Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Los Angeles: Protestkundgebung gegen die 11-jährige Verfolgung

Am 20. Juli hielten Falun Gong-Praktizierende aus Südkalifornien eine Kundgebung ab, um gegen die seit elf Jahren andauernde Verfolgung von Falun Gong zu protestieren und zu ihrer sofortigen Beendigung aufzurufen.

Dr. Qu Zheng, der Moderator der Kundgebung und ein Falun Gong-Praktizierender, gab einen kurzen Überblick über die Geschichte des friedlichen Widerstands gegen die Verfolgung. Dann sprach Professor Wu Yingnian von der UCLA (Universität von Kalifornien, Los Angeles), ebenfalls ein Praktizierender, über die Fakten der Verfolgung. Er berichtete, dass 3.397 Todesfälle von Praktizierenden bestätigt seien, mehr als 6.000 Praktizierende in Gefängnissen interniert seien und sich mehr als 100.000 Praktizierende in Zwangsarbeitslager befänden. Die verfolgten Praktizierenden kämen aus allen Gesellschaftsschichten. Professor Wu wies auch darauf hin, dass die Verfolgung von Falun Gong gegen die chinesische Verfassung verstoße.

Mehrere Falun Gong-Praktizierende, die in China selbst gefoltert worden waren, teilten ihre Erlebnisse auf der Kundgebung mit.

Frau Tian Lu (rechts)

Frau Tian Lu, die erst vor kurzem in die USA gekommen war, und ihr Ehemann Cong Rixu waren in China verhaftet worden, weil sie mit den Menschen über die Verfolgung von Falun Gong gesprochen hatten. Frau Tian war einen Monat lang eingesperrt gewesen. Cong Rixu ist noch heute im Nanguanling Gefängnis in Dalian inhaftiert. Frau Tian sagte: „Ich habe gesehen, wie mehrere Polizisten meinen Mann brutal geschlagen haben, als wir verhaftet wurden … Die Polizisten haben mir das Haar abgeschnitten und mich gezwungen, eine Gefängnisuniform zu tragen. Sie haben kriminelle Häftlinge dazu angewiesen, mich zu beschimpfen und mich zu zwingen, Falun Gong aufzugeben.“

Frau Zhou Linna, eine Praktizierende aus Festlandchina, war viele Male verhaftet worden. Im Oktober 1999 war sie auf dem Weg zu einer Praktizierenden von Polizisten, die ihr bei dieser Wohnung aufgelauert hatten, verhaftet worden. Frau Zhou berichtete: „Ich war auf der Dongbeiwang Polizeiwache in Peking eingesperrt. Sie haben mich im Hof an einen Baum gebunden. Ich habe gesehen, dass viele Praktizierende schlimm geschlagen wurden. Wenn die Polizisten müde waren, haben sie die Praktizierenden mit Elektrostäben geschockt.“

Dr. Zhang Yiyuan von der UCLA; seine Mutter und seine Schwester sind noch immer in Shanghai inhaftiert

Dr. Zhang Yiyuan von der UCLA erklärte, dass sich seine Mutter und seine Schwester gegenwärtig in Shanghai in Haft befänden. Im Juni 2009 wurden sie verhaftet. Seine Schwester war Finanzdirektorin einer Firma in Shanghai. Aufgrund der Verfolgung verlor sie ihren Job. Dr. Zhang erzählte, dass die Polizei auch seinen Vater und Großvater schikaniere. Sie übe Druck auf den Chef seines Vaters aus und so habe auch sein Vater seine Arbeit verloren.

Dr. Qu Zheng erklärte, dass durch den friedlichen Widerstand der Praktizierenden gegen die Verfolgung in den vergangenen elf Jahren und durch ihre Bemühungen, mehr Bewusstsein für die Situation zu schaffen, immer mehr Menschen von dem bösartigen Wesen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) erfahren hätten. Mehr als 77 Millionen Chinesen hätten sich von der Partei oder ihren zugehörigen kommunistischen Organisationen getrennt. „Die Chinesen werden von der fortwährenden Verfolgung erst befreit sein, wenn die KPCh nicht mehr ist“, so Dr. Qu.

Hintergrund

Falun Gong, auch als Falun Dafa bekannt, ist eine traditionelle chinesische spirituelle Disziplin für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“. Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und verbreitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann darüber hinaus. Ihre Wirkung auf die individuelle körperliche Gesundheit, das spirituelle Wohlbefinden und den moralischen Charakter ist gut. Auch ihr positiver Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes ist unbestritten. Falun Gong wird von über 100 Millionen Menschen in 117 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch „Zhuan Falun“, ist in 38 Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong begonnen. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu beenden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv