Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Belgien: Praktizierende versammeln sich in Brüssel, um gegen die seit 11 Jahren andauernde Verfolgung zu protestieren

Europäische Falun Gong-Praktizierende hielten am 17. Juli 2010 in Brüssel eine Reihe von Aktivitäten ab, um gegen die brutale Verfolgung in China zu protestieren. Seit dem 20. Juli 1999 verfolgt die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) Falun Gong-Praktizierende auf brutale Weise. Seitdem protestieren die Falun Gong-Praktizierenden friedlich gegen die Verfolgung.

Vor der chinesischen Botschaft in Belgien protestieren

Am Abend des 17. Juli trafen Falun Gong-Praktizierende vor der chinesischen Botschaft in Brüssel zusammen. Sie hielten Spruchbänder mit der Aufschrift „Falun Dafa ist großartig“, „Die Welt braucht Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“, „Die KPCh muss aufhören, Falun Gong zu verfolgen“ und „Die Verfolgung kann nur beendet werden, indem sich die KPCh auflöst“ hoch. Eine Aufzeichnung darüber, wie Chinesen und andere Menschen auf der ganzen Welt gegen die Verfolgung protestierten, wurde über Lautsprecher gesendet.

Falun Gong-Praktizierende protestieren vor der chinesischen Botschaft gegen die Verfolgung

Die Aktivität zog die Aufmerksamkeit der Brüssler Bewohner auf sich. Eine Frau, die in der Nähe der Botschaft lebt, liebt es, in der Welt herum zu reisen und hat Falun Gong-Praktizierende bereits vor der Botschaft und in anderen Teilen der Welt gesehen: „Ich weiß, dass es Millionen Falun Gong-Praktizierende in China gibt, dass sie wunderbare Menschen sind und dass sich die Situation, wenn sie ihre Bemühungen, gegen die Verfolgung auf diese Weise zu protestieren, fortführen, Stück für Stück ändern wird.“

Versammlung in der Innenstadt von Brüssel

Eine große Versammlung um 13:00 Uhr wurde am offenen Platz vor der Börse veranstaltet, bei der Herr Nicholas, Direktor des Falun Dafa Vereins Brüssel, Briefe von zwei Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments und anderen politischen Führern, die sich unterstützend für Falun Gong äußerten, verlas. Sie zeigten ihre Besorgnis und ihre Unterstützung dieser Aktivität. Die mit China betraute Kommissarin von Amnesty International hielt eine Rede.

Die Kommissarin von Amnesty International in einem Interview Herr Wu Wenxin, Direktor des europäischen Falun Dafa Vereins, hält bei der Kundgebung eine Rede

Herr Wu Wenxin, Direktor des europäischen Falun Dafa Vereins, hielt bei dem Ereignis eine Rede: „Dies ist das 11. Jahr der Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh. Wir wollen die Aufmerksamkeit aller Menschen darauf lenken, dass diese Verfolgung von Falun Gong immer noch anhält.“

Frau Guan aus Finnland erfuhr selbst die Verfolgung in China am eigenen Leib. „Die KPCh zwang mich zur Scheidung und entließ mich. Ich war Lehrerin. Man sperrte mich drei Jahre lang ein, weil ich Falun Gong praktiziere. Mehrere Falun Gong-Praktizierende, die ich kenne, wurden zu Tode geprügelt. Ich hoffe, dass alle Regierungen und Menschen sich erheben können, um diese unmenschliche Verfolgung zu beenden.“

Die Praktizierende Li Jingyu aus Frankreich erkrankte an Leukämie. Die Krankheit wurde geheilt, als sie begann, Falun Gong zu praktizieren. Von dem heutigen Besuch war sie tief berührt und schilderte: „In China gibt es keine Möglichkeit, gemeinsam so wie hier im Park zu praktizieren. Die Umgebung dort ist sehr bösartig. Manchmal, wenn man zu Hause ein Falun Gong Buch liest, erscheint ein Spion und nimmt dir grundlos dein Eigentum weg. In anderen Ländern ist es nicht so. Die Kultivierungsumgebung hier ist völlig anders.“

Frau Pan berichtete: „Bisher sind 77 Millionen Chinesen in China und im Ausland aus der KPCh und ihren zugehörigen Organisationen ausgetreten. Dies zeigt, dass die Chinesen aufwachen. Sobald die Chinesen die Brutalität der KPCh und ihre täuschende Natur verstanden haben, ergreifen sie die Initiative, um auszutreten.“

Eine Touristin aus China fotografiert diesen historischen Moment

Die Falun Gong-Praktizierende Yang aus Schweden half 31 Touristen aus dem Festland, aus der KPCh und ihren zugehörigen Organisationen auszutreten.

Bei der Veranstaltung verstärkte das Tian Guo Orchester, das sich aus Falun Gong-Praktizierenden zusammensetzt, die Energie dieser Gegenkraft zur Verfolgung. Ihr Auftritt zog eine große Anzahl der Ortsansässigen. aber auch der Touristen, an, darunter auch Touristen aus China.

Hintergrund

Falun Gong, auch als Falun Dafa bekannt, ist eine traditionelle chinesische spirituelle Disziplin für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und ist kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und breitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann darüber hinaus aus. Ihre positiven Wirkungen bei der individuellen körperlichen Gesundheit, dem spirituellen Wohlbefinden und moralischen Charakter sind bekannt. Auch ihr positiver Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes, sind unbestreitbar. Falun Gong wird von mehr als 100 Millionen Menschen in über 114 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch Zhuan Falun, ist in über 30 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong begonnen. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu Ende zu bringen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv