Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Falun Gong-Praktizierende forderten während des Besuchs des Schanghaier Bürgermeisters die KPCh auf, die Verfolgung zu stoppen

Am 7. April 2010 versammelten sich Falun Gong-Praktizierende aus Taiwan während des Besuchs des Bürgermeisters von Schanghai, um die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) aufzufordern, die Verfolgung von Falun Gong zu stoppen. Sie hielten Transparente mit Anti-Verfolgungs-Aufschriften hoch und standen entlang der Straße zum nationalen Palastmuseum, wo Han Zheng, der Bürgermeister von Schanghai, vorbeifahren sollte.

Laut Herrn Chang Ching-hsi, dem Vorsitzenden des Falun Dafa Vereins Taiwan, ist Schanghai die größte und am weitesten entwickelte Stadt in China, aber auch eine der berüchtigtsten Städte für die Verfolgung von Falun Gong. Einige Falun Gong-Praktizierende in Taiwan hatten persönlich die Verfolgung in Schanghai miterlebt. Herr Chang hoffte, dass der Bürgermeister Han Zheng durch diese Reise lernen konnte, dass die Verbrecher, die die Falun Gong-Praktizierenden verfolgen, zur Rechenschaft gezogen und bestraft werden müssen.

Falun Gong-Praktizierende halten auf dem Weg zum nationalen Palastmuseum Transparente hoch

Nach den Berichten auf der Minghui Webseite wurden seit 1999 mehrere Hundert Falun Gong-Praktizierende im ersten und dritten Zwangsarbeitslager der Stadt Schanghai inhaftiert und gefoltert, einschließlich der taiwanischen Falun Gong-Praktizierenden. Herr Lin Xiaokai wurde unter einem Vorwand nach Schanghai gelockt und dort inhaftiert. Frau Li Yaohua und ihre Tochter Frau Zhang Yibo verurteilte man zu dreieinhalb Jahren Freiheitsstrafe, nur weil sie Broschüren über die Verfolgung von Falun Gong verteilten. Frau Lis Vater und ihr Sohn sind Bürger der Volksrepublik China. Sie hielten zwei Pressekonferenzen ab, um die Freilassung von Frau Li und ihrer Tochter zu fordern.

Frau Fu Chengyao sagte, sie habe im Jahr 1992 einen Taiwanesen geheiratet und sei 1998 nach Taiwan ausgewandert. Es ist in Taiwan legal, Falun Gong zu praktizieren und die Polizei schützt dieses Recht. Aber in China ist das anders. Zum Beispiel wurde der Mann von Frau Mei Xuan, einer Amerikanerin, nachdem er heimlich seinen Boarding Pass für einen Flug in die USA erhalten hatte, auf dem Flughafen festgenommen, nur weil er Falun Gong praktiziert. Frau Fu hoffte, dass Han Zheng bei seinem Besuch in Taiwan die Stimmen von Falun Gong-Praktizierenden hören konnte.

Bei einem Medien-Interview des Bürgermeisters Han Zheng fragte ein Reporter, ob er das große Meer von Spruchbändern der Falun Gong-Praktizierenden an der Kreuzung gesehen habe. Han beendete das Gespräch sofort, trat zurück, drehte sich um und ging. Er wollte auf die Frage nicht antworten.

Als Han das nationale Palastmuseum verließ, standen die Falun Gong-Praktizierenden immer noch mit ihren Transparenten an der Kreuzung, um ihrer Forderung – das Ende der Verfolgung – Nachdruck zu verleihen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv