Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Direktorin der Universität für Kunst von Tainan: Die Essenz der traditionellen chinesischen Kultur bewahrt

Am Abend des 11. März 2009 schloss das Divine Performing Arts International Ensemble seine letzte Vorstellung in Jiayi, Taiwan, erfolgreich ab. Etwa 7.500 Zuschauer hatten die drei Vorstellungen in zwei Tagen besucht. Durch die reine, schöne und barmherzige Vorstellung zeigte Divine Performing Arts die Essenz der 5000-jährigen traditionellen chinesischen Kultur und der orientalischen Kunst. Die Zuschauer bewunderten: „Die Vorstellung ist unvergesslich.“ Nächster Halt der Tournee ist die größte Stadt im Süden Taiwans – Gaoxiong.

Am Abend des 11. März 2009 schloss Divine Performing Arts seine letzte Vorstellung in Jiayi erfolgreich ab. Etwa 7.500 Zuschauer hatten die drei Vorstellungen in zwei Tagen besucht

Die Zuschauer bewunderten die Vorstellung von Divine Performing Arts

Das Community Service-Center unter der Leitung des Ministers der Stadt Yunlin, Zhang Shuowen, lud 78 Sekretäre von sieben Gemeinden zur Show von Divine Performing Arts ein. Zhang Shuowens Frau Lin Lingyu erzählte: „Mein Mann und ich besuchen die Vorstellung von Divine Performing Arts bereits seit zwei Jahren. Wir finden, dass Divine Performing Arts die Kraft hat, den Körper und das Herz des Menschen zu reinigen. Deshalb haben wir sofort 80 Tickets gekauft, nachdem wir gehört hatten, dass Divine Performing Arts zum dritten Mal nach Taiwan kommt.“

Lin Lingyu äußerte, dass sie hoffe, dass sich die Mitarbeiter des Community Service-Centers durch den Besuch der Vorstellung in ihrer Freizeit entspannen können. Sie sagte: „Ich glaube, dass die Vorstellung das Herz beruhigen kann. Für die Mitarbeiter hat sie noch einen höheren Sinn, außerdem können unsere Kinder auch dadurch erzogen werden.“

Direktorin der Universität für Kunst von Tainan: Die Essenz der traditionellen chinesischen Kultur bewahrt

Huang Cuimei, Direktorin der Universität für Kunst von Tainan, teilte nach der Vorstellung mit: „Die Tradition geht verloren. Es ist wirklich eine seltene Leistung, dass Divine Performing Arts die Tradition systematisch bewahrt hat. Es ist besonders berührend, dass gerade die Chinesen in Übersee das tun. Aus der Sicht des Darbietungsstils sind manche Teile großartig, manche Teile sehr sanft und warmherzig und manche Teile wiederum sowohl sanft und warmherzig als auch hart und kräftig; aus der Sicht des Inhalts werden Tänze von verschiedenen Nationalitäten berücksichtigt, was sehr bewundernswert ist.“

Huang Cuimei, Direktorin der Universität für Kunst von Tainan, und ihr Mann (Leiter der Fakultät für Politik der Zhongzheng Universität) besuchten die dritte Vorstellung von Divine Performing Arts in Jiayi

Die Besonderheit, die Divine Performing Arts von anderen Künstlergruppen unterscheidet, ist ihrer Meinung nach: „Ich glaube, das ist der traditionelle Teil, das heißt, die Essenz möglichst zu bewahren. Besonders die Chinesen in Übersee, sie leben im Ausland und sind mit der westlichen Kultur in Berührung gekommen, deshalb verstehen sie besser, was die traditionelle chinesische Kultur ist. Ich finde es in dieser Hinsicht sehr bewundernswert. Jedes Programmstück hat mich berührt.“

Sie fuhr fort: „So wie ich am Anfang schon gesagt habe, als Folge der Globalisierung und Internationalisierung haben wir oft unsere eigene Essenz verloren. Was mich am meisten berührt ist, dass das Ensemble von Divine Performing Arts, obwohl es hauptsächlich aus Chinesen zusammengesetzt ist, die im Ausland leben, die chinesische Wurzel bewahrt hat. Sie haben dieses Verantwortungsgefühl.“

Abgeordneter der Stadt Jiayi: Der feste Glaube lässt einen der Verfolgung mutig widerstehen

Der Abgeordnete der Stadt Jiayi, Cai Wenxu, äußerte nach der Vorstellung: „Ich finde die Vorstellung sehr kreativ. Sie umfasst Tänze verschiedener Nationalitäten, ist abwechslungsreich. Vor allem der Tanz ‚Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung’ beeindruckte mich am meisten. Ich bin sehr berührt, dass die Falun Dafa-Praktizierenden trotz der Verfolgung an ihrem Glauben festhalten. Die Menschlichkeit wurde dadurch auch sehr gut dargestellt, dass die Menschen den verfolgten Vater unterstützen, was herzerschütternd ist. Und das alles wurde durch Tanz angemessen dargestellt. Jede Rolle wurde gut gespielt, was sehr bewundernswert ist.“

Der Abgeordnete der Stadt Jiayi, Cai Wenxu

Cai Wenxu erzählte: „Ich verfolge die Angelegenheit von Falun Gong seit langer Zeit aufmerksam. Ich finde, gerade weil sie den festen Glauben haben, können sie mutig heraustreten, um der Verfolgung zu widerstehen. Das ist etwas, was alle gemeinsam tun sollen. Es ist gut, solch eine Idee durch Tanz zu zeigen. Ich glaube, viele Menschen werden sich berührt fühlen, wenn sie die Vorstellung gesehen haben.“

Er fügte noch hinzu: „Das Menschenrecht ist ein universeller Wert. Wenn die Menschen, egal wo sie sich befinden, ungerecht behandelt werden, soll jeder sie aus gutem Gewissen unterstützen; vor allem sollen wir, die wir für die öffentlichen Angelegenheiten arbeiten, Vertreter der Bevölkerung, diejenigen, die ungerecht behandelt oder verfolgt werden, unterstützen, damit jeder Gerechtigkeit bekommt. Und um das gleiche Unglück bei anderen zu vermeiden, sollten wir es mutig äußern.“

Berühmter Maler für Tuschemalerei: Das Herz anspornen und reinigen

Der berühmte Maler für Tuschemalerei aus Yunlin, Chen Xuanmao, äußerte: „Die Vorstellung von Divine Performing Arts kann das Herz des Menschen anspornen und bei der Verbreitung unserer Kultur viel helfen. Denn mit der Zeit geht unsere traditionelle Kultur langsam verloren. Die Vorstellung von Divine Performing Arts ist eine gute Gelegenheit, unsere traditionelle Kultur zu verbreiten. Ihr kultureller Sinn ist tief und durchdringend. Sie zeigt die 5000-jährige chinesische Kultur und spornt uns an, die Kultur anzuerkennen. Sie kann auch unser Herz reinigen und beruhigen.“

Chen Xuanmao hatte die Vorstellung von Divine Performing Arts im letzten Jahr auch besucht. Aus der professionellen Sicht eines Malers lobte er die hochtechnischen Bühnenbilder: „Die Bühnenbilder sind super. Sie verbinden die Darbietung mit der Technik und haben die chinesische Geschichte gut dargestellt. Die Bühnenbilder zeigen ein weites Blickfeld und sind inhaltsreich, die Hintergrundbilder sind sehr angemessen eingerichtet. Das Motiv der Vorstellung entspricht unserem Leben, der Inhalt der Darbietung ist vollständig und harmonisch. Ich habe meinen Schülern die Vorstellung empfohlen und viele sind zur Show gekommen. Ich bin sehr berührt von dem Tanz ‚Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung’, weil es trotz der Verfolgung noch Botschafter der Gerechtigkeit gibt, nämlich die Gottheiten und die Buddhas.“

Vorsitzender der Kultur- und Bildungsstiftung für bildende Kunst: Herz erschütternd

Huan Yinhan, Vorsitzender der Kultur- und Bildungsstiftung für bildende Kunst von Meiling

Huan Yinhan, der Vorsitzende der Kultur- und Bildungsstiftung für bildende Kunst von Meiling, äußerte nach der Vorstellung: „Mein erster Eindruck ist, dass der künstlerische Gedanke sehr gut ist. Auch die Musik ist herrlich. In Taiwan ist eine solche Vorstellung sehr selten zu sehen. Die Tanzbewegungen der Künstler sind wirklich göttlich, sie haben die Großartigkeit der Gottheit dargestellt, was nicht leicht ist. Alle Programmstücke und Künstler sind ausgezeichnet. Die Bühnenbilder und die vom Himmel herunterkommenden Gottheiten und Buddhas sind Herz erschütternd. Das ist ein sehr gutes Gefühl, man kann dabei die starke Energie spüren. Es ist so mystisch und man fühlt sich, als ob man sich in der Welt der Gottheit befände. Die Vorstellung ist wirklich unvergesslich.“

Kontaktperson der österreichischen Universität für Musik und darstellende Kunst in Taiwan: Die Kombination der Kostüme mit den Tänzen ist vollkommen

Chen Jianxing, Leiter des China Youth Corps (Jugend Liga) in Beigang, der Stadt Yulin und Kontaktperson der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst in Taiwan, sagte erfreut: „Die Vorstellung hat mich erschüttert. Die Lieder und die Tänze zeigen die chinesische Kultur mit einer langen Geschichte. Die Qualifikation der Tänzer, die Kostüme und die Musik, alle beeindruckten mich tief.“

Chen Jianxing, Leiter der China Youth Corps (Jugend-Liga) in Beigang, der Stadt Yulin und Kontaktperson der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst in Taiwan

Chen Jianxing ist in Musik und Tanz sehr versiert. Er organisiert für die Schüler der Stadt Yunlin regelmäßig Lernkurse für Musik und Tanz in Graz. Er erzählte, dass er zahlreiche Aufführungen auf der ganzen Welt gesehen habe, aber nur die Vorstellung von Divine Performing Arts so erschütternd sei!

Der Tanz „Fließende Ärmel“ beeindruckte ihn am meisten. Er sagte: „Die Kombination der Kostüme mit den Farben ist vollkommen. Die Tänzerinnen zeigen die Selbstsicherheit und die weibliche Zärtlichkeit. Die Musik ist durchdringend und berührt die Tiefe des Menschenherzens. Die Vorstellung ist ganz anders als die, die ich früher gesehen habe.“

„Die Tänze, die ich früher gesehen habe, waren nicht so fein und sanft wie die von Divine Performing Arts. Die Tanzbewegungen von Divine Performing Arts, egal ob Sprünge, Drehungen oder grundlegende Körperbewegungen, sind sanft und schön. Die männlichen Künstler zeigen dann ihre maskuline Seite. Es ist sehr erschütternd, das kann man nur bei Divine Performing Arts sehen.“

Vorsitzende der Daojiang Hochschule: Die Kombination der Kraft mit der Schönheit, atemberaubend

Vorsitzende der Daojiang Hochschule Xiao Shuli

Die Vorsitzende der Daojiang Hochschule, Xiao Shuli, sagte nach der Vorstellung: „Das sind klassische orientalische Tänze in Verbindung mit den modernen Ton- und Lichttechniken, man kann sagen, das ist die Kombination der Kraft mit der Schönheit. Die Vorstellung ist ausgezeichnet und sehenswert. Jedes Stück ist beeindruckend. Ihre Tanzbewegungen und Techniken sind bewundernswert. Jede Szene, einschließlich der Kostüme, Farben und Bühnenbilder, ist atemberaubend. Besonders das Stück ‚Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung’, das die Verfolgung von Falun Gong zeigt, ist herzbewegend.“

Generaldirektor der Nanshan Versicherung: Die Vorstellung verkörpert die Überlieferung der chinesischen Kultur, die Gottheiten ermutigen die Menschen

Der Generaldirektor der Nanshan Versicherung, Lin Maode, äußerte: „Die gesamte Vorstellung zeigt eine sehr hohe Ebene, ist bewundernswert. Sie verkörpert die Überlieferung der chinesischen Kultur. Außerdem hat sie die Verfolgung von Falun Gong auf dem Festland China sehr gut dargestellt. Jedes Stück ist beeindruckend. Die Tanzbewegungen, die gesamte Atmosphäre und jedes Detail sind gut. In der Krisenzeit ist solch eine Vorstellung besonders hilfsreich. Jetzt herrscht in der Gesellschaft überall Unsicherheit, sowohl wirtschaftlich als auch politisch, es gibt auch Gefahren von außen, man spürt das besonders deutlich in Taiwan. So eine Vorstellung wie von Divine Performing Arts kann die Ebene des Herzens erhöhen, ist Herz erschütternd. Wenn die Gottheiten die Menschen ermutigen, ist das am besten.“

Generaldirektor der Nanshan Versicherung, Lin Maode

Lin Maode hatte die Vorstellung von Divine Performing Arts im letzten Jahr auch besucht. Er sagte: „Ich bin offen gegenüber Religionen. Die Gutherzigkeit ist am besten. Ich habe meine Familienangehörigen auch zur Show mitgenommen. Nächstes Mal werde ich wiederkommen und meine Freunde mitbringen. Ich bin von der Vorstellung tief berührt, genauso wie im letzten Jahr. Die Künstler sind sehr qualifiziert und haben sehr gut gespielt. Außer der Kunst vermittelten sie auch eine sehr ermutigende und barmherzige Botschaft. Der kulturelle und künstlerische Inhalt ist sehr gut. Die barmherzigen Gedanken des Menschen sind die Basis des Fortschrittes. Die Aufrichtigkeit ist sehr wichtig.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv