Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Falun Gong Informationen werden bis in die letzten Winkel der Schweizer Berge gebracht (Fotos)

Seit 2.5 Jahren decken wir systematisch jeden Winkel des Berner Oberlandes mit Informationen über Falun Gong und dessen Verfolgung ab. Oftmals haben wir mit den Menschen dort berührende Begegnungen. Viele bedanken sich herzlich bei uns und sind sichtlich bewegt, dass wir die Zeitungen bis in die tiefsten Täler und auf die höchsten Berge verteilen. Die Menschen an diesen einsamen Orten nehmen oft die Gelegenheit wahr, mit uns ins Gespräch zu kommen. Manchmal scheint es so, als würden wir erwartet.

Die deutliche Dankbarkeit entlohnt uns für so manches Hindernis, wie zum Beispiel, böse Wachhunde, vereiste Strassen, verschneite Wege, bissige Kälte usw..

Das Fa (Gebot) beschützte uns schon oft unbemerkt. Zum Beispiel heute:

Ein Bauer spannte mit seinem Traktor direkt über die
Straße ein Stahlseil, um damit einen Baumstamm wegzuziehen. Eine Praktizierende fuhr mit dem Auto eben auf dieser Straße, direkt auf das Stahlseil zu, ohne dieses zu sehen und zu bemerken. Plötzlich hielt das Auto einen halben Meter vor dem Stahlseil an, ohne dass die Praktizierende bewusst gebremst hätte.

Der alte Bauer und die Praktizierende waren beide sehr erschrocken. Daraus ergab sich ein gutes Gespräch. Der Bauer bedankte sich herzlich bei der Praktizierenden für ihren Einsatz.

Besonders in diesen Momenten begleitet uns eine tiefe Dankbarkeit unserem Meister gegenüber.

Danke.

Das Neueste

Archiv