Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Frankreich: Französische Praktizierende stellen Falun Gong während des Chinesischen Neujahrs auf der Insel Martinique vor (Fotos)

Während der Feiertage des Chinesischen Neujahres schlossen sich Dafa Praktizierende aus Guadaloupe und Paris den Praktizierenden aus Martinique an, um den Menschen in Martinique (eine kleine Insel in der Karibik), Frankreich, Falun Gong vorzustellen.

Falun Gong-Pressekonferenz

Die Regierung der Stadt Schoelcher empfing uns herzlich. Am Samstag den 1. und Sonntag den 2. Februar 2003 zeigten die Praktizierenden in der Innenstadt von Schoelcher, auf dem „Arawaks-Platz“ die Falun Gong Übungen. Sie zeigten auch Videos über die brutale Verfolgung von Falun Gong in China und hielten eine Pressekonferenz ab. Die Menschen von Martinique zeigten großes Interesse an Falun Gong und waren schockiert als sie erfuhren, dass Falun Gong Praktizierende diese Übungen in China nicht machen dürfen und unmenschlich verfolgt werden.

Diese Nation, die selber unter Sklaverei litt, ist in Sachen Menschenrechte sehr empfindlich. Der Name von Schoelcher soll an den Franzosen Victor Schoelcher erinnern, welcher ein Gesetz entwarf, das die Sklaverei auf den Antillen 1848 abschaffen sollte.

Am 8. Februar bot die Regierung von Schoelcher den Praktizierenden ihren Konferenzsaal an, um dort eine Pressekonferenz abhalten zu können. Die Praktizierenden stellten die Geschichte von Falun Gong ausführlich vor, erklärten die fünf Übungen, berichteten über die weltweite Beliebtheit von Falun Gong und die Verfolgung in China. Sie zeigten u.a. Videos und beantworteten Zuschauerfragen.

Nachdem die Kulturbeauftragten von Schoelcher und der Stadt Morne Rouge die Tatsachen über Falun Gong erfahren hatten, äußerten diese, dass sie die Falun Gong Praktizierenden gerne einladen würden an weiteren Anlässen Falun Gong vorzustellen. Der Kulturbeauftragte von Morne Rouge lud Praktizierende zu einem großen Sporttreffen ein, das am 23. Februar stattfinden würde, um den Einwohnern und Gästen dort Falun Gong vorzustellen.

Ein Bericht über Falun Gong in einer der größten lokalen Zeitungen France Antilles

Die Praktizierenden hatten während dieser Woche umfangreichen Kontakt mit den Medien. Die lokalen Medien führten Interviews mit den Praktizierenden und berichteten über Falun Gong. Das Kabelfernsehen LCL/KMT sendete viermal in einer Woche Passagen über Falun Gong. RADIO RCI und PELEE FM sendeten auch mehrere Male Interviews mit Praktizierenden. Die größte Zeitung in Martinique, France Antilles, mit einer täglichen Auflage von 32.000 Stück, veröffentlichte zwei Anzeigen über Falun Gong Aktivitäten jeweils am 15. und 31. Januar 2003. Sie veröffentlichten am 5. Februar auch einen Artikel der „Die Menschen von Martinique verstehen Falun Dafa“ lautete.

Eine westliche Praktizierende, die Falun Dafa 1996 in Paris kennengelernt hatte, hatte ein 45minütiges Gespräch mit dem Chefredakteur von France Antilles und sprach über ihre persönlichen Kultivierungserfahrungen bei Falun Gong. Ein Reporter wollte unbedingt wissen, warum Westler eine traditionelle chinesische Kultivierungsmethode als etwas ansehen, das für alle Menschen geeignet ist. Am Ende gestand er von ganzem Herzen, dass „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ die Menschen zum Guten führen könne.

Chinesische Version unter: http://www.yuanming.net/articles/200302/17559.html

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200302/10480.html

Das Neueste

Archiv