Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien: Falun Dafa Praktizierende Nancy Chen kehrte nach erfolgreichen Bemühungen um ihre Rettung nach Sydney zurück

Durch die gemeinsame Bemühung des australischen Außen- und Handelsministeriums, dem „Nancy Chen Rettungsteam“ und vielen anderen Betroffenen, wurde Nancy Chen endlich am 30.01.2003 gegen 10:30 (Pekinger Zeit) freigelassen.

Frau Chen rief ihren Ehemann in Sydney am Flughafen von Chengdu an und teilte ihm mit, dass sie am selben Tag gegen 18:00 in Hongkong ankommen werde und dann zurück nach Australien fliege.

Nachdem Nancy Chen am 22.01.2003 in China festgenommen wurde, sorgten sich viele Menschen um sie und ihre Tochter. In den letzten zehn Tagen riefen Praktizierende aus der ganzen Welt die Beamten der Regierungen auf verschiedenen Ebenen in der Provinz Sichuan an oder sie schickten Faxe, um ihre Freilassung zu fordern. Die großen Medien Australiens berichteten viel über ihren Fall; auch Radio ABC berichtete in seinem Nachrichtenprogramm. Mitarbeiter des australischen Außen- und Handelsministeriums in Canberra riefen Chens Ehemann gegen 19:00 an, nachdem sie die Nachricht aus China bekommen haben, obwohl es schon außerhalb ihrer Dienstzeit war. Der australische Botschafter in Peking kontaktierte Frau Chens Eltern in Sichuan, um sie über die Entwicklung der Rettungsaktion zu informieren. Er flog persönlich nach Chengdu, um mit den zuständigen chinesischen Regierungsbehörden zu verhandeln.

Englische Version unter: http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/1/30/31516.html

Das Neueste

Archiv