Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Washington, DC: Großer Marsch zieht die Aufmerksamkeit vieler Zuschauer auf sich

Herr Yang machte mit seinem Mobiltelefon viele Fotos, als die meterlange Prozession des Falun Dafa Marsches durch Washington DC an ihm vorbeizog. Er sah erfreut aus. Der Marsch wurde durch das Spruchband mit der Aufschrift „Falun Dafa ist gut“ angeführt. Er lächelte und sagte: „So viele Menschen! Und auch so viele Westliche!“

Die Zuschauer machen viele Fotos

Das ist ein Blick auf den großen Marsch, der am 23. Juli 2010 in Washington DC abgehalten wurde. Das Thema war „Aufzeigen der Verfolgung und Aufruf zur Beendigung der seit elf Jahren andauernden Verfolgung“. Die Prozession war in drei Teile aufgeteilt: „Falun Dafa ist gut“, „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong“ und „Erst wenn die KPCh nicht mehr existiert, wird die Verfolgung enden“. Der Marsch begann beim Washington Monument, ein gewaltiges Symbol für Freiheit und Hoffnung. Danach wanderte die Prozession entlang der geschäftigen 14. Straße zum Lafayette Park in die Innenstadt. Die Menschen entlang der Straße blieben stehen, um zuzuschauen und viele baten um Informationen, weil sie erfahren wollten, um was es ging.

Herr Yang aus Virginia hatte schon mehrmals Märsche von Falun Gong-Praktizierenden gesehen. Der diesmalige Marsch erschien ihm noch größer. E erzählte, dass er das Informationsmaterial von Falun Gong bereits gelesen hätte und nicht an die Worte der Kommunistischen Partei glaube.

Ein Passant spricht mit einer Praktizierenden, um die Fakten zu erfahren

Tom und seine Frau aus Polen leben nun in der USA. Auch sie befanden sich unter den Zuschauern der Parade. Als sie erfuhren, dass die Falun Gong-Praktizierenden hier marschierten, um die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung zu lenken, fanden sie dies sehr wichtig und boten ihre Hilfe an, wo immer sie unterstützen könnten.

Tom und seine Frau sind bereit zu helfen, wo sie nur können

Eine deutsche Familie, die ihren Urlaub in Washington DC verbrachte, sah den großen Marsch vom Washington Monument ausgehend starten. Sie blieben stehen, um zuzuschauen und fragten sich, was hier passierte. Nachdem sie mehr über Falun Gong und die Verfolgung erfahren hatten, stimmten sie zu, dass die Verfolgung sobald wie möglich beendet werden müsse.

Viele chinesische Zuschauer waren überrascht, einen so großen Marsch zu sehen. Herr Sun fühlte sich großartig, nachdem er die Parade vorbeimarschieren gesehen hatte. Ein Praktizierender aus China, der die Gelegenheit ergriffen hatte, geschäftlich in die USA zu reisen, beteiligte sich am Marsch. Er freute sich über seine Teilnahme, weil es in China eine solche Gelegenheit nicht gibt. Zurück in China möchte er den Menschen von seinen Erlebnissen erzählen.

Eine Praktizierende aus der Ukraine ermutigte die Chinesen, sich nicht vor der Kommunistischen Partei zu fürchten und sprach darüber, wie die frühere Sowjetunion über Nacht zusammengebrochen war. Sie erklärte, sie würde sich an dem Marsch in Washington beteiligen, um den Chinesen zu sagen, dass sich auch dort die Situation über Nacht ändern könne.

Praktizierende aus der ganzen Welt beteiligten sich an dem großen Marsch in Washington DC. Frau Zhang, die die jede Woche vor der chinesischen Botschaft in Washington DC die wahren Umstände der Verfolgung erklärt, war erfreut, so viele Praktizierende zu sehen, die sich am Wochenende an den Aktivitäten beteiligten. Sie meinte, dies zeige, wie die Praktizierenden auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um die Verfolgung zu beenden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv