargestellt und damit die Besucher von Taibei erobert. Die Prominenten aus dem Kultur- und Kunstkreis lobten, dass Divine Performing Arts über ein erstklassiges künstlerisches Niveau verfüge. Hier tauschten sie sich erfreut über ihre Gefühle aus.

Ehemaliger Direktor des Instituts für Kunst: Ich war zu Tränen gerührt

Der Vokalmusiker Zhang Qinglang, ehemaliger Direktor des Instituts für Kunst der Pädagogischen Universität Taiwan, besucht die Vorstellung von Divine Performing Arts schon seit drei Jahren. Er äußerte tief berührt: „Ich finde alles sehr gut, egal ob Lieder, Tänze oder Musik. Es ist vollkommen. Ich habe früher noch nie solch eine berührende Vorstellung gesehen. Bei dem letzten Stück mit dem kleinen Kind war ich zu Tränen gerührt (‚Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung’), dieses Stück berührte mich am meisten. Beim Programmteil ‚Mulan zieht in die Schlacht’ habe ich auch geweint.“

Der Vokalmusiker Zhang Qinglang, Ex-Direktor des Instituts für Kunst der Pädagogischen Universität Taiwan

Zhang Qinglang lobte die gesamte Vorstellung in den höchsten Tönen. Er erläuterte in Details: „Ich finde sowohl die Kostüme als auch die gesamte Aufmachung sehr sorgfältig. Zum Beispiel bei den kämpferischen Szenen und auch für friedliche Szenen wurde am feinsten gearbeitet, alles wurde ausgezeichnet dargestellt. Die Aufmachung und das Kostüm für jeden einzelnen Künstler sind sehr angemessen, das ist eine echte Verkörperung der Kunst.“

Der Gesang ist herzbewegend

Als Vokalmusiker bewunderte Zhang Qinglang die Darbietung der vier Vokalmusiker: „Die Gesangstechnik der Tenöre enthält nicht nur Westliches, sondern auch Nationales. Die Liedertexte wurden besonders deutlich gesungen, ihr Gesichtsausdruck ist intensiv, ihre Stimmen sind aussagekräftig und die Liedertexte sind auch sehr gut. Der Alt und die Sopranistin singen auch super.“

„Besonders die Bühnenbilder sind sehr schön und wirken mit den Geschichten gut zusammen. Beim Gesang wurden die Liedertexte auf die Bühnenbilder projiziert, was sehr gut ist.“

Den Inhalt von „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ tief erkennen

Zhang Qinglang meinte, dass Divine Performing Arts hauptsächlich seinen künstlerischen Wert präsentiere. Er erwähnte, dass er vor kurzer Zeit die „Zhen-Shan-Ren-Kunstausstellung“ besucht habe. Er sagte: „Die Bilder zeigen die Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas. Die Bilder sehen nicht ‚schön’ aus. Heute verstehe ich es, was ich gesehen habe, sind Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht, die Schönheit steht an zweiter Stelle. Nur wenn man die Nachsicht hat, kann man in eine andere Ebene eintreten. Ich habe tief erkannt, warum die Bilder die Verfolgung zeigen.“

Zhang Qinglang sagte entschlossen: „Ich war so berührt. Ich meine, solche Vorstellung sollte weiter stattfinden. Es ist wirklich super, sehr bewegend!“

Geiger: Jedes Programmstück gefällt mir

Der Geiger Qian Guochang lobt die ausgezeichnete Vorstellung von Divine Performing Arts: „Die Choreografie ist sorgfältig, die Choreografen haben sich viel Mühe gegeben, wirklich super! Die Kostüme sind sehr fein und passen zu jedem Künstler. Von ihrem Gesichtsausdruck kann man sehen, dass alle Künstler vollen Einsatz zeigen. Die Vorstellung trägt den Inhalt der chinesischen Kultur. Und es ist sehr eigenartig, die traditionellen chinesischen Musikinstrumente mit den westlichen zu verbinden.“

Der Geiger Qian Guochuang

Qian Guochang äußerte erfreut: „Meine Frau und ich mögen alle Stücke. Ich kann nicht sagen, welches mir am besten gefällt, weil viele Stücke sehr gut sind. Der tibetische Tanz ‚Tanz des schneebedeckten Berges’ und der ‚Tanz der Yi’ beeindruckten mich sehr. Ihre Kostüme, Tanzbewegungen und die gesamte Darbietung sind sehr beeindruckend.“

Kritiker für Keramikkunde: Divine Performing Arts bringt Frieden und Ruhe

Von Freunden empfohlen, besuchte der berühmte Kritiker für Keramikkunde Song Longfei mit seiner Frau die Vorstellung von Divine Performing Arts. Frau Song erzählte: „Nach der Vorstellung fühlte ich mich im Herzen sehr friedlich und ruhig. Als ich die Buddhas und Gottheiten sah, war ich erfreut. Das erste und das letzte Stück erschütterten mich sehr. Ich finde sie sehr gut.“

„Die Musik hat natürlich den chinesischen Stil. Nach der Vorstellung fühlte ich mich sehr stolz, ein Chinese zu sein. Das ist die chinesische Kultur, die eine lange Geschichte hat. Und der Inhalt der Vorstellung ist auch gut, die Mindernationalitäten wurden ebenso berücksichtigt.“

Frau Song lachte: „Bei der Vorstellung hat man ein friedliches, ruhiges und angenehmes Gefühl. Man Mann ist eigentlich nicht gesund und befindet sich gerade in einem Krankheitszustand. Er würde im Kino einschlafen, aber heute nicht.“

Berühmter Peking-Opersänger: Sehr professionelle Darbietung

Der berühmte Peking-Opernsänger Li Baochun hatte von der ausgezeichneten Vorstellung von Divine Performing Arts gehört und kam extra mit seinen Freunden aus dem Kunstkreis zur Show. Er lobte: „Die Tänzer von Divine Performing Arts haben gut gespielt. Sie sind sehr qualifiziert. Die Tänze sind besonders schön und professionell dargestellt.“

Der berühmte Peking-Opernsänger Li Baochun

Außerdem fand er die Kunstform sehr eigenartig, dass Divine Performing Arts viele Geschichten in den alten und heutigen Zeiten durch klassische chinesische Tänze präsentierte. Er sagte: „Die Technik, die Choreografie und die Geschichten wirkten gut zusammen.“

Li Baochun kommt aus einer Sängerfamilie. Sein Großvater Li Guichun (Xiao Dazi), sein Vater Li Shaochun und seine Mutter Hou Yulan sind alle auch berühmte Opernsänger. Er ist jetzt der Direktor des Taipei Chinese Opera Theatre. Er spielt und schreibt unaufhörlich; bis jetzt hat er 44 Dramen und knapp 200 Vorstellungen aufgeführt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv