Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Central News Agency (Taiwan): Falun Gong-Praktizierende verklagen den Gouverneur der Provinz Guangdong während seines Besuches in Taiwan

Am 16. August 2010 berichtete Central News Agency, dass Huang Huahua, der Gouverneur der chinesischen Provinz Guangdong vor kurzem als Leiter einer Delegation Taiwan besucht habe. Falun Gong-Praktizierende reichten am selben Nachmittag im Büro der Obersten Staatsanwaltschaft von Taiwan eine Klage wegen Völkermordverbrechen und Verletzung der Bürgerrechtskonvention gegen Huang Huahua ein. Sie forderten den Staatsanwalt auf, Huang zu verhaften, bevor er Taiwan wieder verlasse.

Theresa Chu, die Anwältin der Falun Gong-Praktizierenden, betonte, dass Huang Huahua, als dieser als Parteisekretär der Stadt Guangzhou und Gouverneur der Provinz Guangdong tätig war, eine Organisation eigens für die Verfolgung von Falun Gong gegründet habe. Die Organisation weist Zwangsarbeitslager und Gefängnisse an, Falun Gong-Praktizierende zu beschimpfen, zu foltern und zu töten. Frau Chu hofft, dass das taiwanische Justizsystem die Verbrechen von Huang Huahua ernst nehmen und ihn vor Gericht stellen wird.

Herr Chang Ching-hsi, der Vertreter des Falun Dafa Vereins und Wirtschaftsprofessor an der National Taiwan Universität, sagte, dass Huang Huahua für das Zerbrechen unzähliger Familien in den vergangenen Jahren verantwortlich sei. Herr Chang betonte, dass, wenn Beamte der Kommunistischen Partei Chinas, die die Menschenrechte aufs Schwerste verletzt haben, zukünftig nach Taiwan einreisen wollen, die Falun Gong-Praktizierenden definitiv Klagen gegen sie einreichen werden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv