Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/New York City: Kundgebung von Falun Gong in Manhattan berührt die Menschen

Am Morgen des 4. September 2010 versammelten sich über 2000 Falun Gong-Praktizierende aus der ganzen Welt im Roosevelt Park, Manhattan, um gemeinsam die sanften Übungen des Falun Gong zu machen. Danach veranstalteten sie eine Kundgebung und eine Parade, um für die Beendigung der Verfolgung von Falun Gong in China zu appellieren. Viele Menschen brachten ihre Unterstützung für Falun Gong zum Ausdruck.

Kundgebung in Manhattans Chinatown am 4. September 2010

Parade in Chinatown zur Beendigung der Verfolgung von Falun Gong

Bei der Kundgebung hielt Frau Jin Zhaoyu ein Porträt ihrer Mutter, Frau Chen Zhenping, die durch das chinesische kommunistische Regime gesetzwidrig verhaftet wurde. Frau Jin Zhaoyu lebt in Finnland.

Jin Zhaoyu appelliert für die Rettung ihrer durch die KPCh gesetzwidrig verhafteten Mutter

Jin sagte: "Meine Mutter hat mich und meine Schwester sehr mühsam alleine erzogen. Sie begann mit dem Praktizieren von Falun Gong, als sie unter unheilbarem Leberkrebs im Endstadium litt. Wie durch ein Wunder wurde sie bald darauf wieder gesund. Und sie wurde ein ruhiger Mensch. Falun Gong brachte neues Leben in unsere Familie.“

„Seit Beginn der Verfolgung von Falun Gong im Jahr 1999 hat meine Mutter Falun Gong nicht aufgegeben und erklärt bis heute den Menschen die wahren Umstände von Falun Gong. Mehrmals wurde sie festgenommen und in der Gehirnwäscheeinrichtung und im Arbeitslager inhaftiert, wo sie physisch und psychisch gefoltert wurde. Vor den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde meine Mutter erneut festgenommen und gesetzwidrig zu einer Haftstrafe von acht Jahren Gefängnis verurteilt. Sie ist im Frauengefängnis Xinxiang, Provinz Henan eingesperrt. Seit letzten November bis jetzt haben wir nichts von ihr gehört. Nach Informationen aus dem Gefängnis werden den Praktizierenden, die dort immer noch auf Falun Gong bestehen, Medikamente injiziert, wodurch ihr Nervensystem geschädigt wird. Manche freigelassene Praktizierende haben schon ihr Gedächtnis verloren und können nicht normal leben. Ich bin um meine Mutter sehr besorgt …“, berichtete Zhaoyu und schluchzte, während ihr Tränen über das Gesicht rannen.

"Unser Haus wurde mehrmals durchsucht und meine jüngere Schwester wurde mit meiner Mutter gemeinsam verhaftet, obwohl sie erst zehn Jahre alt war. Dadurch wurde ihre Schulzeit unterbrochen. Sie wurde körperlich und seelisch sehr schlimm verletzt.

Mein Mann ist Finne und wir appellierten an die finnische Regierung, um meine Mutter zu retten. Daher hat die finnische Regierung das chinesische kommunistische Regime einige Male aufgefordert, sie frei zu lassen. Doch sie ist immer noch in Haft und das Regime hat seine Verfolgung gegen unsere Familie noch verstärkt. Letzten Monat wurde meine über 80-jährige Tante in der Nacht von der Staatssicherheit entführt. Vor kurzem half mir meine Tante, meine Immobilien in China zu verkaufen. Das Geld wurde auch von der Staatssicherheit einkassiert. Bis jetzt gibt es keine Informationen über meine Tante.“

"Dies ist meine erste Reise von Europa in die USA. Ich bin hier, um an der New Yorker Fa-Konferenz teilzunehmen und für die Beendigung der Verfolgung und für die Rettung meiner Mutter zu appellieren. Ich will nicht schweigen und mich weiterhin bemühen, die Verfolgung von Falun Gong zu entlarven."

Jason Eisner ist Maler und Bühnenkünstler. Bevor er morgens zur Arbeit geht, setzt er sich für gewöhnlich zum Frühstücken kurz in den Roosevelt Park. Daher ist er an verschiedene Übungsgruppen am Morgen und an Festival-Aktivitäten gewöhnt. Aber die enorm ruhigen Übungen von Falun Gong zogen ihn heute besonders an.

„Ich bin überrascht – natürlich angenehm. Diese Leute, unter denen es Junge und Alte und so viele verschiedene ethnische Gruppen gibt, vermitteln mir ein positives und heiteres Gefühl. Sie kamen zusammen und brachten eine wunderbare Atmosphäre des Friedens und der Schönheit. Es ist erstaunlich und sehr rührend.“

Herr Eisner hatte schon früher Aktivitäten von Falun Gong gesehen. Als starker Befürworter der Menschenrechte erklärt er heute eindeutig seine Position: „Ich kann mir nicht vorstellen, wer eine so friedliche, unpolitische Gruppe unterdrückt. Wer kann mit den Prinzipien „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht" nicht einverstanden sein? Ich kann nur sagen, dass jede Regierung, die Falun Gong verfolgt, lächerlich ist!“

Eisner sagte, dass er vom standfesten Glauben der Praktizierenden sehr berührt werde. „Sie zeigen mir, wie großartig die Kraft des Glaubens ist; ich bin sehr berührt. Ich bin 100 % für sie.“

Patrick und Robert kamen aus Montreal, Kanada, um hier ein Wochenende zu verbringen. Am 4. September mieteten sie Fahrräder, um die Stadt zu besichtigen. Als sie am Roosevelt Park vorbeikamen, wurden sie durch die Übungsmusik von Falun Gong angezogen und von den friedlichen Übungen berührt.

Robert erzählte: „Ich habe noch nie eine solche Szene gesehen, es ist sehr ruhig und entspannend.“ Als sie erfuhren, dass es eine Falun Gong-Gruppe in Montreal gibt, waren die beiden sehr aufgeregt und sagten, sie wollten auch gerne die Falun Gong Übungen aus probieren.

Ein junger Chinese beobachtete die Kundgebung und Parade aufmerksam. Er erzählte dem Reporter, dass sein Nachname Liu sei und er im Jahr 1998 in die USA gekommen sei. Er hatte von der Zeitung „The Epoch Times“ von diesem Ereignis erfahren und war deswegen extra aus Michigan gekommen.

„Ich kann nicht genau sagen, warum ich hierher gekommen bin. Dies ist wahrscheinlich ein geistiger Ruf. So viele Menschen meditieren und appellieren friedlich für ihren Glauben, das finde ich sehr heilig.“

Liu berichtete, dass er seine Heimat verlassen habe, weil den Menschen in China Glaubenfreiheit und freier Wille geraubt würden. Er sei stolz darauf, dass er schon aus der kommunistischen Partei und ihren angegliederten Organisationen ausgetreten sei. Er nahm auch eine Kopie der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“ und Informationsmaterialien über Falun Gong mit. “Ich werde sie studieren", sagte er.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv