Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Unsere Erfahrungen beim Verbreiten von Falun Dafa im Süden von Peru (Fotos)

Von Dafa Praktizierenden in Peru

Vom 6. bis zum 8. Januar 2003 stellte unsere Gruppe Falun Dafa in den fünf peruanischen Städten Chilca, Cante, Chincha, Pisco und Ica vor. Auch ein 11-jähriger Praktizierender mit seiner Mutter nahm daran teil. Während dieser drei Tage bekamen wir den Eindruck, dass die Menschen sich wirklich danach gesehnt hatten, Falun Dafa kennen zu lernen. Für uns ist es eine große Ehre den Menschen diese wunderbare Übungspraxis von Herrn Li Hongzhi vorstellen zu dürfen, wir machen es von Herzen!

Chilca

Chilca ist eine kleine Stadt im Süden von Peru. Wir teilten uns in Gruppen auf und verteilten in den Straßen Flugblätter. Junge Praktizierende legten vor jede Tür ein Flugblatt, sie achteten sehr darauf niemanden auszulassen. Als wir später die Menschen mit den Infoblättern in der Hand sahen, freuten wir uns darüber. Auf einem großen Platz im Zentrum boten wir den Passanten an, die Übungen zu erlernen. Anschließend fuhren wir nach Cante.

„Coincidence“ in Cante

Falun Gong in einem Seniorenklub vorstellen

Vor zwei Jahren machten Dafa Praktizierende einen Marsch durch die Straßen von Cante und verteilten Flugblätter. Unsere Vorführung der Übungen im Stadtzentrum hatte viele Menschen angezogen. Im Anschluss hatten uns einige Passanten fragen über Falun Gong gestellt, andere hatten die Eleganz der Übungen bewundert. Eine Dame mit einem Flugblatt in der Hand wollte damals Falun Gong lernen und schlug uns vor, die Falun Dafa Übungen in einem Seniorenklub zu unterrichten. Wir gingen sofort in diesen Seniorenklub. Die älteren Menschen dort freuten sich sehr über unser Kommen und hörten aufmerksam zu, als ein Praktizierender ihnen von Falun Dafa erzählte. Sie lernten alle die Übungen. Bevor wir gingen, übergaben wir dem Klub einige Falun Gong- Bücher auf Spanisch. Die alten Menschen waren sehr dankbar und interessiert an den Büchern. Die Dame, die uns gebeten hatte, zu kommen, sprach über den „Zufall“ , sie sagte,“ ich halte mich sonst nie in diesem Park auf. Ich weiß gar nicht warum ich heute morgen dort saß. Dann sah ich eure gelben T- Shirts und fühlte, dass ihr etwas sehr Gutes macht. Als ich euer Flugblatt las, gefiel es mir sehr und ich dachte, dass ältere Menschen Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht nötig haben. So bat ich euch, zu kommen.“ Unter den Senioren, die die Übungen lernten war auch ein 97 Jahre alter Mann.

Interview bei Privatsender in Chincha

Gespräch mit dem Leiter des Senders über Falun Dafa

Interview mit Praktizierenden

Vor zwei Jahren waren in Chincha anlässlich eines Marsches Dafa Praktizierende zum ersten Mal von einem örtlichen Sender interviewt worden. Später kamen Praktizierende viele Male hierher, um das Fa (Gebot) zu verbreiten. Als wir dieses Mal ankamen, wurde es schon dunkel. Viele Menschen saßen auf ihren Stühlen im Zentrum. Wir suchten kein Hotel sondern verteilten Flugblätter an alle. Am Abend machten wir eine kleine Feier zum Geburtstag einer westlichen Praktizierenden. Sie sagte: “Ich habe meinen Geburtstag noch nie außer Haus verbracht. Heute ist er für mich richtig sinnvoll.“

Am nächsten Morgen verteilten wir die Infoblätter im Park, in Läden, in den Häusern und an die Fußgänger in den Straßen. Ein Passant sagte uns, nachdem er unser Flugblatt gelesen hatte, dass sein Bruder beim HT Sender arbeite und er hoffe, dass wir noch vor Mittag dorthin gehen könnten, um ihm von Falun Gong zu erzählen. Mittags um 12 Uhr erreichten wir den Sender und sprachen mit Herrn Juan, dem Bruder des Passanten. Nachdem dieser unseren Ausführungen zugehört hatte, lud er uns in das Live-Studio des Senders ein und begann dort ein Interview. Er stellte eine Frage nach der anderen und die westliche Praktizierende erzählte ihm über die enormen Veränderungen nach dem Beginn des Praktizierens von Falun Gong. Anhand von Beispielen beschrieb sie die immensen Vorteile, die Falun Dafa für die Menschen hat. Das Interview dauerte eine halbe Stunde. Zum Abschied sagte uns Herr Juan, dass er seiner Familie und seinen Freunden von Falun Dafa erzählen würde. Bevor wir gingen, gaben wir ihm Kopien der Falun Dafa- Bücher.

„Schicksalsverbindungen“ in Pisco und Ica

Praktizierende machen gemeinsam die Falun Dafa Übungen

Wir erreichten Pisco am Nachmittag des 7. Januar und verteilten Flugblätter im Stadtzentrum und in den umliegenden Straßen und Einkaufszentren. Gerade als wir alle Flugblätter verteilt hatten, bat ein junger Mann uns um eines. Er sagte, dass er in einem nahegelegenen chinesischen Restaurant arbeiten würde und die Flugblätter sehr gut fände und Falun Gong sofort lernen wolle. Zwei Praktizierende brachten ihm an Ort und Stelle die Übungen bei. Später kam der Bruder dieses Mannes mit dem Wunsch ebenfalls die Übungen zu lernen. Weil aber sein Restaurant geöffnet war, wollte er später noch mal kommen – wir sagten ihm, dass wir auf ihn warten würden. Nachdem beide die Falun Gong Übungen gelernt hatten, waren sie sehr zufrieden und luden uns wiederholt ein, in ihrem Restaurant umsonst zu essen. Wir dankten ihnen für ihre Liebenswürdigkeit. Daraufhin brachten sie uns kaltes Sprudelwasser, um ihre Dankbarkeit auszudrücken. Sie behandelten uns wie ihre lang verlorene Familie und blieben ungern zurück, als wir uns verabschiedeten.

Ein anderer Mann lud uns zu sich nach Hause ein, um seiner Familie die Falun Gong Übungen beizubringen. Es dämmerte bereits als wir mit unserem Auto zu einem Park im Zentrum von Ica fuhren, der voller Menschen war. Wir verteilten unentwegt Flugblätter, niemand sollte die Gelegenheit verpassen.
Abends gingen wir zum Haus des Mannes; Dutzende von Nachbarn standen davor. Die westlichen Praktizierenden stellten ihnen allen Falun Gong vor und begannen die 5 Übungen zu zeigen. Der Mann lernte die Übungen gemeinsam mit seinen Nachbarn. Er sagte uns nach den Übungen etwas aufgeregt, dass er wirklich die Wunderbarkeit dieser Praxis fühlen würde. Seine Schwester lauschte der Übungsmusik und wollte gar nicht mehr weggehen. Bevor wir uns auf den Weg machten, gaben wir ihnen verschiedene Dafa- Bücher in Spanisch. Seine Familie und seine Nachbarn dankten uns wiederholt dafür, dass wir ihnen diese wunderbaren Übungen beigebracht hatten. Im Herzen wissen Dafa Praktizierende, dass dies eine einmalige Gelegenheit ist für die Menschen.


Englische Version unter: http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/1/27/31369.html

Das Neueste

Archiv