Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Die alte chinesische Philosophie in der Erziehung: Nachdruck auf Tugend und moralisches Verhalten legen (Teil I)

Die alten Chinesen legten großen Nachdruck auf familiäre Sitten und der Kultivierung von Disziplin und Tugend. Den Prinzipien von Güte, Rechtschaffenheit, Höflichkeit, Weisheit und Ehre folgend, den grundlegenden Werten in der alten chinesischen Kultur, schätzten die alten Chinesen die Philosophie der Kultivierung von Tugend und moralischem Verhalten in ihrer Erziehung und betrachteten es als den Grundsatz für das Verhalten in der Familie. Alte Heilige und Weise zeigten großes Mitgefühl und Fürsorge für ihre Kinder, aber sie waren auch sehr streng mit ihnen. Auf diese Art lehrten sie ihre Kinder, den guten Rat der anderen zu befolgen und so ein rechtschaffenes Leben ohne Reue zu führen. Die alte chinesische Erziehungsmethode ist heute von großem Wert für uns. Es folgen einige Beispiele.

Konfuzius lehrte seinen Sohn, das Buch der Lieder und das Buch der Riten zu lernen

Lehrer Konfuzius während des Unterrichts (von Wu Daozi/Tang-Dynastie)

Konfuzius war ein großer Denker und Lehrer. Es wird gesagt, dass er mehr als 3.000 Schüler hatte. In Lunyu gibt es eine Geschichte über einen seiner Schüler Chen Kang und seinen Sohn Kong Li. Kang fragte Li: „Hast du etwas Besonderes vom Lehrer gehört?“ Li erwiderte: „Nein. Einmal stand Vater allein im Garten. Ich ging zu ihm. Er fragte mich: ‚Hast du das Buch der Lieder studiert?’ Ich antwortete: ‘Nein.’ So sagte er: ‘Du hast keinen Grund etwas zu sagen, wenn du es noch nicht studiert hast.’ Deshalb eilte ich zurück, um zu es studieren. Ein anderes Mal traf ich Vater. Er stand allein. Ich ging zu ihm. Er fragte mich: ‚Hast du das Buch der Riten studiert?’ Ich antwortete: ‘Nein.’ Deshalb sagte er zu mir: ‘Du hast keinen Grund, darauf zu stehen, wenn du es noch nicht studiert hast.’ Deshalb eilte ich zurück, um es zu studieren. Ich habe nur diese zwei Dinge gehört. Sonst nichts Besonderes.“ Kang freute sich, als er dies hörte. Er sagte: „Ich stellte nur eine Frage, aber ich habe drei Dinge gelernt. Ich weiß, wie wichtig es ist, das Buch der Lieder und das Buch der Riten zu studieren, und ich lernte, dass der Lehrer alle gleich behandelt.“

Tatsächlich gehörten das Buch der Lieder und das Buch der Riten zur Grundlage der Lehre von Konfuzius. Konfuzius sagte: „Poesie kann Gedanken ausdrücken, Gedichte können Ambitionen ausdrücken und Lieder können Worte singen.“ Er fand, dass die Verwendung von Kunst und Literatur als lebendige Lehrmaterialien effektiver seien als zu predigen. Es wird gesagt, dass das Buch der Lieder insgesamt 305 Stücke enthält, die alle von Konfuzius zusammengestellt und bearbeitet wurden. Die meisten der Stücke handeln von Kultivierung, folgen einer guten Ethik und dem Willen des Himmels, mit denen, wie Konfuzius glaubte, die Kultivierung der Moral beginnen sollte, und die zu Erkenntnissen führen können. Außerdem kann man eine Menge über die Geschichte, Natur und Soziologie lernen, wenn man sie liest. Er sagte: „Wohlhabend vom Buch der Lieder, kraftvoll durch das Buch der Riten und erfolgreich vom Buch der Musik“ Wenn er über Riten sprach, meinte er eigentlich moralisches Verhalten und Tugend. Bildung beginnt damit, den Schülern moralisches Verhalten und Tugend zu vermitteln. Durch Praktizieren kann man Moral und Disziplin kultivieren. Deshalb kann es das Fundament für die künftige Entwicklung legen.

Konfuzius behandelte seinen Sohn genau so wie seine anderen Schüler im Hinblick darauf, das Buch der Lieder und das Buch der Riten zu studieren. Er benutzte den gleichen Maßstab und lockerte ihn nie für seinen Sohn, Kong Li, an dem wir sehen können, dass er jeden gleich behandelte und hohe Erwartungen an seinen Sohn und seine anderen Schüler stellte. Intellektuelle aus der Zeit von Konfuzius betrachteten seine erzieherische Methode des Buches der Lieder und des Buches der Riten immer als Familienerbe.

(Fortsetzung folgt)

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema