Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Die Einwohner von Wilhelmshaven lernen erstmalig Falun Gong kennen

Am 02. Oktober 2010 erhielten die Wilhemshavener zum ersten Mal die Gelegenheit, an einem Informationsstand die Schönheit und die Besonderheiten der Kultivierungspraktik Falun Gong in einem persönlichen Kontakt mit Praktizierenden aus Wilhelmshaven und Bremen kennenzulernen.

Die Einwohner dieser Stadt an der Nordwestküste zeigten sich trotz regnerischem und windigem Wetter interessiert, sich die Informationsmaterialien über Falun Gong durchzulesen: die Hintergründe der Praktik, die seit elf Jahren andauernde Verfolgung in China und den Organraub an Lebenden in Chinas Arbeitslagern. Einige bekundeten daraufhin spontan ihr Interesse, selber die fünf Falun Gong Übungen zu lernen und erkundigten sich nach Übungsplätzen.

In China wird man für das Praktizieren dieser Meditationsübung inhaftiert und gefoltert

Das Prinzip der Kostenlosigkeit im Falun Gong

„Was, das ist ganz kostenlos?“, rief ein 73-jähriger Wilhelmshavener aus, als er hörte, dass man Falun Gong kostenlos erlerne könne. Er war schon viel in der Welt herumgekommen und hatte auch bereits einige Erfahrungen mit Qigong gesammelt. Bislang war ihm jedoch noch nie eine Qigongschule begegnet, die kostenlos weitergegeben wurde.

Falun Gong ist ein buddhistischer Kultivierungsweg, tief in der alten traditionellen Kultur Chinas verwurzelt. Er wird auch als "Qigong für Körper und Geist auf hohen Ebenen" bezeichnet. Überliefert sind sowohl die fünf einfach zu erlernenden Falun Gong Übungen als auch die buddhische zugrundeliegende Lehre. Der Grundsatz, die Übungen und die Schriften zu Falun Gong ohne jegliche Bedingungen und Verpflichtungen kostenlos weiterzugeben, geht auf das Prinzip der Barmherzigkeit zurück, eines der drei grundlegenden Prinzipien im Falun Gong. Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht, diese drei Prinzipien bilden die Grundlage der Lehre und haben für die Praktizierenden eine anleitende Funktion in ihrem Lebensalltag.

Daher werden alle Kurse und Übungsgruppen von Falun Gong-Praktizierenden freiwillig und ohne Kosten abgehalten, es werden nicht einmal Spenden angenommen. Auch alle Materialien im Internet sind kostenlos erhältlich.

Unterschrift zur sofortigen Beendigung des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in China

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv