Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Kongressabgeordnete Eshoo: Tut euch mit mir zusammen bei der Forderung an China, Charles Li frei zu lassen

(Clearwisdom.net)

Es folgt der Brief der Kongressabgeordneten Eshoo an die Mitglieder des Repräsentantenhauses:

5. Februar 2003

Liebe Kollegen,

bitte tut euch mit mir zusammen, indem ihr den beigefügten Brief an den Botschafter der Volksrepublik China, Yang Jiechi, schickt, der die Gefangennahme von Charles Li, eines amerikanischen Staatsbürgers und Falun Gong Praktizierenden betrifft. Charles Li ist angeklagt, Fernseh- und Radioeinrichtungen in China sabotiert zu haben.

Herr Li fuhr nach China, um Familienmitglieder zu besuchen und wurde am 22. Januar direkt auf dem Flughafen Guangzhou festgenommen. Das Außenministerium hat seine Festnahme bestätigt. Die Chinesische Regierung behauptet, dass Herr Li ins Netzwerk des Kabelfernsehens eingedrungen sei, um Filme zu senden, die gegen die Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden durch die Chinesische Regierung protestieren. Diese Behauptungen scheinen absolut unberechtigt. Herr Li wohnte in Kalifornien, als die Chinesische Regierung behauptete, dass es in ihrem Kabelfernseh-System Störungen gegeben hätte. Wenn er eines Verbrechens für schuldig befunden wird, kann er eine Gefängnisstrafe bis zu 15 Jahren erwarten.

Ich bitte Sie dringend, mit mir zusammen ihre Besorgnisse über Herrn Li betreffend seiner Freilassung zu übermitteln. Um den beigefügten Brief zu unterzeichnen oder wenn sie mehr Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte bis zum 13. Februar 2003 an Arisbe Aguirre in meinem Büro unter dem Anschluss 5-8104(Direktwahl: 202 225 8104).

Hochachtungsvoll

Anna G. Eshoo

Im Februar 2003

*********

Dem ehrenwerten Herrn Botschafter Yang Jiechi
Botschaft der Volksrepublik China
2300 Connecticut Avenue, NW
Washington,DC 20008

Verehrter Herr Botschafter(Yang),

wir schreiben Ihnen, um Ihnen unsere ernsthaften Besorgnisse im Hinblick auf die Festnahme und Inhaftierung des Herrn Charles Li auszudrücken, eines Bürgers der U.S.A., wohnhaft in Menlo Park, Kalifornien. Herr Li wurde am 22. Januar 2003 kurz nach seiner Ankunft auf dem chinesischen Flughafen Guangzhou festgenommen unter der Beschuldigung, Fernseh- und Radiosendesysteme sabotiert zu haben. Es wurden keine Beweise für die vorgegebenen Verbrechen zur Verfügung gestellt. Herr Li hat diese Beschuldigungen energisch zurückgewiesen durch einen Repräsentanten des U.S. Konsulats in Schanghai und behauptet, dass er nur deswegen festgenommen wurde, weil er Falun Gong praktiziert.

Wir sind außerordentlich besorgt über die Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden in China, die wegen ihres Glaubens gefangen gesetzt und gefoltert werden.

Wir bitten Sie respektvoll und dringend, alles, was möglich ist, zu tun, um Herrn Lis Sicherheit zu garantieren und seine sofortige Freilassung zu erwirken.

Hochachtungsvoll

Anna G. Eshoo
Kongressabgeordnete

Quelle: http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/2/7/31642.html

Das Neueste

Archiv