Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Falun Dafa Praktizierende treffen sich mit dem schwedischen Außenministerium

Am 10. März, noch bevor die 59. UN Menschenrechtskonferenz in Genf begann, besuchte der schwedische Falun Dafa Verein Beamte des schwedischen Außenministeriums, um über die Menschenrechtssituation in China zu sprechen. Das Treffen dauerte ungefähr eine Stunde.

Der Verein erzählte den Beamten, wie China auf irrationale Art und Weise Falun Gong Praktizierende tötet, und sogar Chinesen aus Übersee, die einen ausländischen Pass besitzen kidnappt, während sie nach China zurückkehren, um ihre Verwandten zu besuchen. Sie sprachen auch über das Antisubversionsgesetz Hongkongs und das Gerichtsverfahren, dass Falun Gong Praktizierende gegen Jiang Zemin und seine Komplizen angestrengt haben.

Der Falun Dafa Verein drängte die schwedische Regierung dazu, vehement gegen das kriminelle Verhalten der chinesischen Regierung zu protestieren. Schweden ist ein Land, welches weltweit für freie Meinungsäußerung, Gerechtigkeit und Freundlichkeit bekannt ist.

Praktizierende übergaben eine Petition, welche von 8000 Menschen unterschrieben wurde, die die schwedische Regierung, die EU und die UN dazu aufruft, Initiative zu ergreifen, um die Verfolgung von Falun Gong zu beenden.

Die Beamten des Außenministeriums sagten den Praktizierenden, dass Schweden sowohl öffentlich die Verfolgung verurteilt hat, als auch große Anstrengungen unternommen hat, die Menschenrechtslage durch bilaterale Austauschkonferenzen zu verbessern. Aber sie waren sich auch dessen bewusst, dass dies noch nicht genug ist.

Die Verfolgung von Falun Gong in China ist kein normales Menschenrechtsproblem, sondern sie wurde direkt von der höchsten Ebene der Regierung angeordnet.

Um Hongkong als Beispiel zu nehmen, war der Level der Menschenrechte über die vergangenen Jahrzehnte gut, jedoch ist die jüngste Gesetzgebung des Anti- Subversionsgesetzes, welches direkt von Jiangs Regime angeordnet wurde, die größte Sabotage der Menschenrechte und der Glaubensfreiheit.

Während wir der schwedischen Regierung und dem Außenministerium unsere Anerkennung für ihre bisherige Unterstützung für Falun Gong aussprachen, ließen wir sie die letzten Neuigkeiten, wie Jiangs Regime Falun Gong Praktizierende brutal verfolgt, wissen.

Einige Praktizierende besuchten alle ausländischen Botschaften, welche in Schweden vertreten sind, und erklärten ihnen die brutalen Taktiken der Verfolgung von Falun Gong des Jiang Regimes. Praktizierende enthüllten auch die Lügen, die in den fabrizierten Propagandamaterialien enthalten sind, welche die chinesische Regierung diesen Ländern direkt übergab; viele gutherzige Menschen drückten ihre Unterstützung für die sofortige Beendigung der Verfolgung aus.

Wir forderten die schwedische Regierung und den Außenminister auf, eine Diskussion zu initiieren und eine Resolution einzubringen gegen die Menschenrechtsverletzungen und die Verfolgung von Falun Gong in China.

Chinesische Version:
http://yuanming.net/articles/200303/18281.html

Aus dem Englischen übersetzt:
http://www.clearharmony.net/articles/200303/11026.html

Das Neueste

Archiv