Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Washington D.C.: Falun Gong-Praktizierende erbittet Hilfe zur Rettung ihrer Schwester

Am 8. September protestierte Ma Chunmei, eine Falun Gong-Praktizierende aus Washington D.C., vor der chinesischen Botschaft und bat um Hilfe zur Rettung ihrer Schwester Ma Chunling, die wegen des Praktizierens von Falun Gong in China verhaftet wurde. Trotz des Regens wurde Frau Ma Chunmeis Appell von anderen Falun Gong-Praktizierenden aus Washington unterstützt.

Ma Chunling arbeitet als Versicherungsvertreterin bei einer Versicherung in Dalian in China. Sie wurde am 29. August 2012 von Polizisten der Polizeiwache Zhanbei in Dalian festgenommen. Polizisten durchsuchten ihre Wohnung und nahmen zwei Computer, einen Drucker, drei Mobiltelefone und Falun Gong-Bücher und Infomaterial mit. Ma Chunling ist derzeit in der Haftanstalt Yaojia eingesperrt.

Ma Chunling

Ma Chunling mit ihrer Auszeichnung, die sie als Vorzeigeangestellte bei einer Versicherungsfirma in Dalian erhalten hat

Versammlung der Falun Gong-Praktizierende aus Washington D.C., um Frau Ma bei ihren Rettungsbemühungen für ihre Schwester zu unterstützen

Am 5. September wurde Ma Chunling von der Polizei brutal verprügelt. Mit starken Verletzungen brachte man sie vom Gefängnis Jinjiajie in das Gefängnis Yaojia. Die Polizei behauptete, dass sie sie verprügelt habe, weil ihre Familienangehörigen über ihre Verhaftung im Internet berichtet hätten. Ma Chunlings Ehemann wurde auch zu einem Verhör in die Polizeiwache abgeholt und vier Stunden später wieder freigelassen.

Ma Chunlings Eltern, die in einer anderen Provinz leben, fuhren zum Gefängnis, um sie zu sehen, wurden jedoch nicht vorgelassen.

Hintergrund:

Ma Chunling fing 1995 mit dem Praktizieren von Falun Gong an. Sie fuhr im April 1999 nach Peking, um dort für Falun Gong zu appellieren. Dabei wurde sie verhaftet und dann im Gefängnis Liaoyuan festgehalten. Nach einem Monat und einer unrechtmäßigen Geldstrafe von 6.000 Yuan kam sie frei.

Am 18. Juli 1999 fuhren Ma Chunling und ihr Mann (der kein Praktizierender ist, aber Falun Gong unterstützt) nach Peking, um sich dort für Falun Gong einzusetzen. Sie wurden von Polizisten aus der Polizeiwache Xiuyue in Dalian festgenommen. Nachdem Ma Chunling 64 Tage lang im Gefängnis Yaojia eingesperrt war, wurde sie in das berüchtigte Arbeitslager Masanjia gebracht und war dort ein Jahr lang inhaftiert. Ihr Mann wurde 66 Tage lang eingesperrt. Nachdem man ihn zur Zahlung einer Strafe von 7.000 Yuan gezwungen hatte, wurde er freigelassen. Er verlor jedoch seine Arbeit.

Ma Chunlings Schwester Ma Chunmei kam vor zwei Jahren in die USA. Bevor Ma Chunmei China verließ, wurde sie vier Mal festgenommen und war vier Jahre lang in einem Arbeitslager eingesperrt gewesen. Im Arbeitslager wurde sie schlimm gefoltert. Das kommunistische Regime zwang ihren Mann dazu, sich von ihr scheiden zu lassen.

Eine weitere Schwester in der Familie Ma wurde auch verhaftet. Sie musste ihren Wohnort verlassen, um der Verfolgung zu entgehen und ist seitdem obdachlos.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv