Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Beweise für die Verfolgung von Herrn Huang Cheng vor seinem Tod (Fotos)

Nach Jahren der schweren Folter die Herr Huang Cheng im Gefängnis Panjin, Provinz Liaoning, in der Polizeistation Taihe und der Polizeistation Nu'erhe erleiden musste, litt er unter einer Gehirnblutung, Gehirnthrombose und Ödemen im halben Körper und war nicht mehr in der Lage, sich selbst zu versorgen. Am 24. Februar 2011 starb Herr Huang im Alter von 55 Jahren an den Folgen der brutalen Verfolgung.

Herr Huang hatte früher schwere gesundheitliche Probleme. Als er begann Falun Gong zu praktizieren, verschwanden alle seine Krankheiten. Er lebte sein Leben nach den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht und dachte immer an andere. Er wurde sehr geschätzt von seinen Freunden und Familienangehörigen. Sein Vorgesetzter und seine Kollegen waren auch sehr zufrieden mit seiner Leistung bei der Arbeit. Nachdem das kommunistische Regime 1999 begonnen hatte Falun Gong zu verfolgen, wurde Herr Huang bis zum Jahr 2010 insgesamt 15 Mal verhaftet und eingesperrt. Während dieser Jahre wurde er an verschiedenen Orten, wie Polizeistationen, Gefangenenlager, Drogenentzugszentren, Gehirnwäschezentren, Zwangsarbeitslagern und Gefängnissen, unrechtmäßig festgehalten. Er erlitt schwere körperliche Folter wie auch finanzielle Verfolgung, Belästigung und seine Wohnung wurde geplündert.

Herr Huang vor und nach der Verfolgung

Um ca. 06:00 Uhr morgens am 25. Februar 2008 brachen Polizisten der Polizeistationen Taihe und Nu'erhe in Herrn Huangs Haus ein und verhafteten ihn. In der Polizeistation Taihe wurde Herr Huang achtzehn Stunden festgehalten. Während dieser Zeit folterten und verhörten ihn die Polizisten Dai Yong, Gao Bao, Wu Nan, Liu Jin und Wang Liyong. Seine Knochen beider Hände wurden gebrochen und das Fleisch an seinem linken Knöchel war abgeschält, wodurch die Hauptsehne freilag. Herr Huang wurde später im Gefangenenlager Jinzhou eingesperrt.

Im August 2008 wurde Herr Huang zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Ende März 2009 verwendete der leitende Wärter Hu Xiaodon und die Wärter Li Feng, Yang Guanjun und Yu und die Gefangenen Meng Xiangling und Wang Shuo acht Hochspannungs-Elektroschlagstöcke um Herrn Huang gleichzeitig mit Elektroschocks zu foltern. Sie hängten ihn drei Tage ohne Essen und Trinken auf. Nachdem sie ihn herunter gelassen hatten, zog Wärter Guan Fengchun Herrn Huang aus, fesselte ihn mit Handschellen an einen Eisenstuhl und folterte ihn mit einem elektrischen Schlagstock. Der Wärter Guan Fengchun befahl Meng Xianglin und anderen Gefangenen Herrn Huangs Handgelenke mit Handschellen an die Wand zu fesseln und schob Nadeln unter jeden seiner Fingernägel. Blut floss von den Fingernägeln. Die Narben unter den Fingernägeln waren noch sichtbar, nachdem er gestorben war.

Die Narbe unter Herrn Huangs Fingernägeln, nachdem eine Nadel hinein geschoben worden war Nachstellung der Folter von unter die Fingernägel geschobenen Nadeln

Einmal wurde den Gefangenen befohlen auf Herrn Huangs Gesicht zu trampeln, nachdem vier Wärter ihn zwei Stunden mit elektrischen Schlagstöcken gefoltert hatten. Zwei seiner Zähne wurden ausgeschlagen. Das Gewissen eines Gefangenen meldete sich und er folgte den Befehlen nicht weiter und meinte: “Ich höre auf. Niemand foltert Menschen auf so eine Weise. Ich verzichte lieber darauf die Punkte zu verdienen.” (Gefangene bekommen Punkte für eine vorzeitige Entlassung wenn sie Falun Gong Praktizierende foltern). Viele Gefangene wurden ausgetauscht, weil sie so eine Folter nicht durchführen konnten.

Herrn Huangs Zähne wurden ausgeschlagen

Nachdem Herr Huang mehr als ein Jahr im Gefängnis Panjin eingesperrt war, hatte er eine Gehirnblutung und eine Gehirnthrombose, wodurch er einen permanenten Gehirnschaden erlitt. Sein Herz schlug auch nicht mehr normal. Die Ärzte meinten, er könne jede Sekunde sterben. Im Folgenden die medizinischen Befunde und der Röntgenbefund.

 
Herrn Huangs medizinischer Befund vom ersten Universitätskrankenhaus der medizinischen Universität Liaoning
 
Herrn Huangs Röntgenbefund vom ersten Universitätskrankenhaus der medizinischen Universität Liaoning
 
Herrn Huangs medizinischer Befund vom ersten Universitätskrankenhaus der medizinischen Universität Liaoning

Um sich der Verantwortung zu entziehen ließen die Beamten des Gefängnisses Panjin Herrn Huang aus medizinischen Gründen auf Bewährung frei. Nach seiner Freilassung wurde er oftmals daheim von Polizisten der Polizeistation Nu'erhe belästigt. Am 24. Februar 2011 starb Herr Huang unter großen Schmerzen.

Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2011/3/22/123958.html
Chinesische Version:
http://minghui.ca/mh/articles/2011/3/10/法轮功学员黄成生前留下被迫害证据(图)-237399.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv