Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Standhafte Praktizierende von Peking in ein Zwangsarbeitslager in der Inneren Mongolei gebracht

Anfang Juli 2012 wurden 25 Falun Gong-Praktizierende aus dem Zwangsarbeitslager für Frauen in Peking, die umerzogen werden sollten, zusammen mit einigen jüngeren Praktizierenden dem Zwangsarbeitslager Tumuji in der Inneren Mongolei in Zhalaiteqi, Xinganmeng überstellt. Sie wurden hier sogar stärker gefoltert, als ein normaler Häftling (kein Praktizierender), der zu Tode gefoltert wurde und die Familie des toten Häftlings ging zur Justizbehörde in Peking, um sich zu beschweren. Dies verursachte, dass einige der beteiligten Wärter mit Haftstrafen und anderen Sanktionen bestraft wurden.

Seit die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) sich ihrem 18. Nationalkongress der Parteivertreter nähert, wagen es die korrupten Beamten in Peking nicht, ihre eklatante Verfolgung von Falun Dafa-Praktizierenden fortzusetzen. So brachten sie die weiblichen Praktizierenden in die Innere Mongolei. Sie dachten, dass das Tumuji Zwangsarbeitslager so weit von Peking weg ist, dass es nicht so leicht die nationale und internationale Aufmerksamkeit erregen könne, und dass sie tun könnten, was sie wollten.

Das Tumuji Zwangsarbeitslager hält derzeit diese 25 Falun Gong-Praktizierenden unter strenger Kontrolle. Auf der einen Seite werden diejenigen, die standhaft sind, mit elektrischen Schlagstöcken und Schlägen gefoltert und gezwungen, 14 Stunden am Tag (zur Herstellung von Kleidern) von 07:30 bis nach 21:00 Uhr zu arbeiten.

Es wurde berichtet, dass Shen Yueqian aus dem Schanghai Golf-Geschäft in Peking, Wang Shaohua, ein Pekinger Arbeiter aus dem nordöstlichen China und Zhang Xiuli aus der Provinz Hebei, die alle hinter Gittern sind, Tag und Nacht als Sklavenarbeiter im Tumuji Zwangsarbeitslager arbeiten müssen. Wir bitten alle rechtschaffenen Menschen in China und im Ausland dieser Angelegenheit höchste Aufmerksamkeit zu schenken!

Büro für Umerziehung durch Arbeit in der Inneren Mongolei, Durchsetzungsüberwachungsbüro, Telefon: +86-471-6934694
Büro für Umerziehung durch Arbeit in der Inneren Mongolei, Büro des Komitees für Arbeitsdisziplin, Telefone: +86-471-6292770
Tumuji Zwangsarbeitslager, Telefon: +86-482-6710763
Ma Lizi, Parteisekretär und Direktor; Wang Congming, politischer Kommissar; Di Jianjun, stellvertretender politischer Kommissar; Jiao Fuyou, stellvertretender Direktor; Xu Renjie, Direktor der politischen Dienststelle
Telefon des Direktors: +86-482-6710005, Büro +86-482-6710251
Li Aiye, Leiter der Umerziehungsdienststelle: +86-13948217536, 13190956780, Li Chunlei
Wang Hongxing, stellvertretender Kommandant: +86-13030446856, 13948216606

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2012/9/7/135317.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2012/7/30/-北京劳教所打死人与内蒙劳教所的加重迫害-260939.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv