Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

UK: Britische Dramatikerin bittet BBC, ein Theaterstück für die Errettung Praktizierender in China zu publizieren

Tisch Minter ist eine Dramatikerin mit Wohnsitz in Cambridge. Nachdem sie über die brutale Verfolgung des Jiang Regimes von Falun Dafa Praktizierenden hörte, entschloss sie sich ihrem Mitgefühl und ihrer Besorgnis über die Verfolgung in der Inszenierung eines Theaterstückes Ausdruck zu geben. Das Theaterstück über Bao-Lian Zhu, die Schwester eines britischen Praktizierenden, die in einem Zwangsarbeitslager in China gefangen gehalten wird und über Zhu Yongjie, die Braut eines weiteren britischen Praktizierenden, die ebenfalls unter der brutalen Verfolgung in einem chinesischen Zwangsarbeitslager leidet.

Dieses Theaterstück wurde am Samstag, den 15. Februar im Stadtzentrum von Cambridge aufgeführt. Folgendes wurde von Tisch Minter vor der Aufführung zu BBC geschickt:

Seit Juli 1999 werden Falun Gong Praktizierende in China durch Gefängnisstrafen, Gehirnwäsche, Folterungen bis zur Tötung verfolgt. Falun Gong, auch Falun Dafa genannt, sind Übungen ähnlich Yoga oder Tai Chi, die man entweder zu Hause oder an öffentlichen Orten praktizieren kann. Als Jiang herausfand, dass es mehr Praktizierende als Parteimitglieder gab, verbot er Falun Gong.

Letzten Sonntag haben britische Praktizierende Tänze, Lieder und Musikstücke auf dem Leicester Platz, trotz starkem Regen, einen ganzen Tag lang vorgeführt. Zu erwähnen ist, dass die Praktizierenden keiner Organisation angehören. Sie korrespondieren durch E-Mails. Die Übungen geben sie an jedermann kostenlos weiter. […]

Kommenden Samstag wird sich eine Gruppe Praktizierender aus ganz Großbritannien in Cambridge treffen, genau wie letztes Wochenende in London. Sie werden ein kurzes Theaterstück, wie Menschen in China wegen ihres Glaubens verhaftet werden, wie sie Gehirnwäsche erdulden, gefoltert werden, abgeschnitten von der Außenwelt, vorführen. Zwei Praktizierende, deren Nächsten und Liebsten im Augenblick in Haft sind, werden unter den Darstellern sein. Kein Mensch weiß wo sie festgehalten werden, ob sie jemals wieder freigelassen werden. Dr. Weiguo Xie hat vor kurzem an der Manchester Universität promoviert. Seine Verlobte verschwand letztes Jahr am 4. November. Bao-Sheng Zhu, Bewohner Londons, erfuhr, dass seine Schwester Bao-Lian Zhu wegen des Praktizierens von Falun Gong eingesperrt wurde.

Bemerkenswert ist, dass am letzten Sonntag zwei der Darsteller, die die inhaftierten Frauen spielten, sich auf den verregneten Gehsteig legten. Sie waren entschlossen ihre Rollen den britischen Zuschauern realistisch vorzuspielen, damit sie verstehen konnten, was diese Menschen erdulden müssen. Sie zeigten die Leiden mit einer großen Hingabe und Anteilnahme. In über 20 Jahren Arbeit am Theater habe ich nie jemanden gesehen, der freiwillig bis um 3 Uhr morgens die Szenen probt.

Wir zeigen dieses SOS-Errettungsspiel außerhalb des Gildenhauses, um den Menschen die Verfolgung in China zu zeigen. Zur gleichen Zeit werden wir Unterschriften sammeln, um auf die chinesische Regierung Druck auszuüben. Wegen der Dringlichkeit diese Nachricht zu publizieren, wird jede Hilfe hoch geschätzt.

Tinch Minter


Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/2/23/32485.html

Das Neueste

Archiv