Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Texas/Austin: Früherer Erster Tänzer des English National Ballet beschreibt Shen Yun als „makellos“ und „magisch“

Der legendäre frühere Erste Tänzer der English National Ballet Kompanie, Kenn Wells, war nach einer „magischen” Aufführung von Shen Yun Performing Arts mit klassischem chinesischen Tanz und Musik ganz hingerissen.

„Alles war magisch, sehr magisch … Es regte mich dazu an, mich leichter zu fühlen, nicht zu sehr am Boden zu haften”, erklärte der Tänzer im Ruhestand.

Kenn Wells war hingerissen nach der „magischen” Aufführung von Shen Yun Performing Arts mit klassischem chinesischen Tanz und Musik. (The Epoch Times)

Herr Wells besuchte die Aufführung am 7. August 2010 im Long Center for the Performing Arts in Austin, Texas.

Er sagte, die englische Tanzkompanie sei 1976 die erste gewesen, die nach der Kulturrevolution nach China gegangen sei; er sei dageblieben, um in Shanghai sowie an der Peking Tanzakademie zu unterrichten.

Der einstige Tänzer war erstaunt angesichts der Professionalität des in New York ansässigen Ensembles. „Dies ist definitiv die Nummer Eins, Weltspitze, absolut das Beste – keine andere Kompanie oder Stilrichtung kann sich damit vergleichen.“

Begleitet von einer kompletten Orchesterbesatzung mit Musikern von Weltrang und drei Sängern bringt Shen Yun die göttlich inspirierte kulturelle Tradition Chinas in das 21. Jahrhundert, um das heutige Publikum zu erfreuen.

Tänzer in atemberaubenden Kostümen bewegen sich in synchronen Formationen, perfekt choreographiert, um die beliebten chinesischen Legenden, folkloristische Sagen und auch zeitgemäße Geschichten über erstaunlichen Mut darzustellen.

„Die Tänze waren fantastisch, äußerst diszipliniert, sehr fein. Die Damen sind so leicht, so schön; die Männer so stark. Der ganze Tanz hat so viel Disziplin … verblüffend. Man kann nichts kritisieren. Es gibt keinen einzigen Fehler – es ist makellos, absolut.“

Herr Wells war verblüfft angesichts der Integrierung des digitalen Bühnenhintergrunds, der nahtlos von einer Darbietung in die nächste überging auf eine Art, die er zuvor noch nie gesehen hatte. „Die ganze Idee ist so verblüffend … sehr geschickt.”

Er lobte Shen Yun für seine Authentizität. „Die Show ist traditionell und brandneu. Sie ist 100% traditionell – aber sie ist neu, sie ist sehr erfrischend”, sagte Herr Wells begeistert.

„Es ist einfach so viel physische und geistige Schönheit und angefüllt mit spirituellem Ausdruck. Es ist unglaublich, makellos, sehr eindrucksvoll.”

Auf Geschichten basierende Tänze sind Teil der Show und eines dieser Stücke „Nichts kann den heiligen Weg aufhalten” zeigt die anhaltende Verfolgung der friedlichen spirituellen Praktik Falun Gong in China auf.

Herr Wells äußerte seine Enttäuschung darüber, dass Shen Yun in China nicht auftreten darf, da einige der Tänze das seit elf Jahren anhaltende scharfe Vorgehen des chinesischen kommunistischen Regimes gegen dessen Einwohner – Kinder und Eltern gleichermaßen – aufzeigen.

„Die Aufführung ist so schön; sie zeigt den Geist des chinesischen Volkes und bringt andere Menschen dazu, China und die chinesische Kultur zu mögen und diese Menschen zu respektieren, weshalb die Kommunistische Partei Chinas dies stört; das ist eine Schande.“

Abschließend sagte Herr Wells: „Ich hoffe, die (Shen Yun) Kompanie wird auch weiterhin noch mehr Menschen lehren.”

Die nächste Station von Shen Yun Performing Arts wird Atlanta sein; hier geben sie am 21. August zwei Shows im Cobb Energy Performing Arts Center. Für weitere Informationen besuchen Sie: http://de.shenyunperformingarts.org/.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv