Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Sichuan: Aktuelle Details über den Tod des Falun Gong-Praktizierenden Herr Zhou Yong aus der Stadt Chengdu,

Am Nachmittag des 29. September 2001 wurde der Falun Gong-Praktizierende Herr Zhou Yong aus Chengdu in seiner Wohnung verhaftet und starb noch in derselben Nacht. Es hieß, Herr Zhou sei aus dem sechsten Stock gefallen. Etwa eine Stunde vor dem Zwischenfall sprach Herr Zhou noch mit einem Freund und schien völlig in Ordnung zu sein.

Der Leiter der Fabrik für Luftkompressionsmaschinen der Stadt Chengdu, in der Herr Zhou Yong arbeitete, ordnete den Mitarbeitern an, den Leuten zu sagen, dass Herr Zhou eines natürlichen Todes gestorben sei. Sie ermöglichten keine Trauerfeier oder Todesanzeige für Herrn Zhou. Sein Leichnam wurde am folgenden Tag eingeäschert.

Herr Zhou absolvierte seinen Abschluss am Hefei Ingenieurinstitut im Jahr 1990. Er war Ingenieur in der Fabrik für Luftkompressionsmaschinen der Stadt Chengdu. Er fing im Dezember 1995 an, Falun Gong zu praktizieren. Herr Zhou war ein fleißiger Arbeiter und lokaler Koordinator der Praxis vor Ort bei der Seamless Tube Plant.

Nach dem 20. Juli 1999 wurde Herr Zhou häufig für Verhöre von Beamten der örtlichen Polizeidienststelle, dem Straßenresidenzkomitee und den verschiedenen Abteilungen der Fabrik, in der er arbeitete, abgeholt. Juni oder Juli 2001 wurde er entlassen.

Nach seiner Entlassung ging er nach Peking, um für Falun Gong zu appellieren und auf dem Platz des Himmlischen Friedens „Falun Dafa ist gut! Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut! Gebt dem Meister Gerechtigkeit zurück! Gebt Dafa Gerechtigkeit zurück!“ zu rufen. Daraufhin wurde er verhaftet und in die Zweigstelle der Polizeidienststelle des Platzes des Himmlischen Friedens gebracht. Die Polizisten schlugen ihn insbesondere auf sein Gesicht und seine Brust, bis er ohnmächtig wurde. Die Polizeibeamten wollte dafür nicht haftbar gemacht werden und warfen Herr Zhou nachts auf die Straße. Herr Zhou wachte von alleine auf und ging nach Hause.

Am 29. September 2001 logen Ceng Chengyong, ein Polizist, der für die Hausregistrierung verantwortlich war, und ein weiterer Polizeibeamter aus der Shiling Polizeiwache der Stadt Longquan und gaben vor, Klempner zu sein. Sie drangen nach dem Öffnen der Tür gewaltsam in die Wohnung von Herrn Zhou ein. Sie zeigten keine Ausweise, durchsuchten Herrn Zhous Wohnung und wollten ihn verhaften. Er weigerte sich, mit ihnen zu gehen und wurde durch zwei weitere Polizisten an seiner Tür aufgehalten. Niemand wusste, warum Herr Zhou aus dem sechsten Stock fiel. Zwei Polizisten brachten Herr Zhou auf einer Bahre zum Shiling Krankenhaus in der Stadt Longquan. Es wurde von der Wache am Krankenhaustor berichtet, dass Herr Zhou immer noch kämpfte, um sich von der Bahre zu befreien, als er ins Krankenhaus getragen wurde.

Zwischen 20:30 Uhr und 21.00 Uhr in der Nacht bat das Krankenhauspersonal Herrn Zhous Familienangehörige, zu kommen und nach ihm zu sehen. Er war schon tot, als seine Familie im Krankenhaus eintraf. Da ihm seine Familie seine Begräbnistücher anzog, bemerkten sie ein Loch an seinem Hinterkopf und Blut in seiner Nase und seinem Mund.

Damit in Verbindung stehende Artikel:

http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2001/11/15/15810.html
http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2001/10/8/14552.html

Englische Version:
http://clearwisdom.net/html/articles/2011/2/13/123230.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2011/2/6/四川法轮功学员周勇被迫害致死情况-235919.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv