Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ein paar Worte über Konfuzius: Tugend und die Wahl eines Wohnsitzes

Konfuzius sagte: „Wenn du nach einem Wohnsitz Ausschau hältst, ist ein Platz, an dem tugendhafte, rechtschaffene Menschen sind, am besten. Wie kann man als weiser Mann betrachtet werden, wenn man einen Ort aussucht, an dem es keine tugendhaften Menschen gibt?“

Was also ist ein tugendhafter Mensch? Ein tugendhafter Mensch ist jemand mit erhabenen Idealen, der andere mit Milde und Nachsicht behandelt. Wenn man zu einem höheren Beamten befördert werden könnte, indem man unrechte Dinge tut, wie unschuldige Menschen töten, sowas würde ein tugendhafter Mensch bestimmt nicht tun. Ein rechtschaffener Mensch kümmert sich um die Leute um ihn herum genauso wie um die, die weit entfernt sind; was er tut, nützt allen. Ein tugendhafter Mensch betrachtet Leute, die lügen und sich nur um ihre eigene Familie kümmern, als beschämend.

Wenn in der Geschichte Regierungsbeamte rechtschaffen waren, wurde die Nation gut verwaltet und der Kaiser genoss Ehre und Würde. Wenn die Beamten nicht tugendhaft waren, war die Nation in einem schrecklichen Zustand und der Kaiser wurde ersetzt oder sogar getötet. Herrscher, die dieses Prinzip erkannten, wählten tugendhafte Menschen als Spitzenbeamte aus, und das Land war im Frieden. Kaiser Tang aus der Shang Dynastie und Kaiser Wu aus der Zhou Dynastie waren weise und hatten rechtschaffene Menschen als Beamte und die Nation war harmonisch und friedlich. Jedoch Kaiser Jie aus der Xia Dynastie und Kaiser Zhou aus der Shang Dynastie, von denen keiner als tugendhaft betrachtet werden konnte, verloren ihre Macht und Positionen an andere.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema