Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus alter Zeit: Dayu, ein weiser und gewissenhafter Herrscher

Kaiser Dayu, der Begründer der Xia Dynastie (2200 – 1800 v.Chr.), achtete sehr auf traditionelle Werte und war dafür zuständig, dem ganzen Land Bildung zu ermöglichen. Er bewahrte hohen moralischen Standard und hielt es wie seine zwei Vorgänger, Yao und Shun, und suchte gewissenhaft nach guten Beratern für weitere Verbesserungen im Land.

Dayu sagte: „Wenn man einen Fehler macht, wird das Hass auslösen. Hass entsteht nicht unbedingt wegen eines großen Fehlers Er kann auch bei einer nebensächlichen Angelegenheit hervorgerufen werden. Wir müssen das sorgfältig beobachten und es früh genug hemmen, damit sich kein kleiner Fehler zu einem ernsthaften Problem entwickeln kann. Als Kaiser des Volkes möchte ich nicht, dass mich irgendjemand ablehnt. Daher bin ich sehr darauf bedacht, weiterhin das Vertrauen des Volkes zu verdienen.“

Dayu war ein fähiger und gewissenhafter Mann. Er mochte keine Extravaganzen. Stattdessen bevorzugte er gute, konstruktive Ideen und widmete seine ganze Zeit dem Nutzen des Volkes.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema