Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

China: Historische Berichte über Wunder von Dafa von Praktizierenden aus Mudanjiang

An der nördlichen Grenze von China gibt es eine kleine Stadt, die Mudanjiang heißt. Am 13. Mai 1999, dem Geburtstag des Meisters, kamen wie üblich Falun Dafa-Praktizierende zusammen, tauschten ihre Erfahrungen aus und schätzten die Gelegenheit zur Kultivierung. Als die Musik einsetzte, stellten sie sich ordentlich in Reihen auf und machten die Übungen.

Sie wirkten glücklich und gelassen, von 5- bis 7-jährige bis zu 60- bis 70-jährige Praktizierende bewegten sich im Einklang. Sie kamen zusammen, um mit einer Gruppenübung am Morgen den Geburtstag des Meisters zu zelebrieren: „Grüße an den Meister! Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag, verehrter Meister!“

Falun Dafa Spruchbänder zur Einführung in die Kultivierung waren am Übungsplatz aufgehängt

Wegen der wunderbaren Gesundheitseffekte und Erhöhung der moralischen Werte war Falun Dafa seit seiner Verbreitung im Jahre 1992 überall willkommen. Vor Juli 1999 gab es über 100 Millionen Menschen, die Falun Dafa praktizierten und in der Stadt Mudanjiang gab es überall Falun Dafa Übungsplätze: Am Kulturpalast, im Volkspark, Beishan Park, Jiangbin Park und im Kinderpark … Überall konnte man Falun Dafa-Praktizierende sehen.

Wahre Kultivierende halten sich alle an die Prinzipien von „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ und richten ihre Gedanken und Handlungen dem Fa entsprechend aus. Weil sie Falun Dafa praktizierten, hörten zahlreiche Menschen in Mudanjiang auf zu streiten, zu rauchen und zu trinken und widmeten sich ihrer Arbeit von Herzen, was das soziale Klima verbesserte, ihre Gesundheit stärkte und dem Land und den Familien eine Menge Gesundheitskosten ersparte. Wegen des Praktizierens von Falun Dafa wurden harmonisierten sich familiäre Bindungen, Nachbarn kamen sich näher und das Umfeld wurde gereinigt. Dies konnte von allen beobachtet werden. Während der brutalen Verfolgung gab ein Falun Dafa-Praktizierender einen großen Betrag gefundenen Geldes zurück und lehnte es ab, die Belohnung anzunehmen. Der Eigentümer des verlorenen Geldbetrags war so bewegt, dass er zu der TV Station ging, um es zu berichten, doch die Behörden behindern die Ausstrahlung der Geschichte, weil die Person, welche die gute Tat vollbrachte, ein Falun Gong-Praktizierender war.

Kostbare Eintrittskarten

Ein Praktizierender, der weder an einem Vortrag des Meisters teilgenommen, noch den Meister persönlich gesehen hatte, kam zu dem 14. Neun-Tage-Videoseminar der Vorträge des Meisters am 07. September 1996 und seine Familie besuchte das 16. Neun-Tage-Videoseminar. Von da an hielten sie die Eintrittskarten in Ehren.

In dem Neun-Tage-Videoseminar wurde jeden Tag ein Vortrag gezeigt und ein freiwilliger Betreuer brachte die Übungen bei. Nach der neunten Lektion tauschten der Betreuer und die Schüler die Veränderungen aus, die sie während dieser neun Tage erlebt hatten. Der größte Eindruck war, dass sich ihre Lebensauffassungen verändert hatten. Menschen wussten nun, wie sie gut sein können und ihre ganze Lebenseinstellung hatte sich verändert! Später konnten sie sich einem der vielen Übungsplätze in der Nähe anschließen, um in der Gruppe gemeinsam die Übungen zu machen.

Ein Praktizierender rauchte und trank seit langer Zeit. Nachdem er Falun Gong gelernt hatte, begriff er, dass er all seine Eigensinne ablegen muss. Seine Sucht zu rauchen war ein Eigensinn und nebenbei war das Rauchen für ihn gar nicht gut. Er entschloss sich, diesen Eigensinn loszulassen und sich den Prinzipien von Dafa anzupassen. Das Wunder geschah! Er vergaß das Rauchen völlig und konnte nicht einmal mehr den Geruch von Zigaretten ertragen. Er machte ihn wirklich krank. Anstatt Entzugserscheinungen zu spüren, fühlte er sich großartig, leicht und voller Energie!

Glücklich Dafa erhalten, nach einem Unfall unverletzt

Es gab zahlreiche wunderbare Geschichten, die sich in unserem Gebiet ereigneten. Es gibt im Stadtbezirk Tielinghe in der Nähe von Mudanjiang ein Dorf, das Daqingbei heißt. Es hatte keine Busverbindung und auch die Straßen waren nicht gut. In dem Dorf wohnte ein Paar. Der Ehemann war alkohol- und zigarettensüchtig und litt an allen möglichen Krankheiten. Die ganze Zeit stritten sie miteinander. Er wollte das Rauchen und Trinken aufgeben, schaffte es aber nicht. Auch seine Frau war schwach.

Nachdem sie Dafa erhielten und das Zhuan Falun [Hauptwerk des Falun Dafa] nur einmal gelesen hatten, realisierte der Ehemann plötzlich, dass er als Praktizierender dem Standard entsprechen und die Dinge nach den Anforderungen des Meisters tun sollte: Er sollte weder rauchen noch trinken. Mit diesem einfachen Gedanken konnte er sowohl das Rauchen als auch das Trinken aufgeben. Er wurde gesund und kräftig und sein Gesicht leuchtete, als wäre er neugeboren. Seine Frau wurde ebenfalls gesund, all ihre Krankheiten verschwanden, sie stritten nicht mehr miteinander und ihre Familie wurde harmonisch. Nachdem sie deren Veränderungen sahen, kamen zahlreiche Menschen mit einer Schicksalsverbindung zu Dafa, um es auch zu lernen.

Auch in einem anderen kleinen Dorf in der Nähe von Daqingbei erhielt eine dreiköpfige Familie das Fa. Einmal fuhr der Ehemann mit seinem Ochsenkarren in die Berge. Plötzlich überschlug sich sein Karren und begrub ihn unter sich. Er war zu Tode erschrocken und konnte sich überhaupt nicht rühren. Dann realisierte er: Ich bin ein Falun Dafa-Praktizierender, ich sollte den Meister in einem Notfall um Hilfe bitten, nur der Meister kann mir helfen! Mit diesem Gedanken konnte er sich plötzlich wieder bewegen. Langsam kroch er unter dem Karren hervor und war überhaupt nicht verletzt. Nur seine Kleidung war zerrissen. Er versuchte, den Karren aufzurichten, doch der war einfach zu schwer. Er dachte: Ich werden den Meister ein weiteres Mal bitten. Er brauchte nicht sehr viel Kraft und konnte den Karren aufrichten. Normalerweise, wenn Karren wie dieser umstürzen, falls der Fahrer nicht tot ist, wäre er zumindest schwer verletzt, er jedoch hatte nicht einmal einen Kratzer. Er war so begeistert, als er nach Hause kam, erzählte er allen im Dorfe, dass der Meister ihn und seine Familie gerettet habe (da er den Unterhalt für den Haushalt bestreitet). Viele Menschen sahen das Wunder von Falun Dafa und begannen auch zu praktizieren.

Familienangehörige sind dankbar für das Dafa des Meisters

Einmal fuhren die Frau des Falun Dafa-Praktizierenden A und ihr Sohn, der die Grundschule besucht, mit dem Fahrrad einkaufen. Ein schnell fahrender Wagen stieß gegen das Fahrrad, wobei das Kind einige Meter weit geschleudert wurde. Das Fahrrad war völlig zerstört, doch das Kind hatte nur eine kleine Absplitterung an einem Zahn. Es war sonst in Ordnung und sie forderten vom Fahrer keine Entschädigung, wie das so viele Menschen tun.

Die Enkelin des Falun Dafa-Praktizierenden B war eine Schülerin in der siebten Klasse. Sie wurde einmal in der Schule von einem großen älteren Jungen niedergeschlagen und war bewusstlos. Sie kam ins Krankenhaus, wo eine Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde. Die rechte Seite ihres Kopfes blutete und sie fühlte sich übel. Der Praktizierende B und die Familie rezitierten „Falun Dafa ist gut“ und das Kind schlief ein. Am nächsten Tag war sie wieder völlig gesund.

Die Tochter des Falun Dafa-Praktizierenden C ging auf das College in Harbin. Sie wurde einmal von einem Taxi angefahren und ihr Fuß lag unter dem Rad. Nachdem der Fahrer das bemerkt hatte, bewegte er das Rad etwas und sie hatte lediglich eine kleine Hautabschürfung, obwohl es Reifenspuren auf ihrer Hose gab! Sie sagte zu dem Taxifahrer, dass alles in Ordnung sei und er könne weiterfahren. Es war wirklich alles in Ordnung mit ihr! Solches Glück kam von Dafa.

Sie alle erkannten, dass sogar die Familienangehörigen von Falun Dafa-Praktizierenden unter dem Schutz des Meisters stehen. Vielen Dank, verehrter Meister!

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv