Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Aktuelle Erhebung bezüglich der Verfolgung im ersten Gefängnis der Provinz Shandong

Das erste Gefängnis der Provinz Shandong befindet sich in Jinan. Im Juli 2011 befanden sich dort 142 Praktizierende in Haft, davon 86 in der 11. Abteilung. 65 Praktizierende waren im Jahre 2009 in Jilin inhaftiert und 33 im Jahr 2010. Zu den Praktizierenden, die 2011 dort eingesperrt wurden, gehören Wang Zhansuo, Liu Chuanxiang, Kang Jianxin, Xie Wenliang, Li Dejiang und Duan Libei.

Li Wei und Wächter der 11. Abteilung folterten die Praktizierenden, indem sie sie beispielsweise schlugen oder ihnen den Schlaf entzogen. Die Wächter misshandelten die Praktizierenden auch, indem sie ihnen keine Telefonate erlaubten oder sie sechs Monate in die „Intensiveinheit“ steckten. Als Liu Ruping aus dem Landkreis Changqing während eines Besuchs seiner Familie aufrichtige Gedanken aussandte, beendeten die Wächter den Besuch. Wenn die Angehörigen selber Falun Gong praktizierten oder eine gute Meinung von Falun Gong hatten, wurde ihnen die Besuchserlaubnis verwehrt.

Als der Praktizierende Shi Zenglei aus Mengyin Ende März 2011 alltägliche Gebrauchsartikel kaufen wollte, die er dringend benötigte, hielten ihn seine Mitinsassen Liu Dong und Xie Tao von dem Kauf ab und brachten ihn zur „Intensiveinheit“. Als Herr Shi aus Protest in einen Hungerstreik trat, wurde er zwangsernährt. In einer Nacht Anfang April 2011 schlugen ihn sechs Mithäftlinge trotz seiner schwachen Kondition brutal zusammen. Unter den sechs Häftlingen befanden sich Yang Hongyou, Zhang Xiaoyou und Xu Lei. In Folge des Überfalls erlitt Herr Shi eine Knochenfraktur im Nacken, die durch die Einführung einer Stahlplatte behandelt werden musste.

Der Praktizierende Jiang Guobo, ein ehemaliger Beamter aus Weifang, begab sich sofort nach seiner Verhaftung aus Protest in einen Hungerstreik. Zurzeit befindet er sich im Provinzgefängniskrankenhaus und wird dort zwangsernährt.

Wang Hongzhang, der bereits 80 Jahre alt ist, arbeitete vor seiner Pensionierung in einer Stahlfabrik. Er wurde in der 11. Abteilung mehrmals gefoltert. Mit dem Ziel, ihn zur Aufgabe seines Glaubens zu zwingen, erstickte ihn der Mitinsasse Chen Yulei in einer Nacht 2009 fast. Ein anderer Mitinsasse namens Wang Gexin blies am 8. Juli 2011 um 3.00 Uhr morgens ständig kalte Luft aus einem Ventilator in Richtung Herrn Wang. Dadurch kehrten seine Herzprobleme zurück, seine Beine verkrampften sich und sein Rücken und seine Finger verknoteten sich vor Schmerzen.

Sun Zongxu aus Weifang magerte infolge der Folter stark ab. Als er aus Protest gegen die Verfolgung in einen Hungerstreik trat, wurde er im Juni 2011 zwangsernährt.

Als Yan Hong´en sich weigerte, die Gefängnisregeln zu unterschreiben, misshandelten ihn die Wächter. Er wurde zwischen zwei Betten festgebunden und durfte sich nicht bewegen. Sun Qiwen wurde auf dieselbe Weise gefoltert. Als You Yunsheng, Sun Tianpeng und Fu Weiyu inhaftiert wurden, traten sie aus Protest in einen Hungerstreik.

In der 8. Abteilung gab es eine Gruppe, die nur aus geistig verwirrten Häftlingen bestand. Zhao Chuanwen aus dem Landkreis Mengyin und Hu Ju aus Gaomi wurden als eine Form der Misshandlung in diese Gruppe verlegt, obwohl sie geistig völlig gesund waren.

Seit Juni 2011 nötigen Gefängnisbeamte Familienmitglieder von Praktizierenden, auf Falun Gong zu fluchen – andere, die das nicht tun, dürfen sie nicht besuchen. Das Resultat: Viele Familienangehörige dürfen die Praktizierenden nicht besuchen, obwohl sie für einen Besuch mehrere hundert Kilometer Fahrt auf sich nehmen.

Der Leiter des Erziehungsbüros Zhang Leiguang ist verantwortlich für den Tod des Praktizierenden Lu Zhen. Er verstarb am 19. Juni 2009. Zhang war zu dieser Zeit der Leiter der 11. Abteilung. Da Herr Lu seinem Glauben treu blieb, schickte ihn der stellvertretende politische Leiter Liu Hongli, der aktuelle Leiter des Administrationsbüros des Gefängnisses, zweimal in die 11. Abteilung.

Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2011/10/22/128924.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2011/10/6/山东省第一监狱近期迫害法轮功学员事实-247515.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv