Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Falun Gong-Praktizierender Herr Cao Ruitang gewaltsam in Gehirnwäscheeinrichtung gebracht

Herr Cao Ruitang, Mitte 50, betreibt zusammen mit seiner Frau ein Geschäft im Xingan Markt in Langfang, Provinz Hebei. Am 22. November 2011, gegen 9:30 Uhr morgens, kamen ungefähr 20 Beamte der Polizeiabteilung Guangyang in Langfang mit vier oder fünf Fahrzeugen zu dem Geschäft. Einige der Polizisten waren in Uniform, einige hatten schusssichere Westen an und andere waren in Zivil. Drei Zivilpolizisten kamen zuerst in das Geschäft und umzingelten Herrn Cao mit der Absicht ihn wegzubringen. Herr Cao versuchte vernünftig mit ihnen zu reden, als eine Gruppe Polizisten hereinstürmte und rief: „Legt ihm Handschellen an!“ und „Tragt ihn weg!“ Herr Cao wurde gewaltsam zu einem Fahrzeug geschleppt und weggebracht. Zur selben Zeit führte die Polizistin Xing Pingyu ungefähr 10 Polizisten an, um Herr Caos Frau zu umzingeln, einzuschüchtern und daran zu hindern die Verhaftung zu verhindern.

Am Nachmittag rief Herrn Caos Frau bei der Polizeiabteilung Guangyang an und fragte nach dem Aufenthaltsort ihres Mannes. Als Antwort erhielt sie: „Er wurde in die Gehirnwäsche-Einrichtung gebracht.“ Am nächsten Tag gingen Herr Caos Sohn und Schwiegertochter zu der Gehirnwäsche-Einrichtung und verlangten ihn zu sehen. Die Wachen verwehrten ihnen das Besuchsrecht, allerdings konnten sie in die Gehirnwäscheeinrichtung gelangen, als sie eine offene Tür sahen. Daraufhin mussten die Wachen sie zu Herrn Cao lassen.

Am dritten Tag, dem 24. November, kamen Herr Caos Frau und Verwandte zur Gehirnwäsche-Einrichtung und verlangten seine Freilassung. Die Wachen öffneten nicht die Tür. Herrn Caos Frau und die Verwandten blieben am Eingang stehen und verlangten Herrn Cao zu sehen. Ein Mann Mitte 50 kam heraus und meinte, dass sie Herrn Cao nicht besuchen dürften. Herr Caos Frau bettelte: „Wir sind gute Menschen, welches Gesetz brechen wir?“

Nach einiger Zeit kam Chen Bin von der Gehirnwäsche-Einrichtung zu ihnen. Er sagte zu Herrn Caos Familie, sie solle heimgehen. Er behauptete: „Er wird sehr gut behandelt. Er wird nicht misshandelt und jemand aus eurem Ort begleitet ihn.“ Dann versuchten die Wachen Fotos von Herr Caos Familie zu machen. Sie weigerte sich und fragte: „Warum wollt ihr unsere Fotos? Wollt ihr die Familie und die Verwandten verfolgen?“

Verantwortliche Abteilungen:
„Büro 610“ Langfang:
Gefangenenlager Langfang
Polizeiabteilung Guangyang: +86-316-2238110

Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2011/12/7/129902.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2011/11/29/廊坊市匪警将曹瑞堂劫持到洗脑班-249978.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv