Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland/Nürnberg: Informationsstand der Falun Gong-Praktizierenden auf dem ersten Afrika-Festival

Vom 11. – 13. Juni 2010 fand in Nürnberg das erste Afrika-Festival statt. Die Falun Gong-Praktizierenden erhielten die Gelegenheit, dort einen Informationsstand zu Falun Gong aufzustellen.

In diesen drei Tagen kamen viele Festbesucher, darunter Familien mit Kindern, an den Stand der Praktizierenden. Es gab großes Interesse daran, Falun Gong zu erlernen. Viele kamen mehrmals vorbei und stellten immer neue Fragen.

Insbesondere Kinder und ihre Eltern freuten sich darüber, an dem Stand eine kleine Lotusblume falten zu können. Man hatte den Eindruck, dass die Kinder beim Falten der Lotusblumen innerlich sehr ruhig wurden. Sie arbeiteten mit großer Konzentration daran und sagten, es würde ihnen sehr viel Spaß machen. Einige kamen am nächsten Tag wieder, um eine zweite Blume zu machen. Ein kleines Mädchen brachte ihre Freundin mit und zeigte ihr ganz selbstständig, wie man die Blume faltet. Eine Lehrerin wollte das Falten der kleinen Lotusblumen ihrer Klasse beibringen.

Manche Festbesucher fragten, was Falun Gong mit der afrikanischen Kultur zu tun hätte. Die Praktizierenden zeigten ihnen Bilder über die Verbreitung von Falun Dafa in Afrika und erzählten, dass sie diese Übungspraktik selber praktizieren würden und es auch weltweit viele Menschen afrikanischer Abstammung gäbe, die es praktizieren würden.

Eine neue Praktizierende, die erst vor kurzem angefangen hat, Falun Gong zu praktizieren und gerade dabei ist, das „Zhuan Falun“ zu lesen, war mit dabei und erzählte, wie froh sie sei, endlich den richtigen Weg gefunden zu haben. Sie wollte ihren Freunden unbedingt Falun Gong vorstellen.

Es warten immer noch viele Menschen auf Falun Gong, geben wir ihnen mehr Möglichkeiten, die Gelegenheit nicht zu verlieren, es kennen zu lernen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv