Provinz Jiangsu: Falun Gong-Praktizierende im Fangqiang Zwangsarbeitslager mit kochendem Wasser übergossen

Das Wachpersonal im Fangqiang Zwangsarbeitslager in der Provinz Jiangsu setzt bei der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden eine Reihe grausamer Foltermethoden ein. Ich war Zeuge, wie einige dieser Methoden in den Jahren 2008 und 2009 angewendet wurden. Das, was ich gesehen habe, half mir, die Gräueltaten dieser brutalen Verfolgung zu realisieren.

Unter den Peinigern, die ich bei der Verfolgung von Praktizierenden sah, waren der Parteisekretär Wang Fei, die Teamleiter Wu und Wang, die Wärter Honghui, Pan Yuhua, Xu Yuhong, Guo Hailong, Zhu Kanglin, Jiang Xinhai, Gu Yili, Zhu Xiaoyun, Ding Yong und Zhang Jie. Sie schlugen und traten Praktizierende und erpressten Geld von ihnen. Die von ihnen eingesetzten Foltermethoden sind grausam und erschreckend.

Das Folgende habe ich persönlich miterlebt:

1. Herr Tang Xueyong und Herr Shi Bingjun wurden von den Wärtern geschlagen, ihnen wurde der Schlaf entzogen und sie wurden gefoltert. Da sie nicht ihren Glauben an Falun Gong aufgaben, verlängerten Wei Honghui, Pan Yuhua, Wang Fei und Guo Hailong die Haftstrafen der Praktizierenden um weitere drei Monate und intensivierten die Folter.

2. Wenn Praktizierende in das Fangqiang Zwangsarbeitslager eingewiesen werden, kommen sie zuerst in die Gehirnwäscheeinrichtung. In diesem besonderen Fall war es eine Gefängniszelle, in der niemand das Schreien der Gepeinigten und die Geräusche der Folterinstrumente hören kann. Wang Fei, Wei Honghui, Pan Yuhua, Xu Yuhong, Zhu Kanglin, Jiang Xinhai und Gu Yili sind zuständig für das Foltern und Guo Hailong für die Auswahl starker und robuster Häftlinge zur Überwachung der Praktizierenden. Die Hauptaufgabe der Häftlinge ist es, die Praktizierenden auf jede beliebige Art zu schlagen, um die Forderungen der Wärter zu erfüllen. Wenn sie die Forderungen nicht erfüllen, werden sie bestraft oder verlieren Punkte (Punkte werden als Belohnungssystem eingesetzt, das auf spezielle Privilegien oder Strafreduzierungen für die Gefangenen hinausläuft). Sie sind kompromisslos und gnadenlos beim Verprügeln der Praktizierenden. Wei Honghui und Jiang Xinhai schlugen Herrn Peng Jilong so lange auf den Kopf, bis er taub war. Herr Wang Yanfeng, Herr Huang Yonghong, Herr Zeng Jiafeng and Herr Liu Shude wurden so brutal verprügelt, dass sie zeitweise behindert waren.

3. Zhu Kanglin, Pan Yuhua und Wei Honghei wiesen Häftlinge an, Herrn Kong Xianyong brutal zu verprügeln. Zhu Kanglin erhitzte mehrere Kessel Wasser und goss ständig kochendes Wasser über den Kopf von Herrn Kong, um ihn zur Aufgabe seines Glaubens zu bringen, ohne Erfolg.

4. Herr Wu Zhenghai wurde gezwungen, sich nach vorne zu beugen, so weit, dass sein Kopf zwischen seinen Beinen positioniert war. Er sollte 20 Stunden am Tag in dieser Position verbleiben – und das noch die darauf folgenden 20 Tage. Wenn er sich bewegte, wurde er von Häftlingen geschlagen; mehrere Male wurde er bewusstlos. Dann versuchten die Wärter, ihn zum Schreiben von Falun Gong verleumdenden Artikeln zu zwingen. Als Herr Wu dies ablehnte, schockten ihn Pan Yuhua, Wei Honghui, Zhu Kanglin, Jiang Xinhai and Xu Yuhong immer wieder mit Elektrostöcken.

5. Sie entzogen Herrn Yang Hanzheng, 66 Jahre alt, über 40 Tage lang den Schlaf und er wurde von Wei Honghui, Zhu Kanglin und Pan Yuhua brutal verprügelt. Er verlor mehrere Male das Bewusstsein. Als die Häftlinge beauftragt wurden, Herrn Qu Xian zu verprügeln, deckten sie ihn mit Tüchern zu und schlugen ohne Unterbrechung heftig auf ihn ein. Er wurde so lange geschlagen, bis er bewusstlos zu Boden fiel. Herr Wei Kedong schrieb einen Brief an hochrangige Seniorbeamte, um ihnen von den Vorkommnissen im Arbeitslager zu berichten. Die Wärter konfiszierten den Brief und Zhu Kanglin entzog ihm die nächsten fünf Monate den Schlaf.

Sechs Wärter, die sich im Arbeitslager aktiv an der Verfolgung von Praktizierenden beteiligen, werden belohnt und auf Ausflüge im Land geschickt. Die, die Praktizierende brutal verprügeln, werden mit Ausflügen in den Yancheng National Wildlife Park belohnt. Die grausamsten Wächter werden befördert.

Im Fangqiang Zwangsarbeitslager sind immer noch viele Praktizierende eingesperrt. Die Wärter foltern Praktizierende auf grausame Art und Weise und erlauben ihnen keinerlei Kontakte untereinander.

Dieser Artikel auf Englisch:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2010/8/29/119694.html
Dieser Artikel auf Chinesisch:
http://www.minghui.org/mh/articles/2010/8/15/228374.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv