Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Auf dem Campus der Universität Tsinghua wurden Unterschriften gesammelt zur Rettung der praktizierenden Studenten in China (Fotos)

(Clearwisdom.net) Ende Dezember letzten Jahres lasen wir eine Online Petition eines eingesperrten Falun Gong Praktizierenden, der an einer Shanghaier Universität studiert. Ende Januar diesen Jahres erfuhren wir, daß eine weltweite Kommission sich auch dafür einsetzte Falun Gong Praktizierende die an der Universität Tsinghua studiert haben, zu retten. Diese Aktivitäten inspirierten uns dazu eine Unterschriftensammlung zur Rettung von Tsinghua Studenten zu veranstalten. Wir wollten erreichen, daß die Leute in Tsinghua und andere Studenten auf die brutalen Menschenrechtsverletzungen in China aufmerksam werden.

Wir stellten Tische auf und sammelten vom 17. bis zum 21. Februar an jedem Nachmittag Unterschriften. Alle Studenten, die unseren Ausführungen zuhörten, wollten unterschreiben und dadurch ihre Unterstützung zeigen. In den beiden letzten Tagen gingen wir in Studentenwohnheime um weiterzusammeln, auch dort unterschrieben alle. Die Studenten in Taiwan unterstützen grundsätzlich die Menschenrechte, und sie sind mit der Verfolgung die das Regime in China betreibt nicht einverstanden. Wir informierten auch den Studentenverband darüber, daß Tsinghua Studenten in China gefangengehalten werden, oder für ihr Festhalten an ihrem Glauben an „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ sogar getötet werden. Der Studentenverband unterstützte unsere Kampagne, sie sagten die Menschenrechte der Studenten müssen geschützt werden.

Zur selben Zeit hielten wir auch einen Workshop auf dem Campus ab. Die meisten Zuhörer waren Beschäftigte und Studenten der Universität. Zhao Ming aus Irland schilderte kurz seine Erfahrungen, die er durch das Lernen von Falun Gong gemacht hat. Danach beschrieb er detailliert die brutale Verfolgung unter der er in einem chinesischen Arbeitslager zu leiden hatte. Nach dem Workshop machten wir vor dem Gebäude gemeinsam die Übungen, und erklärten den vorübergehenden Studenten die Tatsachen.

Wir hoffen, daß die Unterschriftensammlung Menschen aus allen Kreisen der Gesellschaft erreicht, und daß die Menschen nachdem sie von dem Geschehen erfahren haben, ihre Stimme erheben und so dabei helfen die Verfolgung in China zu beenden.

Quelle:
http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/3/8/33040p.html

Das Neueste

Archiv