Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Frankreich: Falun Gong-Praktizierende versammeln sich vor der chinesischen Botschaft, um gegen die Verfolgung von Falun Gong zu protestieren (Fotos)

Am 20. Juli 2010 versammelten sich Praktizierende aus Frankreich vor der chinesischen Botschaft in Paris, um gegen die schon elf Jahre andauernde Verfolgung von Falun Gong zu protestieren. Sie zeigten Banner und Schautafeln zur Erklärung der wahren Fakten und der Aufdeckung der Verfolgung. Sie führten die Falun Gong Übungen vor und luden Menschen aus allen Gesellschaftsschichten ein, Ansprachen zu halten. Auch das Himmelreichorchester trat auf.

Falun Gong-Praktizierende versammeln sich vor der chinesischen Botschaft, um gegen die nun schon 11 Jahre andauernde brutale Verfolgung zu protestieren

Die zahlreichen Verbrechen der Kommunistischne Partei Chinas (KPCh) während der 11 Jahre Verfolgung

 
Der Vorsitzende des französischen Falun Dafa Vereins, Tang Hanlong, hält eine Ansprache

Hr. Tang Hanlong, der Vorsitzende des französischen Falun Dafa Vereins, sagte in seiner Rede: „Elf Jahre lang hat Falun Gong gegen die Verfolgung durch die KPCh protestiert. Was wir wissen ist, dass 3.397 Praktizierende im Zuge der Verfolgung gestorben sind, Zigtausende in Nervenkliniken eingewiesen wurden und Hunderttausende immer noch in Arbeitslagern inhaftiert sind. Was wir nicht wissen, ist, wie viele Kinder als Folge davon ihre Eltern verloren haben und zu Waisen geworden sind und wie viele Studenten und Schüler ihrer Rechte auf Schulbesuch beraubt wurden. Zahlreiche Angestellte sind ihrer Rechte auf Arbeit beraubt worden und das alles nur, weil sie Falun Dafa praktizieren. Die KPCh hat ihre Verleumdungskampagne gegen Falun Dafa auch im Ausland verbreitet und Druck auf fremde Regierungen ausgeübt, die bereit waren, die Verfolgung durch diplomatische und ökonomische Mittel aufzudecken.

Was in den 11 Jahren bewiesen wurde

 
Der Demokratie-Aktivist Zhang Jian sagte, dass Lügen und Gewalt das Licht der Wahrheit nicht blockieren können

Hr. Zhang Jian, ein Demokratie-Aktivist in Paris, hielt auf dem Platz eine Ansprache. Er sagte: „Es war die chinesische Botschaft auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die den Begründer von Falun Gong, Hr. Li Hongzhi, 1995 einlud, in Frankreich das Fa [Gebot] und die Falun Gong Übungen zu lehren. Falun Gong wurde der französischen und chinesischen Gemeinschaft hier als Teil der chinesischen Kultur empfohlen. Viele Beamte und ihre Familienangehörigen, zusammen vielen Auslandschinesen lernten damals Falun Gong.“

„Jedoch vier Jahre später startete die KPCh eine unmenschliche, brutale Verfolgung gegen Falun Gong in ganz China. Jeder, der in einem freien Land lebt oder irgendein Gespür für Demokratie und Menschenrechte besitzt, weiß, dass das Verhalten der KPCh nicht das ist, was ein normales Land haben sollte. Nur in China geschieht es, dass Menschen wegen des Praktizierens von bestimmten Übungen festgenommen werden. Und nur in China werden Menschen verhaftet, weil sie das Buch Zhuan Falun lesen. Es ist auch nur in China der Fall, dass das Aussprechen der Worte ‚Falun Dafa ist gut’ dazu führt, dass man eingesperrt wird. Die Mehrheit der festgenommenen Praktizierenden hat keine legalen Verhandlungen und legalen Prozesse gehabt, sondern sind direkt in Zwangsarbeitslager eingewiesen worden, in denen sie schwerer Folter ausgesetzt wurden.“

„Bis zum heutigen Tage hat die KPCh Falun Gong 11 Jahre lang verfolgt. Was ist in diesen 11 Jahren bewiesen worden? Wir haben gesehen, dass die Verfolger immer korrupter und bösartiger wurden, während die Verfolgten immer weiter dem Licht entgegengingen. Ich hoffe, dass Menschen im KPCh System, die noch ein Gewissen haben, diese bösartige Gruppe verlassen und sich dem Licht zuwenden. Wendet euch gemeinsam mit immer mehr aufrechten Chinesen vom Bösen ab, wendet euch dem Licht zu!“

Begegnung mit Falun Gong-Praktizierenden aus dem Festland Chinas

Fr. Shangguan, eine Falun Gong-Praktizierende, die erst vor einem Monat in Frankreich ankam, erzählte über Begegnungen mit ihren Verwandten, die in China Falun Gong praktizieren. Sie sagte: „Ich habe eine Cousine, die Ärztin war. Sie wurde festgenommen, weil sie Fakten über Falun Gong erklärte. Sie wurde im November 2008 verhaftet und in ein Gefängnis eingewiesen. Ihr wurde gesagt, dass, wenn sie zugebe, dass das Praktizieren von Falun Gong schlecht sei, würde sie freigelassen. Sie entgegnete, dass das Praktizieren von Falun Gong nicht falsch ist. Daraufhin wurde sie zu drei Jahren Gefängnis verurteilt und in das Frauengefängnis der Provinz Hunan eingewiesen. Die Gefängnisobrigkeiten schrieben auch einige Drohbriefe an ihre Familie. Sie befindet sich immer noch in Haft.“

Die Verfolgung ist widerrechtlich

Hr. Wang Menglong, ein Demokratie-Aktivist, sagte in einem Interview: „In den Jahren von 1996 bis 1998 sah ich Menschen in einigen Parkanlagen in Paris Falun Gong Übungen praktizieren. Ich hatte das Gefühl, sie waren sehr friedlich und wohlgebildet. Es waren sanfte Übungen und jemand erzählte mir, es handle sich um Falun Gong. Ich schloss natürlich daraus, dass es der traditionellen chinesischen Kultur entstammt und dass es für Chinesen sehr vorteilhaft ist. Doch niemals hätte ich erwartet, dass die KPCh eine solch brutale Verfolgung gegen Falun Gong durchführt. Dies ist nach dem Gesetz unvernünftig. Die chinesische Verfassung legt fest, dass chinesische Bürger sich der Religionsfreiheit erfreuen. Wenn Falun Gong eine Art von Glauben ist, haben die Menschen das Recht, daran zu glauben. Wenn es eine Übung ist, die für die Gesundheit nützlich ist, hat die KPCh noch weniger Gründe, es zu verfolgen. Und so bin ich von meinem Herzen her gegen das bösartige Verhalten, Falun Gong zu verfolgen.“

Der für die Verfolgung Verantwortliche wird sich der Justiz gegenübersehen

Hr. Fang, ein in Frankreich lebender Auslandschinese, sagte: „Der [ehem.] Führer der KPCh Jiang Zemin pflegte zwei Dinge zu sagen. Erstens, es wäre extrem lächerlich, wenn der Marxismus-Leninismus Falun Gong nicht besiegen könnte. Das Zweite ist, dass sie Falun Gong innerhalb von drei Monaten ausrotten werden. Seit dem 20. Juli 1999 sind inzwischen über 11 Jahre vergangen. Jiang Zemin hat Falun Gong nicht besiegt, sondern endete selbst damit, als Täter von Verbrechen gegen die Menschheit betrachtet zu werden. Obwohl die KPCh bis jetzt noch nicht kollabiert ist, sind Jiang Zemin und seine Clique wegen Verbrechen gegen die Menschheit angeklagt und werden in naher Zukunft vor Gericht gebracht. Ich möchte die Menschen im System der KPCh warnen, sich besser von der KPCh zu distanzieren, oder sie werden keine guten Aussichten haben.“ Weiterhin“, wie Hr. Tang Hanlong einführend sagte, „hat die Pariser Polizei wiederholt Proteste von Falun Gong-Praktizierenden vor der KPCh Botschaft über viele Jahre hin mit unterschiedlichen Mitteln verhindert. Anlässlich des letztjährigen 10. Jahrestags zog der französische Falun Dafa Verein gegen die Pariser Polizei vor Gericht. In der Folge ließ das Verwaltungstribunal von Paris das Verbot der Pariser Polizei aufheben. Während des diesjährigen elften Jahrestags nahm die Pariser Polizei immer noch eine ablehnende Haltung ein. Bei einem Schnellverfahren hörte sich der Richter die Stellungnahme von Hrn. Tang Hanlong über Falun Gong und die brutale Verfolgung durch die KPCh an. Dann verneinte der Richter die Absicht der Pariser Polizei, die Kundgebung am 20. Juli vor der KPCh Botschaft in Frankreich zu stoppen; er genehmigte sie. Der Richter wies auch die Pariser Polizei an, 2.000 Euro Bußgeld an den französischen Falun Gong Verein als Entschädigung zu zahlen, das Doppelte, wie im vergangenen Jahr.

Hintergrund

Falun Gong, auch als Falun Dafa bekannt, ist eine traditionelle chinesische spirituelle Disziplin für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und ist kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und verbreitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann darüber hinaus. Ihre nutzbringenden Effekte bei der individuellen körperlichen Gesundheit, dem spirituellen Wohlbefinden und moralischen Charakter, ganz abgesehen von ihrem positiven Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes, sind unbestreitbar. Tatsächlich wird Falun Gong von über 100 Millionen Menschen in über 110 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch Zhuan Falun, ist in über 30 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong eingeleitet. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu einem Ende zu bringen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv