Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Der Falun Gong-Forschungskreis wurde in Pingdong willkommen geheißen

Am 22. Juni 2010 hielt der De’en Verein zur Unterstützung geistig und körperlich Behinderter im Landkreis Pingdong, Taiwan ein Falun Gong-Seminar mit dem Titel „Das Leben schätzen, Gesundheit und Entspannung“. Die Mitglieder des Vereins sowie deren Familienangehörige, Freiwillige und jene, die sich für das Gemeinwohl und für behinderte Menschen engagieren, nahmen an dem Seminar teil. Vor sechs Monaten hatte Herr Li Huichuan, der Vorsitzende des De’en Vereins zur Unterstützung geistig und körperlich Behinderter und Sportlehrer des Yongda Technologieinstituts im Landkreis Pingdong, Falun Gong bei einer Marketing-Aktion des Fernsehsenders NTDTV in Pingdong kennengelernt. Daraufhin hatte er diesen Kurs organisiert.

Herr Li Huichuan (im Rollstuhl) lernt gewissenhaft die Falun Gong-Übungen

Der Bürgervertreter des Landkreises Pingdong, Herr Wang Weiha, überreicht dem Direktor der Saijia-Grundschule im Landkreis Pingdong, Herrn Yang Qiunan, ein Dankschreiben an den Falan Dafa-Verein Taiwan im Namen seines Vereins.

Das dreistündige Seminar verlief heiter. Am Ende wollten zwei weitere Organisationen Falun Gong-Praktizierende einladen.

Herr Li Huichun erzählte, dass er sich Ende 2009 bei der Marketing-Aktion des Fernsehsenders NTDTV in Pingdong über die wahren Umstände von Falun Gong informiert hätte. Im März hatte er auch die Shen Yun-Show in Gaoxiong besucht. Daher sei bei ihm der Wunsch entstanden, noch mehr Menschen über Falun Gong erfahren zu lassen.

Er betonte: „In all unseren Medien und in unserer ganzen Umgebung kann man Falun Gong sehen und hören. Warum wird Falun Gong aber in Festlandchina von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) so brutal unterdrückt und verfolgt? Warum nur?“

Herr Hu, ein Vorstandsmitglied des Vereins, hoffte, dass man diese Gelegenheit zur Entspannung und zum Gesunderhaltung des Körpers nutzen könne

Her Yang Qiunan, der Schuldirektor der Saijia-Grundschule, sagte: „Durch die Kultivierung von Falun Gong kann man nicht nur einen gesunden Körper bekommen, sondern man kann auch den Sinn des Lebens erkennen. Unsere gesamte Familie kultiviert sich mit Falun Gong, deswegen führt meine Familie ein glückliches Leben.“

Herr Li Huichuan erzählte: „Nachdem ich die Übungen gelernt habe, fühlte ich mich am ganzen Körper leicht und angenehm. Ich werde auch zu Hause die Übungen machen.“

Herr Li Huichuan ist durch einen Verbrennungsunfall in seiner Jugendzeit zu einem Behinderten geworden und sitzt seitdem im Rollstuhl. Aber er bleibt angesichts seiner Behinderung tapfer und hat mit einigen Freunden diesen Verein gegründet.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv