Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Der vierte internationale Wettbewerb für klassischen chinesischen Tanz wurde erfolgreich abgeschlossen

Nach einem dreitägigen spannenden Endturnier ging am 12. September 2010 um 13:30 Uhr der vierte internationale Wettbewerb für klassischen chinesischen Tanz zu Ende. Der Wettbewerb fand im Performing Arts Center of Purchase College, SUNY im Kreis Westchester, New York statt. 31 Finalisten wurden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet.

Die Gewinner

Highlights beim Wettbewerb

Das Finale fand um 10:00 Uhr statt. Die Junioren weiblich, die Junioren männlich, die Erwachsenen weiblich und die Erwachsenen männlich traten nacheinander auf. Die vielseitigen Themen, die spannende Musik und die ausgezeichnete Darbietung ernteten donnernden Applaus und Jubel. Vor allem die Darbietung der Erwachsenen männlich brachte den Wettbewerb zum Höhepunkt.

„Wenn ein Tänzer klassischen chinesischen Tanz auf einem sehr hohen Niveau aufführt, wird das Publikum vollkommen in die Welt des Tänzers versetzt. Ich durfte heute solch ein Gefühl mehrmals erleben“, sagte Chen Yung-Chia, der Sprecher des Jury-Ausschusses des vierten internationalen Wettbewerbs für klassischen chinesischen Tanz von New Tang Dynasty Television, am Ende der großartigen Veranstaltung.

„Die Teilnehmer am diesjährigen Wettbewerb hatten sehr gute Fähigkeiten. Anhand der Form und der Haltung in den selbst choreographierten Tänzen konnte man sehen, ob sie die Charaktere genau darstellten. Zudem sollte festgestellt werden, ob sie die akrobatischen Techniken, wie Saltos und Drehungen, von hohem Niveau meistern konnten.“

Die Form und Haltung, von denen Chen sprach, sind die Schlüsselmerkmale des klassischen chinesischen Tanzes. Die Form bezieht sich auf die Koordination komplizierter Tanzbewegungen, wie ein gutes Gleichgewicht zwischen der Blickrichtung, die Position der Fingerkuppen und des Körpers. Haltung ist der Ausdruck der inneren Gefühle eines Tänzers durch die Tanzbewegungen. Zusammen mit verschiedenen herausfordernden Techniken machen diese Charakteristika den klassischen chinesischen Tanz zu einem der bedeutungsvollsten Tanzsysteme der Welt.

Während des Wettbewerbs gaben die Bewerber dem Publikum einen Einblick in das Wesen der chinesischen Kultur. Sie stellten historische Figuren, Helden, Gelehrte und himmlische Wesen dar sowie wichtige Werte des traditionellen Glaubens, wie Loyalität, Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit und kindlicher Gehorsam und brachten so die 5.000-jährige Zivilisation Chinas live auf die Bühne.

Cindy Liu, eine Teilnehmerin der Gruppe der weiblichen Erwachsenen, wurde für ihren Tanz „Himmlische Melodie“ gekrönt.

Steven Wang, ein Teilnehmer der Gruppe der männlichen Erwachsenen, führte einen Schwerttanz auf. Er stellte einen ratlosen Ritter dar, der schließlich erkannte, dass er seine Fähigkeiten nutzen sollte, um edle Taten zu verüben. Auf der Bühne war Wangs Tanz durchzogen von herrlicher Schnelligkeit und Anmut. Mit seinen beeindruckenden Rückwärts-Saltos gewann er das Publikum.

„Ich hatte Rückwärts-Saltos über sechs Jahre lang geübt. Es gibt ein Sprichwort: ’Zehn Jahre harte Arbeit führen zu einer einminütigen Aufführung auf der Bühne.’ Das ist bei einem Tänzer wirklich der Fall. Ich musste viele Jahre daran arbeiten, um einen soliden Griff zu bekommen“, sagte Wang.

Die innere Kultivierung ist für einen anspruchsvollen Tänzer des klassischen chinesischen Tanzes auch sehr wichtig. Wang sagte, dass die Chinesen in den alten Zeiten auf das Herz Wert legten und auf den Atem, die Körperhaltung und auf die Haltung während des Lernens. „Ein Tänzer sollte also ein ruhiges Herz haben. Das ist der Schlüssel, um solide Tanzbewegungen aufzuführen“, sagte er.

Die Auswahl der Gewinner einer solch talentierten Gruppe von Tanzprofis und Schülern war für die Preisrichter keine leichte Aufgabe. Bei der Auszeichnungszeremonie, die am 12. September nach dem Finale erfolgte, wurden mehrere Gewinner für eine Anzahl an Kategorien verkündet.

Junioren weiblich

Gold
Miranda Zhou-Galati (Fei Tian Kunstakademie)
Alison Chen (Fei Tian Kunstakademie))
Angelia Wang (Fei Tian Kunstakademie)

Silber
Faustina Quach (Fei Tian Kunstakademie)

Bronze
Qin Huan (Fei Tian Kunstakademie)

Preis für herausragende Aufführungen
Selena Ren (New York, USA)
Lin Hsiao-Hung (Fei Tian Kunstakademie)

Junioren männlich

Gold
Chad Chen (Fei Tian Kunstakademie)
Chen Jun-Cheng (Fei Tian Kunstakademie)

Silber
William Li (Fei Tian Kunstakademie)

Bronze
Rick Li (Fei Tian Kunstakademie)
Justin Lao (Fei Tian Kunstakademie)

Preis für herausragende Aufführungen
Sam Pu (Fei Tian Kunstakademie)
Alvin Song (Fei Tian Kunstakademie)

Erwachsene weiblich

Gold
Rachel Bastick (Shen Yun Performing Arts)
Cindy Liu (Shen Yun Performing Arts)

Silber
Chelsea Cai (Shen Yun Performing Arts)
Madeline Lobjois (Shen Yun Performing Arts)

Bronze
Annie Li (Shen Yun Performing Arts)
Nancy Wang (Shen Yun Performing Arts)
Cheng Dao-yong (Fei Tian Kunstakademie)
Chen Chia-Ling (Fei Tian Kunstakademie)

Erwachsene männlich

Gold
Golden Li (Shen Yun Performing Arts)
Tim Wu (Shen Yun Performing Arts)
Steven Wang (Shen Yun Performing Arts)

Silber
Rocky Liao (Fei Tian Kunstakademie)
Jason Shi (Shen Yun Performing Arts)
Tony Xue (Fei Tian Kunstakademie)

Bronze
Lucas Lu (San Cai Academy, New Jersy, USA)
Jerry Zhang (Shen Yun Performing Arts)
Jeff Sun (Fei Tian Kunstakademie)

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv