Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Griechenland: Shen Yun gastiert in Athen

Shen Yun ist “Voller Weisheit“

Enthusiastischer Applaus und freudiges Lachen hallte am Donnerstagabend, 03. Juni 2010, durch das Badminton Theater in Athen, als Antwort auf die erste von zwei Shows der Shen Yun Performing Arts Touring Company.

Die Show sollte ursprünglich in der Athener Konzerthalle stattfinden, aber eine Verschiebung in letzter Minute, möglicherweise durch äußeren Druck auf die Konzerthalle, erforderte eine schnelle Verlegung der Veranstaltung in das Badminton Theater.

Die für Bildung zuständige Vizebürgermeisterin, Fr. Irene Papageorgiou, besuchte die Aufführung: „Ich war wirklich beeindruckt. Es ist eine fantastische Show! Sie ist so farbenprächtig, mit wundervoller Musik! Die Tänzer und Tänzerinnen sind fantastisch.“

Fr. Papageorgiou erfuhr von Shen Yun, während sie eine Aufführung von „Evita“ besucht hatte. Sie sagte, durch das Anschauen dieser (heutigen) Show habe sie viel über chinesische Kultur gelernt. „Sie ist voller Weisheit. Sie sind gute Krieger und sie haben Glauben… und sie sind disziplinierte Menschen.“

Es tat ihr für ihre Freunde leid, die die Show nicht besucht hatten: „Ich werde ihnen sagen, dass sie eine wundervolle Show versäumt haben.“

Wegen der unerwarteten Unterbrechung des Ticketverkaufs, die den Veranstaltungsorganisatoren nicht sofort bekannt gegeben wurde, dürften viele Menschen die Gelegenheit Shen Yun zu sehen, verpasst haben.

Die deutsche pensionierte Privatfremdsprachenlehrerin Barbara Hadjiantoniou besuchte die Show mit ihrer Freundin Sylvia Nikolopoulou, einer pensionierten Bodenstewardess der Swiss Air. Sie fand es „inakzeptabel“, dass der Veranstaltungsort für die Show nur wenige Tage zuvor geändert werden musste, angeblich aufgrund technischer Probleme im ursprünglichen Theater. Laut des veranstaltenden Falun Dafa Vereins, war dies das Resultat des Druckes von Seiten der chinesischen Botschaft in Athen.

Firmenchef von Shen Yun tief berührt: „Wirklich fantastisch, sehr emotional!“

Eine Verlegung des Veranstaltungsortes in letzter Minute konnte Shen Yun Performing Arts, ein in New York ansässiges Ensemble, nicht abhalten, ihre Welttour 2010 fortzusetzen. Sie schreibt Geschichte, während begeistertes Publikum rund um den Globus Zeugnis ablegt, wie die Künstler Chinas alte Kultur wieder aufleben lassen.

Durch die universelle Sprache des klassischen chinesischen Tanzes und der Musik, vermitteln die Darsteller alte Legenden der 5000 Jahre reichen Geschichte sowie auch zeitnahe Geschichten, die sich gegenwärtig in China ereignen.

Da Megaron, Athens Konzerthalle, für das Ensemble verschlossen blieb, wurde Shen Yun im Badminton Theater aufgeführt. Die erste Aufführung am Donnerstagabend, dem 3. Juni, erhielt begeisterte Resonanz vom Publikum, mit vielen Applausrunden für die Künstler. Das Shen Yun Performing Arts Company Orchester begleitete die Tänzer und Tänzerinnen und fügte durch seine einmalige Mischung aus chinesischen und westlichen Instrumenten eine weitere künstlerische Dimension hinzu.

Michael Ghiolman, Präsident der Ghiolman Yacht Company.

Michael Ghiolman, der Präsident der Ghiolman Yacht Company, besuchte Shen Yun mit vielen seiner Freunde. Etabliert im Jahre 1885, bildeten die Ghiolmans Griechenlands erste Reiseagentur und haben seit drei Generationen Pionierarbeit für die Yachtindustrie geleistet und weltweit enge Geschäftsbeziehungen entwickelt.

Hr. Ghiolman fand Shen Yun “wirklich fantastisch“ und lobte die Show mehrere Male aufs Höchste: „Und alle meine Freunde, die mit mir hergekommen sind, waren wirklich betroffen und berührt. Es war sehr emotional.“

Zwei der Geschichten in der Aufführung, schildern die gegenwärtige Verfolgung der friedlichen Kultivierungspraktik ´Falun Gong` auf dem Festland China. Das Publikum wusste, dass die Show bei dem Megaron unbeliebt gemacht werden sollte, und zwar – nach Aussagen des veranstaltende Falun Dafa Vereins – durch Druck seitens der chinesischen Botschaft in Athen. Dies unterstrich lediglich die Wahrheit über die schweren Menschenrechtsverletzungen, die unter dem kommunistischen Regime in China immer noch stattfinden.

Hr. Ghiolman, der bereits gute Kenntnisse über die chinesische Kultur besitzt, kommentierte: „Sie erinnert uns an die alten Kulturen und Zivilisationen Chinas.“ Die Show umfasst unterschiedliche Ethnien, von der mongolischen Ebene bis zum tibetischen Hochplateau im Himalaja, sowie der Miao, einer der ältesten ethnischen Gruppen in China.

Sowohl Hr. Ghiolman als auch seine Freunde waren von den Talenten der Künstler beeindruckt und er schwärmte: „Die Tänzer und Tänzerinnen waren einfach unglaublich!“

Über den Versuch [der KPCh], die Show zu aufzuhalten, äußerte sich Hr. Ghiolman: „Der Boykott der Show und dass der Veranstaltungsort gewechselt werden musste – das war nicht wirklich gut für uns. Der Bürgermeister von Athen und die Minister unterstützten die Show und Falun Dafa. Sie wissen sehr viel darüber.“

Quelle:
http://www.theepochtimes.com/n2/content/view/36823/
http://www.theepochtimes.com/n2/content/view/36753/

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv