Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Österreich: Feier des Welt Falun Dafa Tages in Wien

Am 13. Mai 2010 hielten österreichische Falun Dafa-Praktizierende vor der Kathedrale am Stephansplatz, dem Stephansdom – einer berühmten Touristenattraktion im Stadtzentrum von Wien – Aktivitäten ab, um den 11. Welt Falun Dafa Tag und auch den 59. Geburtstag von Meister Li Hongzhi, dem Begründer von Falun Dafa, zu feiern.

Feier des Welt Falun Dafa Tages

Am diesem Tag schien die Sonne und der Platz war gefüllt mit Touristen. Die Vorführung der friedlichen Falun Gong Übungen zog viele Touristen und lokale Bewohner an. Nacheinander kamen die Menschen heran, um sich über Falun Dafa und die Verfolgung dieses Kultivierungsweges durch die Kommunistische Partei Chinas zu erkundigen. Viele Touristen fragten nach Kontaktinformationen, um Falun Gong lernen zu können, wenn sie wieder zu Hause sind.

Falun Dafa-Praktizierende auf dem Stephansplatz im Wiener Stadtzentrum
Passanten betrachten die Fotos aufmerksam
Passanten bleiben stehen, um mehr über Falun Dafa zu erfahren
Passanten unterschreiben die Petition zur Unterstützung von Falun Dafa

Ein kleiner Chor von Falun Dafa-Praktizierenden sang das Lied “Falun Dafa Hao“ (Falun Dafa ist gut) und „Pudu“, sowie noch andere für Falun Dafa selbst komponierte Stücke. Die Lieder klangen auf dem Platz noch lange nach.

Der Platz war auch für Kinder interessant. Die Praktizierenden hatten einen Informationsstand speziell für sie vorbereitet, um ihnen zu zeigen, wie man Papier-Lotusblumen faltet und chinesische Kalligraphien gestaltet. Dieser Stand zog viele Passanten an, nicht nur Kinder, sondern Menschen aller Altersgruppen.

Gerne möchte Helga allen erzählen, was sie über die Schönheit von Falun Dafa weiß

Helga ist eine Falun Dafa-Praktizierende in Wien. Vor zwei Jahren fing sie an, sich nach Falun Dafa zu kultivieren. Dem Reporter erzählte sie: „Ich hatte früher schon andere Arten von Qigong ausprobiert, hörte aber später von Falun Gong und erfuhr, dass dies ein Doppelkultivierungsweg für Körper und Geist ist und auf den Prinzipien von "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" beruht und kostenlos weitergegeben wird. Das ist für mich unbezahlbar. Eigentlich ist es das, wonach ich in meinem ganzen Leben gesucht habe. Außerdem wollen Menschen immer zurück, nach Hause kehren. Falun Gong eröffnet mir einen Weg nach Hause. Seitdem ich mich kultiviere, bin ich in guter Verfassung und war nie krank. Allen, die ich kenne, erzähle ich über die Schönheit der Kultivierung von Falun Dafa.“

Nachdem sie drei Monate Falun Dafa kultivierte, war der Heuschnupfen von Angela völlig verschwunden

Angela ist in über zwanzig Länder gereist, als sie der Karriere ihres Mannes folgte. Vor zwei Jahren zog sie nach Wien. Sie schaute Fernsehprogramme auf NTDTV an und erfuhr nach einer Weile etwas über die Verfolgung von Falun Gong in China. Später dachte sie, sie könnte Falun Gong ausprobieren und fing an, sich zu kultivieren. Sie sagte: „Fünfzehn Jahre litt ich unter einer „Heuschnupfen“-Allergie. In dieser Jahreszeit war es schlimm. 15 Jahre lang ließ ich mich durch Injektionen behandeln. Später sagten alle Ärzte, sie sähen keine Möglichkeit, es zu heilen und auch Medikamente halfen nicht. Doch als ich nur drei Monate Falun Gong praktiziert hatte, war meine Allergie völlig geheilt. Sie kam niemals wieder zurück. Und auch meine Stimmung wird immer besser und besser. Ich bin nicht mehr wütend auf meinen Mann und die Kinder. Wenn sie ärgerlich werden, bin ich nicht ärgerlich, ich lächle einfach.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv