Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Japan: Abgeordneter in Tokio: Die Verfolgung von Falun Gong ist wirklich sehr grausam

Am 20. September 2010 wurde die 30. „Internationale Kunstausstellung Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ in Japan erfolgreich beendet. Die zehntägige Ausstellung fand in der Ausstellungshalle des zweitgrößten Bezirks von Tokio Ota-ku statt. Dieser Bezirk hat nahezu 700.000 Einwohner. Die Besucher waren sichtlich erschüttert und fanden die Ausstellung empfehlenswert.

„Internationale Kunstausstellung Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ in Ota-ku, Tokio

Abgeordneter aus Ota-ku: Die Verfolgung ist wirklich sehr grausam

Der Abgeordnete Herr Inubushi rief sofort nach dem Besuch der Ausstellung seinen Bekannten an und sagte erschüttert: „Die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh ist wirklich sehr grausam!“ Anschließend lud er einen anderen Abgeordneten ein, diese Ausstellung ebenfalls zu besuchen.

Schicksalsverbindung zur Kunstausstellung

Ein Vorsitzender einer Firma machte eine Dienstreise nach Tokio und erhielt in der Nähe des Bahnhofs Kitakyushu einen Flyer über diese Ausstellung. Dieser weckte sofort sein Interesse, sodass er beschloss hinzugehen, obwohl er nur wenig Zeit hatte. Nachdem er die Ausstellung gesehen hatte, sagte er: „Genau wie ich es mir vorgestellt habe, das sind wirklich großartige Kunstwerke.“ Er hinterließ seine Unterschrift im Gästebuch und kaufte das Buch „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei Chinas“.

Grundschülerinnen: Wir möchten gerne das Buch „Zhuan Falun“ lesen

Am 10. September – dem Eröffnungstag der Kunstausstellung, kamen bereits viele Besucher.

Zwei Schülerinnen aus der 6. Klasse schauten sich alle Bilder und Fotos über die Verfolgung von Falun Gong ganz genau an. Sie fragten: „Wenn man etwas Schlechtes tut, kommt man dann wirklich in die Hölle?“ Anschließend sagten sie: „Wir möchten gerne das Buch ‚Zhuan Falun‘ lesen.“ Eine Mitarbeiterin der Ausstellung lieh ihnen eine Ausgabe des Buches sowie eine Ausgabe des Einführungsbuches “Falun Gong – Der Weg zur Vollendung“ aus.

77-jährige Dame: Das „Zhuan Falun“ ist ein tolles Buch.

Eine ältere Dame, die von der Musik „Pudu“ angezogen war, wollte eine CD davon kaufen. Nachdem sie sich alle Bilder angeschaut hatte, kaufte sie sich das Buch „Zhuan Falun“. Nach einer Woche kam sie erneut zur Ausstellungshalle und sagte zu den Mitarbeitern: „Das ‘Zhuan Falun´ ist ein tolles Buch.“ Sie hatte es schon zur Hälfte gelesen und ermutigte die Praktizierenden, ihre Arbeit fortzusetzen.

Erstklassiger Architekt fügte die Nachricht über die Ausstellung in sein Blog hinzu

Herr Hiroyo ist ein erstklassiger Architekt. Er war sehr berührt von der Kunstausstellung und meinte, dass jeder sie sich anschauen sollte. Nachdem er nach Hause gegangen war, verlinkte er die Nachricht über diese Ausstellung auf seinem eigenen Blog. Dann kam er noch einmal zur Ausstellung und sagte den Mitarbeitern, dass sie alle künftigen Ausstellungen auf seinem Blog verlinken könnten. Später kam er ein drittes Mal zur Ausstellung und lieh sich das Buch „Zhuan Falun“ aus.

Am Seniorentag mit dem Rollstuhl die Ausstellung besuchen

Am 20. September war Seniorentag, ein Feiertag in Japan. Nachmittags kam eine Familie zur Ausstellung, ein Mann unter ihnen saß im Rollstuhl. Er schaute sich jedes Bild genau an und hörte den Erklärungen des Ausstellungsführers zu. Danach sagte er aus ganzem Herzen: „Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas noch in China passiert!“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv