Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Den Menschen in New York die Anmut von Falun Dafa bringen

Mehrere tausend Falun Dafa-Praktizierende versammelten sich in New York City für eine Reihe von Veranstaltungen am Labor Day-Wochenende vom 3. bis zum 5. September 2010. Unter den Veranstaltungen waren eine internationale Konferenz zum Erfahrungsaustausch, eine Gruppenübung mit tausenden von Teilnehmern und ein Marsch durch Chinatown und die Straßen von Manhattan.

Am 4. September 2010 marschierten Falun Dafa-Praktizierende in Manhattans Chinatown und riefen zur Beendigung der Verfolgung auf

Eine Praktizierende aus Österreich (links)

Eine Praktizierende aus Österreich, die seit eineinhalb Jahren Falun Dafa praktiziert, beteiligte sich am 4. September an dem Marsch. Das Motto des Marsches war ein Aufruf zur Beendigung der Verfolgung von Falun Dafa in China.

Sie sagte: „Ich bin das erste Mal in New York. Bei solchen guten Veranstaltungen fühle ich mich großartig.“ Auf die Frage, wie sie Falun Dafa kennen gelernt habe, sagte sie, dass sie einen Falun Dafa-Praktizierenden getroffen habe, als sie mit einer Reisegruppe nach China gefahren war, um dort Kampfsport zu erlernen. Er habe ihr das Buch „Zhuan Falun“ empfohlen und sie habe es gelesen. Bald darauf habe sie mit dem Praktizieren von Falun Dafa angefangen. Seitdem „wurde ich viel ruhiger als früher. Ich fühle endlose Energie und viele Dinge wurden einfach, die früher nicht einfach waren. Ich klage nicht mehr.“

Stefan aus Deutschland

Viele Praktizierende trugen ethnische Kleidung. Stefan aus Deutschland trug traditionelle bayerische Kleidung. Er wurde in Bayern geboren und arbeitet derzeit in Bonn. Um mitzuhelfen, auf die Verfolgung von Falun Dafa in China aufmerksam zu machen, kam Stefan zu den Veranstaltungen nach New York. Er freute sich, an dem Marsch teilnehmen zu können. Er denkt, dass dies eine gute Art und Weise ist, um die Anmut von Falun Dafa zu zeigen und die Verfolgung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) aufzudecken.

Maria aus der Türkei

Maria aus der Türkei sagte: „Ich bin aufgeregt, weil ich an einer solchen Veranstaltung teilnehme. Ich fühlte mich als der glücklichste Mensch auf der Welt, als ich in dem Marsch eine Lotusblume trug. Die Praktizierenden kommen aus unterschiedlichen Orten auf der Welt, doch sie kommen gut miteinander zurecht, obwohl sie aus verschiedenen Kulturen kommen und unterschiedlich alt sind.“

Sie fügte hinzu: „Ich komme nach New York, um von anderen Praktizierenden zu lernen und die Anmut von Falun Dafa aufzuzeigen. Die Zuschauer am Rande des Marsches waren von den Praktizierenden bewegt.“

Falun Dafa-Praktizierende leben in jedem Winkel der Welt. Auch eine Praktizierende aus dem kleinen Land Liechtenstein nahm an dem Marsch teil.

Eine Praktizierende (links) aus Liechtenstein

Die Praktizierende aus Liechtenstein erklärte: „So viele Praktizierende aus der ganzen Welt sind gekommen, um gegen die Verfolgung in China Stellung zu beziehen. Wir kommen häufig in die USA, um zur Beendigung der seit elf Jahren andauernden Verfolgung aufzurufen. Falun Dafa-Praktizierende praktizieren in China die Übungen und werden verfolgt. Bevor ich mit dem Praktizieren von Falun Dafa anfing, hatte ich viele Krankheiten. Nachdem ich ein paar Monate praktiziert hatte, waren alle meine Krankheiten verschwunden. Ich werde so eine gute Praktik nie aufgeben. Falun Dafa lehrt mich, ein guter Mensch zu sein. Ich werde Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht nie aufgeben.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv