Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Bulgarien: Wiedersehen mit Falun Gong – Bulgarische Praktizierende stellen sich gegen die Verfolgung

Seitdem im Juli 1999 die Verfolgung von Falun Gong begann, haben Menschen fast in jedem Teil der Welt etwas von diesem Kultivierungsweg gehört. Dies trifft auch für Bulgarien zu, ein Land im früheren kommunistischen Osteuropa.

Zum Gedenken an den elften Jahrestag des Widerstands gegen die Verfolgung von Falun Gong, führten bulgarische Falun Gong-Praktizierende am 20. Juli 2010 in Sofia, der bulgarischen Hauptstadt und den zwei weiteren Städten Plovdiv und Varna, Informationsveranstaltungen durch, um auf die Verfolgung durch die KPCh (Kommunistische Partei Chinas) aufmerksam zu machen. Wir trafen an diesem Tag einen jungen Mann, der sagte, dass er in Irland schon einmal Praktizierende getroffen habe und dass er die Wahrheit kenne und wisse, was da vor sich gehe. Auch zwei Griechen, die Flyer erhielten, sagten, sie erinnern sich daran, zuvor schon Falun Gong-Praktizierenden begegnet zu sein, die hier gleiche Aktivitäten durchführten.

Nachdem mehrere junge Damen entdeckten, dass es sich hier um eine Falun Gong Veranstaltung handelt, unterschrieben sie sofort eine Petition. Sie sagten, sie hätten zuvor schon etwas über die brutale Verfolgung durch die KPCh und den Organraub von lebenden Praktizierenden mit lukrativen Profiten gehört.

Die Praktizierenden stellten am 20. Juli in der Nähe der Serdika U-Bahn, Banner mit Aufschriften „Falun Dafa – Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht", „Falun Dafa – Ein Kultivierungsweg aus dem alten China für die Erhöhung von Körper und Geist“ und „Stoppt das Massaker: Stoppt den Organraub von lebenden Falun Gong-Praktizierenden“ auf.

Eine Frau erzählte, dass diese Übungen ihrem Kind gefallen und dass sie ihm einen Flyer geben wolle. Nach Unterzeichnung der Petition gegen die Verfolgung schrieb sie: „Um die Verfolgung früher zu beenden, müssen wir aktiv werden.“

20. Juli 2010: Falun Gong-Praktizierende verteilen neben der Serdika U-Bahnstation Flyer
Passanten betrachten die Poster

Eine ältere Dame verlangsamte ihre Schritte nach einer Frage ihres Enkels. Nachdem sie die Fakten über Falun Gong kennenlernte, unterschrieb auch sie die Petition. Sie sagte, sie würde sehr gerne die Prinzipien von Falun Gong und die Übungen lernen.

In Plovdi verteilte ein Praktizierender im Innenstadtbereich Flyer, damit die Menschen etwas über Falun Gong erfahren. Viele Menschen zeigten sich geschockt über die brutale Verfolgung. Die meisten sagten, es sei schwer vorstellbar, dass so etwas in dieser „modernen Gesellschaft“ immer noch vorkommt. Es war für sie noch schwieriger zu verstehen, dass solche Verbrechen gegen Menschen gerichtet sind, die sich nach den Prinzipien "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" orientieren. Immer mehr Menschen sagten, sie wollen mithelfen, diese Verfolgung zu stoppen.

In Varna führten Praktizierende in einem Park an der Küste die Falun Gong Übungen vor, hängten Banner auf, verteilten Flyer und sammelten Unterschriften gegen die Verfolgung. Menschen konnten nicht verstehen, warum die KPCh Falun Gong verfolgt. Die meisten der Vorbeikommenden hielten an, um den Gruppenübungen zuzusehen und die Banner zu lesen. Viele interessierten sich für die Übungen und fragten, wo sie diese lernen können.

Praktizierende bei den Übungen im Park von Varna
Ein großes Banner zog die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich

Die bulgarische Radiostation lud die Falun Gong-Praktizierenden ein, die Praktik ihren Zuhörern vorzustellen. Am 24. Juli interviewte der Moderator des Programms „Horizont“ der staatlichen Sendestation einen Praktizierenden und hörte sich an, wie Falun Gong in China verfolgt wird und welche Bemühungen die Praktizierenden auf der ganzen Welt unternehmen, um die Verfolgung zu beenden.

Bulgarische Praktizierende und der Moderator der Sendung (re.) während einer Live Sendung am 26. Juli 2010

Am 26. Juli, lud das Abendprogramm “Horizont” drei weitere bulgarische Falun Gong-Praktizierende zu einem weiteren Interview und zur Beantwortung von Fragen von Zuhörern ein.

Hintergrund
Falun Gong, auch als Falun Dafa bekannt, ist eine traditionelle chinesische spirituelle Disziplin für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und ist kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und verbreitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann darüber hinaus. Ihre nutzbringenden Effekte bei der individuellen körperlichen Gesundheit, dem spirituellen Wohlbefinden und moralischen Charakter, ganz abgesehen von ihrem positiven Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes, sind unbestreitbar. Tatsächlich wird Falun Gong von über 100 Millionen Menschen in 110 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch Zhuan Falun, ist in über 30 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong eingeleitet. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu einem Ende zu bringen.

Falun Dafa wurde in Bulgarien erstmals im Jahre 2001 vorgestellt. Falun Dafa Bücher sind in die bulgarische Sprache übersetzt und veröffentlicht worden. Praktizierende haben Falun Gong der Öffentlichkeit vorgestellt und die in China stattfindende Verfolgung des Kultivierungsweges bekannt gemacht.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv