Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Falun Dafa Verein Deutschland schrieb an die Deutsche Botschaft wegen der Verhaftung von Frau Lin Wenrong aus Düsseldorf in China

Nachdem bekannt wurde, dass Frau Lin Wenrong aus Düsseldorf während ihres Familienbesuchs in China festgenommen wurde, schrieb der Deutsche Falun Dafa Verein an die Deutsche Botschaft in Peking, äußerte seine Sorge um Frau Lin und bat Herrn Botschafter darum, sich für die Freilassung von Frau Lin einzusetzen.

Im Brief schrieb der Verein:

„vor wenigen Tagen erfuhren wir, dass die Falun Gong Praktizierende Frau Lin Wenrong am 8.2.03 in ihrer Heimatstadt Wuhan, China von der örtlichen Polizei festgenommen wurde.

Um die deutsche Sprache zu erlernen, kam Frau Lin Wenrong im April 2002 nach Deutschland und lebt seither in Düsseldorf.

Am 17.1.03 kehrte Frau Lin nach Wuhan zurück, um ihre Familie zu besuchen. Ursprünglich hatte sie geplant am 17.2.03 wieder nach Deutschland zurückzukehren. Nachdem sie zu diesem Datum nicht nach Düsseldorf zurückgekehrt war, rief ihre Mitbewohnerin bei ihr zu Hause in Wuhan an, wobei sie von Frau Lins noch in Wuhan lebenden Ehemann erfuhr, dass sie von der Polizei festgehalten wird. Ihr Ehemann teilte der Mitbewohnerin ebenfalls mit, dass seine Frau nicht mehr nach Hause kommen darf und erst am 8.3.03 entschieden werden solle, wie mit ihr verfahren wird.

Sehr geehrter Herr Botschafter, wir alle machen uns sehr große Sorgen um das Schicksal von Frau Lin Wenrong, genauso wie um das Schicksal Tausender Falun Gong Praktzierender in der Volksrepublik China.

Wir bitten Sie, alle zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen, damit Frau Lin Wenrong wieder nach Düsseldorf zurückkehren kann.“

Wie Sie helfen können

Das Neueste

Archiv