Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Bulgarien: „Ich weiß, dass Falun Gong gut ist und dass alle Falun Gong-Praktizierenden gute Menschen sind“

Am 25. August trafen sich Falun Gong-Praktizierende in Bulgarien für ein ganztägiges gemeinsames Fa-Lernen mit anschließendem Austausch. Nachdem die Praktizierenden Zhuan Falun gelernt hatten, tauschten sie ihre eigenen Kultivierungserfahrungen aus. Einige sprachen über die Notwendigkeit der Konzentration beim Fa-Lernen und die Verstärkung der aufrichtigen Gedanken. Dann lasen sie einige ausgewählte neue Artikel von Meister Li. Nach dem Lernen sagte ein Praktizierender, er habe eine starke Energie wahrgenommen, die seinen Körper reinigte.

Für einen neuen Praktizierenden war das gemeinsame Lesen samt Austausch großartig, er sagte: „Vom Beginn bis zum Ende war es sehr rein, aufrichtig und von Barmherzigkeit erfüllt. Ich habe nun ein tieferes Verständnis einiger Lehren. Viele Male hat uns der Meister gesagt, dass wir in der Gruppe das Fa lernen und gemeinsam praktizieren sollen und heute habe ich die enorme Energie von uns als Gruppe gespürt. Niemals zuvor habe ich dies erlebt…“

Ein anderer Praktizierender berichtete: „Dieses Zusammentreffen half mir, die Wichtigkeit des gemeinsamen Fa-Lernens zu verstehen. Außerdem erkannte ich, dass ich mich nur dann auf höhere Ebenen kultivieren kann, wenn ich den Eigensinn der Gefühle loslasse. Ich habe beim nach Innen Schauen bemerkt, dass ich auf Gefühle noch sehr eigensinnig war. Ich werde mich bemühen, den Zustand von Selbstlosigkeit zu erreichen.“

Gemeinsames Praktizieren der Falun Gong Übungen im Ocean-Park am Strand des Schwarzen Meeres

Am 26. August kamen die Praktizierenden gegen 9 Uhr in den Ocean-Park neben dem Schwarzen Meer. Bei den gemeinsamen Übungen bildeten sie zwei Gruppen, so dass eine der anderen helfen konnte, die Übungsbewegungen zu korrigieren. Zum Schluss, gegen 13 Uhr hatten sie die Übungen beendet und alle Praktizierenden waren sehr zufrieden, da ihre Haltungen von Mitpraktizierenden korrigiert wurden und sie eine Gelegenheit zur Erhöhung hatten, indem sie Kritik akzeptierten.

Nach 14 Uhr besuchten die Falun Gong-Praktizierenden mehrere örtliche chinesische Restaurants, um dort die wahren Umstände über Falun Gong zu erklären und den Menschen zu helfen, aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und den ihr angegliederten Organisationen auszutreten. Mehrere Restaurantbesitzer sagten, sie wüssten, dass die KPCh schlecht sei, jeder Chinese würde dem zustimmen. Ein Restaurantbesitzer sagte: „Warum streben so viele Chinesen danach, China den Rücken zu kehren? Das kommt daher, weil das Leben in China sehr hart ist.“

Im Laufe des Nachmittags entschlossen sich mehrere Restaurantbesitzer, aus der KPCh und den ihr angegliederten Organisationen auszutreten. Sie waren den Praktizierenden auch sehr dankbar, die ihre Geschäfte regelmäßig mit der Chinesischen Epoch Times beliefern. Ein Restaurantbesitzer sagte: „Ich hatte einmal einen Falun Gong-Praktizierenden als Angestellten. Er war großartig und wir mochten ihn alle. Später ging er in ein anderes Land und wir alle vermissen ihn.“

Am 27. August besuchten mehrere Praktizierende weitere chinesische Restaurants in einer benachbarten Stadt. Ein Restaurantbesitzer erzählte ihnen: „Ich weiß, dass Falun Gong gut ist und dass alle Falun Gong-Praktizierenden gute Menschen sind. Vielen Dank dafür, dass ihr mir geholfen habt, aus der KPCh auszutreten. Einige Angehörige meiner Familie haben sich noch nicht von der Partei abgewandt, könnt ihr mir helfen, dass sie auch noch austreten?“

Insgesamt 24 Restaurantbesitzer und Angestellte traten während dieser Tage aus der KPCh und den ihr angegliederten Organisationen aus.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv