Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Heilongjiang: Verbrechen der „Rechtserziehungsschule“ Mishan

Die „Rechtserziehungsschule“ in der Stadt Mishan (Provinz Heilongjiang) ist in Wirklichkeit eine Gehirnwäsche-Einrichtung, in welcher die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) versucht, Falun Gong-Praktizierende zu einer Verzichterklärung in Bezug auf ihren Glauben zu zwingen. Im Jahre 2011 wurden 16 Praktizierende festgenommen und dort verfolgt.

Die KPCh fing am 18. Juni 2011 mit der Verfolgung in dieser „Rechtserziehungsschule“ in Mishan an. Unter der Regie von Yu Xiaofeng, dem Leiter des "Büro 610", sind die Praktizierenden dort seelischer und körperlicher Peinigung ausgesetzt. Die Praktizierenden werden gezwungen, sich Videos anzusehen, in denen Falun Gong verunglimpft wird, und müssen anschließend „Berichte“ über den Inhalt der Filme schreiben. Einige Praktizierende werden gefoltert, bis sie eine Behandlung im Krankenhaus benötigen. Unter den Angestellten der Gehirnwäsche-Einrichtung sind Wang Xiaoping und Fu Xiuli, ehemalige Falun Gong-Praktizierende, die unter dem Druck Falun Gong aufgegeben haben. Die Praktizierenden sowie ihre Familien sind infolge der Verfolgung durch die „Rechtserziehungsschule“ Mishan schwer traumatisiert. Es folgen einige Fälle.

Mitarbeiter vom Komitee für Politik und Recht brachen am 24. Juni um 16:30 Uhr gemeinsam mit Agenten des "Büro 610" in Frau Yu Fengyings Wohnung ein. Ohne einen Durchsuchungsbefehl vorzuzeigen, nahmen sie sie fest und zwangen sie, ihren blinden Ehemann und ihre Schwiegermutter, die gerade erst aus dem Krankenhaus entlassen worden war, allein zurückzulassen. Ihre Schwiegermutter musste täglich wegen ihrer Medikamente ins Krankenhaus. Sie konnte nicht ohne Hilfe gehen und sogar das Aufsuchen der Toilette stellte für sie ein Problem dar. Weder ihr Mann noch ihre Schwiegermutter waren in der Lage zu kochen, kamen dann aber mit Hilfe von gutherzigen Menschen und anderen Falun Gong-Praktizierenden über die Runden.

Herr Yang Dawei wurde am 30. Juli um 19:00 Uhr auf seinem Heimweg festgenommen und in die Gehirnwäsche-Einrichtung gebracht. Er wurde körperlich gequält, bis sein Blutdruck auf 240 anstieg. Man verständigte am 5. August seine Familie, dass sie Herrn Yang ins Krankenhaus bringen solle. Herr Yang leidet derzeit an geistiger Verwirrung und ist kaum in der Lage zu gehen.

Am 10. August wurde Frau Bai Yong in ein Polizeiauto gezerrt und in die Gehirnwäsche-Einrichtung gebracht, wo man sie 28 Tage lang festhielt. Am 7. September diagnostizierte man Hysteromyome mit der Notwendigkeit einer sofortigen operativen Behandlung bei ihr. Ihre medizinischen Ausgaben betrugen über 2.300 Yuan. Mittlerweile wurde sie zudem als rechtsunmündig erklärt.

Herr Zhang Yutang besuchte die Frau seines Neffen, Frau Bai Yong, am 11. August in der Gehirnwäsche-Einrichtung. Sofort, als Herr Zhang das Gebäude verließ, wurde er von Chen Hailei und vier oder fünf weiteren Personen so zusammengeschlagen, dass fünf Rippen gebrochen waren. Unter Federführung des Komitees für Politik und Recht und des Leiters des "Büro 610" machten Yu Xiaofeng, Wang Xiaoping und Chen Hailei von der Gehirnwäsche-Einrichtung Falschaussagen und klagten Herrn Zhang wegen Störung der öffentlichen Ordnung an. Bei der Gerichtsverhandlung wurde Herr Zhang trotz unzureichender Beweise rechtswidrig zu fünf Monaten Haft verurteilt. In der Haft litt Herr Zhang an Kopfschmerzen, musste sich oft übergeben und konnte nichts essen. Er hatte wegen der gebrochenen Rippen heftige Schmerzen. Seine Familienangehörigen durften ihn weder besuchen noch eine medizinische Behandlung für ihn organisieren. Herr Zhang wurde extrem dünn und konnte kaum gehen. Sein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert und er benötigt ständige Betreuung.

Unter anderem wurden seit dem 18. Juni 2011 folgende Praktizierende verhaftet und in die Gehirnwäsche-Einrichtung Mishan gebracht: Yu Fengying, Xin Jing, Yang Dawei, Fan Guiying, Liu Changlong, Liu Meizhang, Xue Yanrong, Bai Yong, Wang Xiufang, Zhang Wenye, Xing Delu, Xing Yuhong, Luo Zhaoyu und Lin Guihuan. Sun Guiyu und Shan Shuhua wurden in ein Untersuchungsgefängnis verlegt.

Mitarbeiter des Komitees für Politik und Recht und des "Büro 610" der Stadt Mishan inspizierten im April 2011 heimlich eine Gehirnwäsche-Einrichtung im Fischrestaurant „Jingpin See“. Es gibt dort acht Räume, wobei drei Gefängniszellen mit je einem Bett ausgestattet sind. Die Menschen, die verhaftet wurden, werden zuerst in diese Räume gebracht. Jedes Zimmer hat einen Monitor und eine Videoanlage. Es gibt einen weiteren Raum mit drei Betten. Die Praktizierenden, die sich gegen die „Umerziehung“ wehren, werden mit zwei Bildschirmüberwachungsgeräten eingesperrt, damit sie rund um die Uhr überwacht werden, sogar, wenn sie auf die Toilette gehen oder sich duschen. In einem weiteren Raum gibt es nur zwei Betten und sonst nichts. Dieser Raum ist für diejenigen reserviert, die „umerzogen“ wurden. Alle Fenster haben Eisenstäbe und sind mit Vorhängen bedeckt. Das Gebäude ist nicht gekennzeichnet und Passanten können nicht nahe an das Haus herantreten.

Die Gehirnwäsche-Einrichtung Mishan wird vollständig aus der Stadtkasse Mishan finanziert. Wang Xiaoping ist für die Verwaltung der Finanzen verantwortlich. Sie entließ viele Angestellte und stellte stattdessen ihre Verwandten ein, denen sie Gehälter von 2.000 Yuan im Monat auszahlt, während die anderen lediglich 1.500 Yuan erhielten. Sie benutzte das Geld, das von Falun Gong-Praktizierenden erpresst wurde, um im Dezember 2011 private Reisen davonzu finanzieren.

Maßgeblicher Artikel: „Exposing the Crimes of the Mishan City Brainwashing Center in Heilongjiang Province (Photos)” http://www.clearwisdom.net/html/articles/2011/11/18/129542.html

Mitarbeiter der Gehirnwäsche-Einrichtung:

Wang Kuixiu, stellvertretender Leiter des Komitees für Politik und Recht in der Stadt Mishan, und Leiter der Gehirnwäsche-Einrichtung: +86-453-5241610 (Büro), +86-453-5224331 (privat),+86-13946862639

Yu Xiaofeng, Leiter des "Büro 610" der Stadt Mishan, stellvertretender Leiter der Gehirnwäsche-Einrichtung: +86-453-5228610 (Büro), +86-453-5241639 (privat), +86-13091583339, +86-15146782555

Wang Xiaoping, Angestellter des Komitees für Politik und Recht in der Stadt Mishan und stellvertretender Leiter der Gehirnwäsche-Einrichtung: +86-13054320510, +86-13946852635

Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2012/2/10/131379.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2012/1/22/黑龙江密山市“法制学校”的罪恶-252188.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv