Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Italien: Die Menschen in Florenz über die Verfolgung von Falun Gong aufklären

Falun Gong-Praktizierende aus der Toskana führten am 20. Juli 2010 in Florenz umfangreiche Aktivitäten durch. Bei der sich über den ganzen Tag erstreckenden Veranstaltung in belebten Straßen von Florenz wurde auf die brutale Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China hingewiesen, die nun schon über elf Jahre andauert.

Praktizierende führen die Falun Gong Übungen vor

Menschen unterschreiben eine Petition zum Aufruf für eine Beendigung der Verfolgung

Mehrere chinesische Studentinnen erhielten Papierlotusblumen und erfuhren die Fakten über Falun Gong

Studenten aus China lernten die Fakten über Falun Gong kennen

Praktizierende führten die Falun Gong Übungen vor und verteilten Broschüren an die Touristen. Viele Menschen unterschrieben eine Petition für eine Beendigung der Verfolgung von Falun Gong.

Touristen aus aller Welt kamen an den Informationstisch. Sie waren überrascht, Einführungsmaterial in ihren jeweiligen Heimatsprachen zu finden. Sie erfuhren, dass Falun Gong in allen Teilen der Welt verbreitet ist. Viele Besucher drückten mit entsprechenden Handgesten ihre Unterstützung und Ermutigung für die Falun Gong-Praktizierenden aus.

Ein Ortsansässiger war von den chinesischen Worten „Zhen, Shan, Ren“ ("Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht") fasziniert. Er erhielt eine Papierlotusblume von einem Praktizierenden, die er in sein Auto hängte.

Eine Touristin aus Australien war schockiert über die Brutalität der Verfolgung. Sie sagte, sie wolle sich darüber zuhause noch eingehender informieren.

Eine Gruppe von Studentinnen aus China zögerte anfangs, näher zu treten. Allmählich wagten sie sich näher heran, um die Beschreibung über die Segnungen von Falun Dafa und die brutale Verfolgung auf Chinesisch lesen zu können. Gerne akzeptierten sie Papierlotusblumen. Ein Praktizierender sprach ausführlich mit ihnen und analysierte die bösartige Natur der KPCh (Kommunistische Partei Chinas). Alle Studentinnen entschlossen sich, aus der Kommunistischen Jugendliga und den Jungen Pionieren auszutreten.

Hintergrund

Falun Gong – auch als Falun Dafa bekannt – ist eine traditionelle chinesische spirituelle Übung für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und ist kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und breitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann auf der ganzen Welt. Ihre positiven Wirkungen bei der individuellen körperlichen Gesundheit, dem geistigen Wohlbefinden und moralischen Charakter sind bekannt. Auch ihr positiver Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes, sind unbestritten. Falun Gong wird von mehr als 100 Millionen Menschen in über 114 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch Zhuan Falun, ist in über 30 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong begonnen. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu Ende zu bringen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv