Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Krankheitskarma“ aus einem anderen Blickwinkel heraus verstehen

Ich begann im Jahre 2003 Falun Dafa zu praktizieren. Ich habe die Arbeit der Fa-Bestätigung ausgeführt und die Drei Dinge (Lernen des Fa [der Lehren von Falun Dafa], Aussenden aufrichtiger Gedanken und den Menschen auf der Welt die Wahrheit über Falun Dafa und die Verfolgung erklären) getan, wie das der Meister von uns verlangt. An meinem Körper trat Krankheitskarma auf, als der Meister ihn reinigte, kurz nachdem ich das Fa erhalten hatte. Hinterher trat das Krankheitskarma mehrere Male wieder auf. Manchmal war es so heftig, dass ich mich kaum bewegen konnte.

In der frühen Phase der Kultivierung war es normal, durch den Prozess von Krankheitskarma hindurch zu gehen, jedoch nicht, nachdem ich mich schon eine beachtliche Zeit kultiviert hatte. Warum also kam das Krankheitskarma immer und immer wieder? Immer wenn die Symptome von Karmaeliminierung auftraten, betrachtete ich dies als eine gute Sache. Ich betrachtete es als eine Reaktion meines Körpers, der einen Prozess der Reinigung und Transformation von De, Tugend durchläuft und ich akzeptierte es bedingungslos.

Dabei versäumte ich den wichtigen Punkt, dass dies die Zeit der Fa-Berichtigung ist und wir für die Errettung von Lebewesen verantwortlich sind, indem wir die Wahrheit erklären. Falun Dafa-Praktizierende sollten den alltäglichen Menschen die Schönheit des Fa demonstrieren, damit diese ein positive Ansicht über Dafa erhalten und im Gegenzug möglicherweise errettet werden. Es war egoistisch zu denken, wie viel De ich durch die Karmabeseitigung erhalten würde. Zu häufig „krank“ zu sein, mag bei den Menschen einen negativen Eindruck von Dafa hinterlassen. Die Tugend der Falun Dafa-Schüler wird durch das gute Tun der Drei Dinge und der Errettung von Lebewesen errichtet und die ultimative Gedankeneinstellung ist reine Selbstlosigkeit.

Ich gelangte auch zu der Einsicht, dass wir nicht nur das Fa bestätigen, sondern auch sehen müssen, dass sich Falun Dafa in unserem Leben manifestiert, welches in Dafa verwurzelt ist. Wir sollen von äußeren Störungen, einschließlich Krankheitskarma, unberührt bleiben. Der einzige Weg, dies zu erreichen ist, dass wir unsere Eigensinne und Angst vor “Krankheit”, “Schmerz” oder “Heilbehandlung” loswerden.

Als ich einmal diesen Aspekt des Fa verstand, erschien das Krankheitskarma nie wieder.

Das Obenstehende ist mein persönliches Verständnis, das ich mit Mitpraktizierenden, die auch von Krankheitskarma betroffen sind, austauschen möchte.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv